Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Magazin 2019 September Deutschlands Grosse Gewächse

  • Text
  • Riesling
  • Weine
  • Besitzt
  • Mund
  • Gaumen
  • Weit
  • Wirkt
  • Leicht
  • Trocken
  • Grosse

GROSSE GEWÄCHSE

GROSSE GEWÄCHSE Bockenau | Nahe SCHÄFER-FRÖHLICH Jugendlich explosiv Tim Fröhlich Der 2018er Jahrgang sorgte bei Tim Fröhlichs Weinen für einige Überraschungen. Der einfache Riesling und die Gesteins-Selektionen zeigen weniger Sponti-Noten und Reduktion als gewohnt, dafür sind die Weine bereits jetzt schon zugänglich. Das ist von Vorteil. Die Grossen Gewächse sind wiederum sehr reifebedürftig, allen voran die Kupfergrube, bei dem sich »wilde Aromen« fast schon ein wenig »schmutzig« anfühlen. Allerdings gibt es in der heutigen »Naturweinszene« und bei den »Orange«-Trinkern geradezu Fans für solche authentischen Noten. Auch das Frühlingsplätzchen zeigt sich eher hochsommerlich und reif. Da ist für jeden etwas dabei. ¿ 2018 Riesling trocken Schäfer-Fröhlich 15,33 €/Ltr. 11,50 € 90/100 | Das Durchschnittsalter der Rebstöcke des 2018er Riesling Gutswein von Schäfer-Fröhlich liegt bei etwa 15 Jahren. Ein Teil kommt von Neupflanzungen in den GG-Lagen Felseneck und Stromberg aus den Jahren 2014 und 2015. Der jugendliche Riesling zeigt wieder die typische, feine Reduktion im Duft, ganz frisch, mit steiniger Kühle. Straff und saftig strukturiert im Mund, mit toller würziger Art, noch recht schlank und dennoch aromatisch weit geöffnet. Ganz brillant und strahlend am Gaumen, tiefgründig und mineralisch. ¿ 2018 Riesling FRÜHLINGSPLÄTZCHEN GG 58,00 €/Ltr. 43,50 € Schäfer-Fröhlich 93 + /100 | Das Frühlingsplätzchen wird überraschend fett in 2018. Satte Fülle, leichte Reduktion, die bei der ungewöhnlichen Fülle doch etwas deplatziert wirkt. Straff und beißend im Mund, hier brachte der Maischestand deutlich mehr Grip in den Wein. Sehr intensiv, die Aromatik geht in diesem Jahr etwas in die Breite anstatt der sonstigen Leichtigkeit und Tiefe. Das bremst in der Jugend ein wenig aus, wie das reift muss man sehen. Das Frühlingsplätzchen wirkt irgendwie etwas unharmonisch, wie ein Sommerkleid mit Gummistiefeln. 13,0 %, bis 2030. Rebsorte: 100 % Riesling | Herkunft: Monzingen, Nahe | Boden: roter Schiefer mit Quarzit und basaltischem Geröll ¿ 2018 Riesling »Vulkangestein« Schäfer-Fröhlich 23,87 €/Ltr. 17,90 € 92 – 93/100 | Der Vulkangestein ist ein spontan vergorener Riesling aus den Lagen Felseneck und Stromberg, der vornehmlich auf Porphyr wächst. Der Vulkangestein 2018 überrascht mit einer feinen, frischen, süßlichen Primärfrucht, leicht äpfelig und floral, sehr einladend, tief und spielerisch im Duft. Ganz reif und rassig, mit schöner gelbfruchtiger Art, besitzt er viel Stoff und Saft im Mund. Satt, sehr konzentriert und salzig, lang und druckvoll. ¿ 2018 Riesling Bockenau »Schiefergestein« 26,53 €/Ltr. 19,90 € Schäfer-Fröhlich 93/100 | Der Riesling Schiefergestein wächst in der Lage Felsenberg mit einem durchschnittlichen Rebenalter von 25 – 35 Jahren. Der 2018er präsentiert sich tief und satt, ganz weit aufgefächert, sehr vielschichtig und fruchtbetont, deutlich weniger verschlossen als sonst, mit kompaktem, satten Duftbild. Saftig und extraktreich im Mund, sehr füllig und mit viel Druck und Kern. Sehr straff und klar am Gaumen, mit salzig intensiver Würze und großem Nachhall. WISSENSWERTES ÜBER WEIN Was ist »reduktiv« oder eine »Reduktion«? Diese Begriffe haben Sie sicher hie und da gelesen. Reduktion ist das Gegenteil von Oxidation. Man kann Weine zwischen diesen beiden Gegenpolen ausbauen. Edelstahltanks bieten ein reduktives Umfeld, Holzfässer ein oxidatives. Die Reduktion des Weines kann man über die Schwefelgabe steuern. Tim Fröhlich baut seine Weine gerne besonders reduktiv aus, bedeutet, die Fruchtaromen sind verschlossen, das Geruchsbild etwas dumpf und dennoch tiefgründig, manchmal mit einer Schießpulver-Note dabei. Geht es zudem in den »stinkigen« Bereich, spricht man vom Böckser. Das wäre dann ein Ausbaufehler. Oxidative Weine werden oft erst spät, wenig oder gar nicht geschwefelt. Vin Naturel oder Orange-Weine sind dafür die maximalen Beispiele. Hier sind die Aromen voll ausgebildet, der Geruch geöffnet und generös. Sind Frucht aromen überreif oder oxidiert, lässt sich dieser Reifeprozess nicht umkehren. Eine reduktive Note verschwindet mit der Reife oder Belüftung des Weines. Reduktive Weine besitzen oft über lange Reifezeiträume eine größere Spannung und jugendliche Frische. Ist noch Holz im Spiel kann eine Reduktion enorm spannend riechen, Beispiel Meursault von Coche-Dury, Riesling von Schäfer-Fröhlich oder der Ozyetra vom Weingut Von Winning. Die Erzeugung einer gelungenen Reduktion ist ein Ritt auf der Rasierklinge, den nicht jeder Winzer beherrscht. Ein reduktiver Wein mit großer Säurespannung kann aromatisch geradezu explosiv erscheinen. Fotos © Schäfer-Fröhlich

Bockenau | Nahe GROSSE GEWÄCHSE ¿ 2018 Riesling FELSENBERG GG Schäfer-Fröhlich 58,00 €/Ltr. 43,50 € 94/100 | Der Felsenberg von Schäfer-Fröhlich besitzt eine leuchtende Farbe. Mit der typischen, rassigen Reduktion zeigt er enorme Fülle im Hintergrund und grandiose Tiefe im großen Glas. Satt und konzentriert, mit viel Saft und Schmelz, wirkt der Felsenberg im Mund runder und zugänglicher, als es die Nase zunächst erwarten lässt. Sehr saturiert und klar, mit leicht dumpfer Süße im Nachhall, ist dieser GG-Riesling noch sehr jugendlich und verschlossen. Druckvoll und intensiv, mit beißendem Säuregrip im Rückaroma zeigt er jedoch derzeit noch nicht die gewohnte Brillanz. Das muss sich noch mit der Flaschenreife zeigen. 13,0 %, bis 2040. Rebsorte: 100 % Riesling | Herkunft: Schloßböckelheim, Nahe | Boden: roter vulkanischem Hartstein, Porphyr und Melaphyr ¿ 2018 Riesling HALENBERG GG Schäfer-Fröhlich 63,33 €/Ltr. 47,50 € ¿ 2018 Riesling STROMBERG GG 63,33 €/Ltr. 47,50 € Schäfer-Fröhlich 95/100 | Nach dem Felseneck als vorigen GG hat es jeder andere Riesling schwer. Dennoch kann der 2018er Stromberg mit seiner ruhigen, konzentrierten Art sehr beeindrucken. Dichte, satte, intensive Nase mit sehr guter Fülle. Satt und rassig auch am Gaumen, sehr druckvoll, mit schwebender Fülle und ausgezeichneter linearer Struktur. Ganz kraftvoll, still und klar, bleibt dieser monumentale Riesling lange am Gaumen stehen und könnte von manchem Verkoster vermutlich leicht unterschätzt werden. Sehr lang, beißend mineralisch und salzig. Schlicht grandios. 13,0 %, bis 2038. Rebsorte: 100 % Riesling | Herkunft: Bockenau, Nahe | Boden: vulkanischer Verwitterungsboden ¿ 2018 Riesling FELSENECK GG Schäfer-Fröhlich 68,00 €/Ltr. 51,00 € 94/100 | Der kernige Halenberg weiß zu überzeugen. Sehr dichte, verschlossene, hochreduktive Nase mit intensiver Aromatik, sowie großer Frische und Spannung darin. Satt und kraftvoll am Gaumen, sehr intensiv und würzig. Das ist ein kerniger, konzentrierter und dichter Halenberg mit toller innerer Spannung und satter Fülle. Sehr lang und nachhaltig, feinkörnige Struktur, lang und klar. 13,0 %, bis 2040. Rebsorte: 100 % Riesling | Herkunft: Monzingen, Nahe | Boden: Blauer Schiefer, Quarzit und Kiesel 96/100 | Der Felseneck ist sehr dicht, etwas intensiver und konzentrierter als der Felsenberg, die Reduktion wirkt etwas stimmiger und »sauberer«. Mit fleischiger Fülle im Hintergrund ist der Felseneck auch sehr präsent, da wirkt der Felsenberg eine wenig hohler. Satt und gehaltvoll, ganz rassig und explosiv am Gaumen, zeigt er sich sehr würzig, intensiv und drahtig, mit vibrierender Säure und grandiosem Kick. Die massive Citrus-Säure hält den Wein wie auf einem Trapez am Gaumen fest, mit strotzender Intensität und beißender Rasse. Ewig lang am Gaumen, wild und rassig, das ist großer Schäfer-Fröhlich-Spaß. Im kleinen Glas besitzt der Felseneck mehr Grip, im großen Glas mehr Fülle. 13,0 %, bis 2040. Rebsorte: 100 % Riesling | Herkunft: Bockenau, Nahe | Boden: Blauer Devonschiefer, basaltisches Geröll und weißgrauer Quarzit | begrenzt verfügbar ¿ 2018 Riesling KUPFERGRUBE GG 63,33 €/Ltr. 47,50 € Schäfer-Fröhlich 90 – 93/100 | Die Kupfergrube ist noch extrem reifebedürftig. Das zeigt die dichte, satte Nase mit etwas wilder Reduktion, intensiv, süßlich und hochkonzentriert, wirkt sie noch etwas abweisend. Dumpf und fast ein wenig »dreckig« wirkt die Kupfergrube im Mund derzeit etwas derb und dumpf. Stark zu vermuten ist, dass sich dieser Wein in ein paar Jahren aus der Asche erheben wird, denn er besitzt viel Spannung sehr gute Länge bei transparenter Struktur. Die Rahmenbedingungen stimmen, sobald sich die Aromatik bereinigt, strahlt er im hellen Schein. 13,0 %, bis 2035. Rebsorte: 100 % Riesling | Herkunft: Schloßböckelheim, Nahe | Boden: vulkanischer Verwitterungsboden WEITERE VERFÜGBARE WEINE ¿ 2017 Riesling trocken Schäfer-Fröhlich 15,33 €/Ltr. 11,50 € ¿ 2017 Riesling Vulkangestein Schäfer-Fröhlich 23,87 €/Ltr. 17,90 € ¿ 2017 Riesling Schiefergestein Schäfer-Fröhlich 26,53 €/Ltr. 19,90 € ¿ 2017 Riesling FRÜHLINGSPLÄTZCHEN GG 56,67 €/Ltr. 42,50 € Schäfer-Fröhlich nur noch wenige Flaschen ¿ 2017 Riesling FELSENBERG GG 56,67 €/Ltr. 42,50 € Schäfer-Fröhlich ¿ 2017 Riesling STROMBERG GG 60,67 €/Ltr. 45,50 € Schäfer-Fröhlich ¿ 2017 Riesling KUPFERGRUBE GG 60,67 €/Ltr. 45,50 € Schäfer-Fröhlich nur noch wenige Flaschen ¿ 2017 Riesling HALENBERG GG 60,67 €/Ltr. 45,50 € Schäfer-Fröhlich nur noch wenige Flaschen ¿ 2017 Riesling FELSENECK GG 64,67 €/Ltr. 48,50 € Schäfer-Fröhlich Alle Preise inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbe dingungen laut unserer Preisliste bzw. wie in unserem Online-Shop ausgewiesen.

extraprima

Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz