Aufrufe
vor 8 Monaten

Extraprima Mailing 2019 01 Piemont, Venetien, Rhone

  • Text
  • Barolo
  • Extraprima
  • Barbera
  • Vignon
  • Sandrone
  • Xavier
  • Grappa
  • Luciano
  • Valpolicella
  • Weine

GUIDO PORRO

GUIDO PORRO Piemont Piemont GUIDO PORRO GUIDO PORRO DER BESCHEIDENE GIGANT Bei der Erstausgabe der Verkostung »Grandi Langhe docg« im Mai 2013 konnten Journalisten und Importeure viele Hundert Weine aus Barolo, Barbaresco, Roero und Dogliani verkosten. Selbst einige berühmte Erzeuger nahmen teil, doch der Fokus lag auf der Entdeckung von Unbekanntem. Die Weine von Guido Porro waren dabei eine der großen Überraschungen. Mittags erstmals bei der Verkostung in Monforte begegnet, machten wir uns am Abend auf, den sympathisch-bescheidenen Weinmacher in seinem Gut zu besuchen. Damals war der 2009er Lazzairasco ein Überflieger, doch mit jedem neuen Jahrgang setzt Guido noch einen drauf! Denn war 2010 schlicht ein großer Jahrgang, so folgte ein hervorragender, mächtiger 2011er und auch im schwierigen Jahrgang 2012 konnte er weit überdurchschnittliche Weine präsentieren. Neben seinen außergewöhnlichen, einfachen Dolcetto und Barbera aus 2016, ist auch der 2013er und 2014er Barolo Lazzairasco wieder hervorragend gelungen!!! Sie kennen den intensiven Teerduft, den ein großer, reifer Barolo oder Barbaresco auch nach 20 Jahren noch verströmt?! So riechen die ganz großen Nebbiolos nur in außergewöhnlich guten Jahren. Der Barolo Lazzairasco von Guido Porro duftet in jedem Jahrgang, nach Teer und überschwänglicher Frucht. Alle Trauben wachsen in der Cru- Lage Lazzarito in den Teilbereichen S. Cristina und Lazzairasco am westlichen Ortsausgang von Serralunga. Hier sind die schwersten Böden des Barolo-Gebietes. Das macht die Weine kraftvoll, männlich und langlebig. Porro arbeitet durch und durch traditionell. Vergoren wurde bis 2013 ausschließlich in Zementtanks, mit dem 2014er kamen auch Stahltanks hinzu. Der Ausbau seiner Barolo erfolgt in mittelgroßen Fässern von 16 bis 30 Hektolitern Fassungsvermögen des renommierten Küfers Garbellotto aus dem Veneto und Pauscha aus Österreich. Italienische Journalisten erzählten uns, dass einige der Winzerkollegen in Serralunga Guido Porro seit Jahren bedrän- gen die Preise zu erhöhen. Doch Guido ist ein bodenständiger Weinmacher, er bevorzugt die Einfachheit. Ruhm und Ehre interessieren ihn nicht. Muster schickt er keine an Journalisten, man muss ihn schon besuchen kommen. Den Aufwand, den er im Weinberg investiert, um perfektes Lesegut zu ernten, betreibt er aus purer Leidenschaft. Auch die beiden Einstiegsweine Dolcetto und Barbera seien an dieser Stelle erwähnt. Sie stehen natürlich im Schatten des großen Barolo. Jedoch auch diese »kleinen« Piemonteser verfügen über ausgezeichnete Qualitäten, gemessen am Preis geradezu überragend! Insbesondere der 2016er Dolcetto und 2016er Barbera V.S. Caterina zeugen von der schier unglaublichen Preiswürdigkeit, die in den Weinen von Guido Porro zum Ausdruck gelangt. Neu im Sortiment ist der 2014er Barolo aus der berühmten Lage Vigna Rionda bei Serralunga. Guido Porro kaufte 2010 eine Parzelle zwischen den Anlagen von Massolino und Oddero. Im Jahr 2011 pflanzte er neue Reben, denn die Alten waren nicht gut genug. Zuvor musste er eine Bodenverwerfung im Weinberg aufwändig begradigen. Der Jungfernertrag aus 2014 besitzt eine erstaunliche Qualität, die Menge ist mit 1.500 Flaschen und einigen Magnums gering. Für 99 Euro ist dieses Unikat in begrenzter Menge auf Anfrage erhältlich. NEU 2014 Barolo Vigna Rionda 132,00 €/Ltr. 99,00 € Verfügbarkeit auf Anfrage extraprima 95 – 96/100 | Der 2014er Vigna Rionda ist der Jungfern- ertrag eines neu angelegten Weinbergs in der berühmten Lage bei Serralunga. Das Fassmuster zeigte sich im März 2018 auf grandiosem Niveau. Produktion: 1.500 Flaschen und einige Magnums. SCHWELGERISCHE FRUCHTKASKADE ¿ 2016 Dolcetto d’Alba Guido Porro 14,00 €/Ltr. 10,50 € extraprima 90 | Für einen Dolcetto besitzt der 2016er eine sehr dunkle, fast schwarze Farbe. Offensiver, üppiger Duft mit reichhaltiger, frischer, beerig-kirschiger Frucht, opulent und schwelgerisch, eine wahrhaft explosive Dolcetto-Nase mit süßlichem, konzentriertem Hintergrund. Weit und vollmundig, intensiv und voll, mit einer blitzsauberen, klar gestaffelten Fruchtkaskade auf der Zunge, ganz auf Saftigkeit und brillante Frische gebaut. Trotz der satten 14 % Alkohol behält der Dolcetto von Porro seine elegante Leichtigkeit und den trinkigen Fluss am Gaumen. Die Gerbstoffe sind reichhaltig und opulent, mit beeriger Würze, delikater Adstringenz und unbeugsamem Rückgrat, ein grundehrlicher Bauernbursche. Der 2016er Dolcetto ist ein hochgradig animierender und begeisternd vollmundiger Dolcetto, der sich als unkomplizierter und dennoch anspruchsvoller Essensbegleiter empfiehlt. Das ist auch mal ein großartiger Dolcetto, für den man nicht ausgebildeter Piemont-Liebhaber sein braucht. VORNEHMER PIEMONTESE ¿ 2016 Langhe Nebbiolo Camilu Guido Porro 22,53 €/Ltr. 16,90 € extraprima 90/100 | Einige von Guido Porros Reben sind noch zu jung zur Erzeugung eines guten Barolo, daraus erzeugt er seinen Langhe Nebbiolo. Der 2016er wurde aus einem Teil der Lage Lazzarito erzeugt und der Rest kommt von einem Wingert hinter dem Haus, dessen Vorbesitzer Camilu genannt wurde. Der Langhe Nebbiolo Camilu aus 2016 duftet ganz vornehm, elegant und finessenreich nach Tabak und zart konfierten, roten Früchten. Tief und finessenreich, mit sehr fein balancierten Gerbstoffen, engmaschig dicht gewoben und distinguiert zeigt er sich im Mund. In der Aromatik ist der Camilu sehr klar strukturiert und dennoch komplex, er zeigt die typische Vielschichtigkeit und Filigranität bei gleichzeitiger reservierter Kraft und großem Durchschlagsvermögen, was exemplarisch für die Rebsorte Nebbiolo ist. Daher ist der Camilu ein hochinteressanter piemontesischer Rotwein mit echtem Nebbiolo-feeling und großer Distinktion. GEHALTVOLLE KOMPLEXITÄT ¿ 2014 Barolo Lazzairasco Guido Porro 48,67 €/Ltr. 36,50 € extraprima 95/100 | 2014 war in den meisten Zonen des Barolo-Gebietes sehr durchwachsen. In Serralunga war es allerdings ein herausragender Jahrgang! Nach der Lese der frühen Sorten Dolcetto und Barbera wurde das Wetter schön und der spät reifende Nebbiolo bekam hier seine Extraportion Sonnenschein bei meist trockener Witterung, der Reifungsprozess in Serralunga konnte seinen optimalen Verlauf nehmen. Guido Porros Reben in der Lage Lazzarito sind mittlerweile im Schnitt 50 Jahre alt. Sie stehen auf schweren Böden mit Lehm und Kalkstein in süd-südwestlicher Ausrichtung. Der 2014er Barolo Lazzairasco (14,5 % Alkohol) besitzt eine dichte Farbe BARBERA VON BAROLO-LAGEN ¿ 2017 Barbera d’Alba »Vigna S. Caterina« 18,00 €/Ltr. 13,50 € Luciano Sandrone extraprima 89/100 | Der Vigna Santa Caterina ist die Selektion unter den beiden Barbera von Guido Porro. Er wächst auf einem Hektar mit Lehm und Kalkstein innerhalb der Lage Lazzarito in Serralunga. Die Reben sind zwischen 25 und 30 Jahre alt. Nur wenige Winzer haben in derart exponierten Barolo-Lagen die Rebsorte Barbera gepflanzt. Daher profitiert dieser Barbera von Mikroklima und den schweren Böden von Serralunga. Der 2017er Vigna Santa Caterina besitzt eine sehr feine Barbera-Frucht mit ausgezeichneter Fülle und puristischer Klarheit. Im Mund schwingen neben dem saftig strukturierten Körper auch likörige Noten mit, jugendlich, vollmundig und sehr präsent. Ein Barbera, den man bereits in der Jugend sehr gut genießen kann, aber auch eine Reifung in der Flasche verträgt. Frische Frucht und Saftigkeit sind seine Hauptattribute im Jahrgang 2017. RUMROSINEN UND KANDIERTE ORANGENSCHALEN ¿ 2013 Barolo Lazzairasco Guido Porro 45,33 €/Ltr. 34,00 € extraprima 94/100 | Lebendige , dichte und dunkle Farbe. Sehr offensives, duftig-süßliches und kirschig-fleischiges Duftbild mit feinen Noten nach Rumrosinen und kandierten Orangenschalen, erdigen Nuancen, etwas Teer und feuchtem Waldboden, sehr frisch und saftig. Delikate Kräuterwürze im Mund, mit tiefer, liköriger Kopfnote, reif, intensiv und schwelgerisch. Die reichhaltigen Gerbstoffe werden von seiner rassigen Säure und großen Extraktsüße gepuffert, steinige Aromen kommen auf, würzig, kompakt, kraft- und charaktervoll und mit weit gespanntem Druck am Gaumen. Die feinsinnig delikate Struktur ist sehr geradlinig und frisch arrangiert, sehr klar, geschliffen und noch mit jugendlichem Raureif im Nachhall. Der Lazzairasco ist ein großartiger, kleiner Barolo mit betörendem Stil und großem Rückgrat. Seine dezent rustikale Note verleiht ihm einen ganz besonderen Wesenszug, der tiefes Interesse weckt. Vollmundig, weit aufgefächert und süßlich im Abgang, ewig lang anhaltend, üppig und massiv nachsaftend. Selbst mit frischer Grapefruit harmonierte dieser große Barolo hervorragend, wirkte dabei noch süßer und reichhaltiger, runder und körperreicher. Ambitionierte Hobbyköche denken nun unweigerlich an eine gebackene Ente mit Citrusfrüchten oder ähnlichem und haben den delikaten Begleiter soeben gefunden. 14,5 % Alkohol. mit dem klassischen Orangerand des Nebbiolo. Direkt nach der Füllung im April 2018 wirkt er tief, jugendlich und noch etwas verschlossen. Dabei war seine Distinktion und Komplexität in dem äußerst gelungenen Geruchsansatz sofort spürbar. Fein, dicht und intensiv zeigt er sich im Mund, bei all seiner Wucht aber auch elegant, mit delikater, fein dosierter Süße im Rückaroma, enorm gehaltvoll und konzentriert. Vielschichtig, tief, frisch und kraftvoll packt er am Gaumen zu, mit feinkörnigen Gerbstoffen, die sich sehr seidig in Szene setzen. Extrem weit gefasste Struktur, finessenreich und lang, mit großer Würze und Intensität im ewig nachhallenden Abgang. Einer der besten Lazzairascos bislang! 40 Monate Fassausbau. 14,5 % Alkohol. Bestellen Sie telefonisch: (0621) 2 86 52, per Fax: (0621) 2 49 57, E-Mail: info@extraprima.com oder online: extraprima-weinversand.de

extraprima

Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz