Aufrufe
vor 5 Monaten

Extraprima Magazin 2022-01 Henri Richard – Begeisternde Burgunder

  • Text
  • Guillaume
  • Crus
  • Weine
  • Magnum
  • Demeter
  • Extraprima
  • Domaine
  • Henri
Bittere Erkenntnis: Große Burgunder für bezahlbares Geld gibt es heute nur noch sehr selten! Freudige Entdeckung: Die Domaine Henri Richard aus Gevrey-Chambertin! Denn Sarah und Guillaume erzeugen große und sehr preiswerte Burgunder! Exklusiv für Deutschland bei Extraprima.

Domaine

Domaine Henri Richard Bourgogne Aligoté ›Corvée de l’Eglise‹ Die Rebsorte Aligoté wird oft als minderwertige Varietät dargestellt. Daher hatte man den Aligoté in früheren Zeiten auch immer mit Crème de Cassis zum Kir gemischt. Junge, ambitionierte Winzer haben mit diesem Vorurteil gegenüber dem Aligoté längst aufgeräumt und ihre Weine mit entsprechender Kraft, Konzentration und aromatischer Dichte ausgestattet. So auch Guillaume Berthier auf der Domaine Henri Richard. Diese Parzelle befindet sich in der Gemeinde Morey-Saint-Denis, am Ende des Schwemmkegels der Combe Grisard. Sie profitiert von einem atypischen Terroir mit sandigen und steinigen Böden, die sehr wasserdurchlässig sind. Die Rebstöcke sind zwischen 30 und 45 Jahren alt, der Ausbau erfolgt über 12 Monate in burgundischen Pièces. Die verfügbare Menge ist leider auch in 2019 wieder sehr gering. ¿ 2019 Bourgogne Aligoté ›Corvée de l’Eglise‹ 28,00 € 21,00 € Henri Richard bio demeter | extraprima 91/100 (643 Flaschen) 6 Auch der 2019er Corvée de l’ Église von Henri Richard ist wieder ein wunderbares, charaktervolles Bourgogne Aligoté-Exemplar mit satter, gelbfruchtiger Aromatik und stämmigem Körper. In seiner duftigen, saturierten und recht vollen Nase zeigt er sich sehr klar und typisch burgundisch, mit feinem Holzeinsatz und dezenter Citrus-hafter Präsenz in der frische Kräuter delikat mitschwingen. Dabei wirkt der Corvée de l’ Eglise deutlich gehaltvoller und kräftiger als es der Vorgänger aus 2018 vermuten lässt. Mit einer sehr polierten, frischen und krokant-knackigen Fruchtkomponente wirkt er ungemein einladend und offenherzig. Sehr cremig und saftig im Mund, spielerisch, auch hier mit satter, ganz frischer Frucht, präsentiert er sich leicht exotisch und transparent, mit einem irgendwie ganz eigenen Charakter. Deutlich fülliger in der Mitte als die meisten Aligotés, verfügt der Corvée de l’ Église 2019 über eine sehr schön herausgearbeitete, klare Frucht, viel Saft und gute Länge im cremigen Nachhall. Sehr deutlich handelt es sich bei diesem Aligoté nicht um einen Chardonnay und doch erscheint er von seiner schmelzigen Struktur sehr burgundisch, mit feinem, karamellisiertem Birnenaroma im Nachhall. Gesamtproduktion: 643 Flaschen. 13 % Alkohol. EXTRAPRIMA

Domaine Henri Richard Weisser Côtes de Nuit Villages NEU ›Vignois‹ Der weiße Côtes de Nuits Villages »Vignois« von Henri Richard wächst in der Gemeinde Brochon, die zwischen Gevrey und Fixin im Norden der Domaine liegt. Die Rebstöcke von reinem Pinot Blanc wurden 2006 gepflanzt und wachsen auf kalkhaltigem Lehmboden. Nur 1.000 Flaschen wurden produziert. Um den Holzeintrag zu limitieren und die Frische zu betonen, erfolgt der Ausbau über 12 Monate in gebrauchten, burgundischen Pièces. Neu ist der Côtes de Nuits Villages bei der Domaine Henri Richard. Zuvor erzeugten Sarah und Guillaume aus den Pinot- Blanc-Trauben ihren Crémant de Bourgogne. Nun entschieden sich die beiden lieber einen charaktervoll-kräftigen Weißwein daraus zu produzieren. Denn dass dieser Weißburgunder zu mehr befähigt ist, als nur zu einem Sektgrundwein, wird einem beim ersten Schluck schlagartig klar! ¿ 2019 Côte de Nuits Villages ›Vignois‹ 43,33 € 32,50 € Henri Richard bio demeter | extraprima 91/100 Der Côtes de Nuits Villages »Vignois« wird aus reinem Pinot Blanc gewonnen und ist damit einer der wenigen Burgunder aus dieser Rebsorte. Früher war der Weißburgunder häufiger in der Bourgogne anzutreffen. Deutlich kräftiger und massiver als der Aligoté, ist der Côtes de Nuits Villages sehr üppig und konzentriert, mit feinem sehr typischem Rebsorten-Charakter. Dieser zeigt sich beispielsweise in der nussigen Kopfnote, die mit dem feinen, cremigen Holzeindruck, sowie satter Frucht und viel Spiel verschmilzt. Sehr üppig und kernig, mit viel Kraft und Körper, schiebt der Vignois seine groß angelegte Struktur mit enormem Druck auf der Zunge voran, und bleibt salzig und stark verdichtet am Gaumen zurück. Ein echter Kaventsmann und perfekter Begleiter zu mächtigem Essen aus der französischen Grande Cuisine wie Geflügel mit Butter, Sahne und Pilzen. 13,5 % Alkohol. 7 EXTRAPRIMA

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz