Aufrufe
vor 3 Monaten

Extraprima-Magazin 2020 Mai Toskana, Brunello di Montalcino

SIRO PACENTI Beide

SIRO PACENTI Beide Brunellos, Pelagrilli und Vecchie Vigne aus 2015, sind nun die bislang besten, die Giancarlo jeweils je gemacht hatte. 2015 ist für Montalcino generell ein dramatisch guter Jahrgang, allerdings profitierten die Weine bei Siro Pacenti von einem weiteren, zusätzlich qualitätssteigernden Umstand. Giancarlo Pacenti kaufte für diese Ernte als erster Winzer in Montalcino eine Maschine für optische Selektion. Dabei werden alle Beeren zuvor sanft entrappt und dann in dieser Apparatur in Windeseile über ein Förderband einzeln gescannt und auf deren Güte überprüft. Jede Beere, die nicht den festgelegten Parametern an Farbe, Form und Größe entspricht, wird dabei aussortiert. Durch diese engmaschige Qualitätssteigerung der Selektion des Traubenmaterials erreichten die Brunellos von Giancarlo Pacenti eine unglaubliche Präzision, Detailschärfe und unvergleichliche aromatische Präsenz. Der Unterschied durch die optische Selektion war ja bereits beim Rosso di Montalcino aus 2015 deutlich festzustellen. Beide Brunellos, Pelagrilli und Vecchie Vigne, sind nun die bislang besten, die Giancarlo jeweils je gemacht hatte.

Toskana SIRO PACENTI WINE OF THE YEAR … Thomas Boxberger, Oenologe Eric Boissenot, Giancarlo Pacenti mit Frau Claudia und Sohn Giovanni. Der Vecchie Vigne von Siro Pacenti hat bei James Suckling die emotionalsten seines Lebens. Jeder der »kleinen« Erzeuger glaubte, dass es am Ende Frescobaldi werden würde, eine der mäch- begehrten 100 Punkte erhalten und wurde zudem als WINE OF THE YEAR ausgezeichnet. Bei der Veranstaltung in Peking im November 2019 konnte es Claudia Pacenti zuerst nicht glauben und die Bühne geholt wurde und in Oscar-Manier den Preis entgegentigsten Weindynastien der Toscana. Als dann er, Giancarlo, auf schenkte weiter den Brunello aus bei der Verleihung des WINE nahm, dachte er sich, dass sich 30 Jahre harte Arbeit spätestens in OF THE YEAR durch James Suckling. Ihr Standnachbar Vicenzo diesem Moment ausgezahlt haben. Abbruzzese vom Weingut Valdicava in Auf der Messe Vinitaly in Verona im Montalcino, sagte ihr dann eindringlich April 1992 hatte ich beim Stand des »… doch, doch, James hatte gesagt Siro Pacenti wird wine of the year! Jetzt geh’ …« James Suckling wartete auf der Bühne, dann wurde Giancarlo Pacenti der Preis überreicht. Claudia und Giancarlo waren mit ihrem Sohn Giovanni angereist. Wegen der Proteste in Hong Kong wurde die Verleihung kurzerhand nach Peking verlegt. Da es im Vorfeld » … doch, doch, James hatte gesagt Siro Pacenti wird wine of the year! … « Consorzio del Brunello di Montalcino angefragt, ob ich alle Rosso di Montalcino durchverkosten könnte. Nach ungläubigem Staunen machte man einen Tisch bereit und brachte nacheinander jeden auf dem Messestand verfügbaren Rosso vorbei. Dabei stach der Rosso di Montalcino vom damals vollkommen unbekannten Weingut Siro Pacenti klar war, dass der Preisträger in diesem Jahr aus Montalcino kommen würde und 11 Betriebe durch ihre hohe Bewertung in der schon zu seinerzeit außergewöhnlich für einen Rosso di Montal- deutlich heraus. Diese Dichte, Konzentration und Tiefe waren Liste der 100 besten Weine des Jahres nominiert waren, folgten cino. Den Wein hatte ich ohne Zögern gekauft und Giancarlo bei die meisten der Brunello-Erzeuger der Einladung James Sucklings aus ihrem Dorf südlich von Siena zur Verleihung nach wir miteinander befreundet, Claudia und Giancarlo waren da der nächsten Gelegenheit auf dem Weingut besucht. Seither sind Peking. Dieser Moment, sagte Giancarlo Pacenti, war einer der schon längst ein Paar, bereit für den Nachwuchs. Giovanni kam

extraprima

Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz