Aufrufe
vor 5 Monaten

Extraprima Magazin 2022-01 Henri Richard – Begeisternde Burgunder

  • Text
  • Guillaume
  • Crus
  • Weine
  • Magnum
  • Demeter
  • Extraprima
  • Domaine
  • Henri
Bittere Erkenntnis: Große Burgunder für bezahlbares Geld gibt es heute nur noch sehr selten! Freudige Entdeckung: Die Domaine Henri Richard aus Gevrey-Chambertin! Denn Sarah und Guillaume erzeugen große und sehr preiswerte Burgunder! Exklusiv für Deutschland bei Extraprima.

Domaine

Domaine Henri Richard 10 EXTRAPRIMA

Domaine Henri Richard GEVREY-CHAMBERTIN DORFLAGEN Cevrey-Chambertin ›Aux Corvées‹ Aux Corvées ist eine 11,8 Hektar umfassende Dorflage am Ortseingang von Gevrey-Chambertin, die laut der Burgunder-Bibel »Inside Burgundy« von Jasper Morris über schwere Böden verfügt, die recht gerbstoffhaltige Weine hervorbringen. Die Reben der Domaine Henri Richard in den »Aux Corvées« wurden 1985 einheitlich gepflanzt. Mit den Jahren stellte sich heraus, dass die Trauben aus einem Teil der Parzelle immer eine deutlich andere Charakteristik hervorbringen als der Rest. Daher hat man sich entschieden neben dem normalen »Aux Corvées« auch eine Selektion mit der Bezeichnung »Les Tuileries« zu separieren. Die Reben des Tuileries tragen immer kleinere Traubenhenkel, die zudem weniger und kleinere Beeren tragen. Der »Aux Corvées« wirkt zunächst immer klassischer, verschlossener und weniger fruchtbetont, während der »Les Tuileries« mit einer nahezu explosiven Fruchtigkeit und höheren Konzentration ausgestattet ist, wodurch er auch in der Jugend schnell zugänglich und trinkbereit erscheint. 2019 Gevrey-Chambertin ›Aux Corvées‹ 77,33 € 58,00 € Henri Richard bio demeter | extraprima 94/100 ¿ ¿ 2018 Gevrey-Chambertin ›Aux Corvées‹ 74,67 € 56,00 € Henri Richard bio demeter | extraprima 94/100 dito 1,5 Ltr. Magnum 85,33 €/Ltr. 128,00 € dito 1,5 Ltr. Magnum 82,67 €/Ltr. 124,00 € Über alle drei Jahrgänge 2017, 2018 und 2019 zeigt der Gevrey-Chambertin Aux Corvées eine identische, sehr klare Prägung und wiederkehrende Charakteristik. Dabei verfügt der 2017er über die hellste Farbe und feingliedrigste Aromatik. Strukturell besitzen alle drei Jahre die gleiche Nachhaltigkeit und intensive Kraft. 2017 ist deutlich reifer von der Frucht her, 2018 ist fülliger und opulenter, mit satter Aromendichte und kerniger Mitte. Nun kommt der aufregende 2019er daher, der sich im Glas mit bläulichen Reflexen recht dunkelfarbig und konzentriert präsentiert. Im Geruch zeigt er dunkle, satte Fruchtaromen mit viel ätherischen Noten und anziehender Tiefe. Wo der 2018er mehr Fülle und Reife aufweist, besitzt der 2019er vorrangig Frische und Citrus-hafte Aromen. In puncto Konzentration und Gewicht ist der 2019er allerdings keinesfalls weniger intensiv als der vollmundige 2018er, jedoch erscheint er immer etwas frischer, tiefer und mit mehr Durchzug ausgestattet. Wer es eben generell fülliger mag, nehme den 2018er mit liköriger und reifer Frucht. Wer Tiefe, Fokus und Rasse sucht, wird wohl eher den 2019er vorziehen. Qualitativ sind alle drei genannten Jahrgänge des Aux Corvées auf dem ähnlichem Niveau. 2019 besitzt etwas mehr bläulich erscheinende Fruchtaromen, eine sehr rassige, frische Säure und eine beeindruckend salzig-mineralische Struktur. Satt, intensiv und saftig bleibt der Aux Corvées mit begeisternder Kernigkeit und kompakter Konzentration zurück. Sehr lang, ausdrucksstark und saftig. 70 % Ganztraubengärung. 14 % Alkohol. Gesamtproduktion: 5.484 Flaschen. Der Aux Corvées von Henri Richard hat mit den Jahrgängen 2017 und 2018 eine atemberaubende Entwicklung absolviert. Zuvor war er häufig etwas streng und adstringent. Der 2018er wurde mit den ganzen Trauben vergoren und reifte in einem kleinen Anteil von neuem Holz von etwa 12 %. Auch er besitzt eine schwarze Farbe. Der 2018er Aux Corvées zeigt ein großartiges, dichtes, frisches und schokoladiges Nasenspektakel das sich deutlich offener als gewöhnlich präsentiert. Vielleicht liegt das am erstmaligen Verzicht auf Schwefelung während des Ausbaus, wodurch sich die Aromen besser aufschließen konnten. Dicht und satt, mit groß angelegter Struktur beginnt er im Mund, ganz weit gefasst und lang, mit krokanter Säure und ausgezeichneter Reife in den Gerbstoffen, die sich wunderbar feinkörnig präsentieren. Der 2018er verwendet einen weit gefassten Rahmen mit einer dunkelbeerigen Komponente, die an Cassis erinnert. Obwohl er nur wenig neues Holz gesehen hat, verfügt er über eine anziehend speckige Note, die an gebratenen Bacon im Finale erinnert. Mit dem Jahrgang 2018 konnte der Aux Corvées erstmals qualitativ zum Les Tuileries aufschließen und präsentiert sich nun auf gleichem Niveau. Dezente 12,5 % Alkohol. 11 EXTRAPRIMA

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz