Aufrufe
vor 1 Jahr

Extraprima Bordeaux 2018 Subskription – Ausführliche Verkostungsnotizen

  • Text
  • Frucht
  • Besitzt
  • Mund
  • Franc
  • Sauvignon
  • Dicht
  • Besteht
  • Merlot
  • Cabernet
  • Suckling

Bordeaux 2018 extraprima 10 94 95 LES FORTS DE LATOUR Pauillac Parker 93 95 | Suckling 94 95 | Der Les Forts 2018 ist ein unglaublich gelungener Zweitwein von Latour. Mit 34 % besitzt er einen hohen Merlot-Anteil, neben 65,5 % Cabernet Sauvignon und 0,4 % Petit Verdot bei 14,2 % Alkohol und 80 % neuen Fässern. Aufgrund des Merlots ist die Farbe nicht so dunkel wie sonst. Noch verhalten in der Nase, duftet der Les Forts saturiert und fruchtbetont. Ausgewogen, verdichtet, straff und mit viel Saft, bleibt sein Auftritt im Mund derzeit noch etwas leise, zeigt jedoch großes Potenzial und Tiefe. 94 95 PEDESCLAUX Pauillac Parker 92 94 | Suckling 94 95 | 2008 erwarb Jacky Lorenzetti das Weingut Lilian-Ladouys in Saint-Estèphe und ein Jahr später das Château Pédesclaux in Pauillac. Viel wurde investiert, um die Qualität der Weine zu steigern. Der Keller von Pédesclaux ist mehr als beeindruckend, die Strategie hat klare Ziele. Was anfänglich manchmal etwas kühl und hölzern wirkte, bekommt nun mehr Fleisch und Charakter. Trotz einer kleinen Mehltauattacke konnten 48 hl je Hektar geerntet werden. 64 % Cabernet Sauvignon, 27 % Merlot und je 4 % Cabernet Franc und Petit Verdot gelangten in den Grand Vin mit knapp 14 % Alkohol und 60 % neuen Fässern. Schwarze Farbe. Dunkelbeerig und massiv, duftet der Pédesclaux mit satter Brombeerfrucht und etwas Holunder. Dicht gestaffelt im Mund, sehr tief und geschliffen, mit extrem fein polierten Gerbstoffen, satt am Gaumen, sehr lang, kühl und differenziert. Ein moderner, sehr stimmig auftretender Pédesclaux, der immer noch etwas glatt wirkt. 94 95 LE PETIT MOUTON Pauillac Parker 92 94 | Suckling 97 98 | Der Le Petit Mouton ist ausgezeichnete gelungen und empfiehlt sich den Liebhabern des Mouton-Rothschild als preiswerte Alternative. Er besitzt eine schwarze Farbe, ist superdicht und rassig, mit enorm klarer und geschliffener Frucht, dunkelbeerig, tief und konzentriert. Der beste Le Petit Mouton ever? 94 95 PONTET-CANET Pauillac Parker 97 99 | Suckling 97 98 | Die biodynamische Bewirtschaftung hatte große Probleme mit dem Mehltaubefall, sodass lediglich 10 hl je Hektar vom 24. September bis 5. Oktober geerntet werden konnten. 70 % Cabernet Sauvignon, 22 % Merlot, 5 % Cabernet Franc und 3 % Petit Verdot reiften in 55 % neuen Barriques und 45 % Amphoren (normalerweise 50/50). Massive, viskose Farbe. Satt, süß, rosinig und intensiv, riecht der Pontet-Canet mit enormer Fülle, ganz üppig und fett, mit süßlichem Holz, likörig-beerig und offensiv. Satt und straff im Mund, agiert er mit viel Rasse, leicht harten Gerbstoffen und spitzer Säure. Der Pontet-Canet besitzt viel Extrakt, gute Länge und eine straffe, kompakte Struktur, jedoch derzeit wenig Schmelz, nur extreme Süße mit etwas dumpfer Aromatik und insgesamt harter Ausstrahlung. Der Pontet-Canet lebt von seinem großen Kern und der unglaublichen Kraft und Süße, dennoch fehlt ihm etwas Harmonie und Saftigkeit, wirkt irgendwie konstruiert und leicht stumpf. 93 94 BATAILLEY Pauillac Parker 92 94 | Suckling 94 95 | Auf Batailley konnte man erfreuliche 52 hl je Hektar ernten. 74 % Cabernet Sauvignon, 23 % Merlot und 3 % Petit Verdot kamen in die Assemblage. Er besitzt eine dunkle, dichte Farbe. Satt, stoffig und mit dunkelbeeriger, hochkonzentriert fruchtiger Aromatik erinnert der Batailley an den herausragenden 2009er. Mit viel Saft und Energie, großer Tiefe und Frische überzeugt dieser anmachende Pauillac mit trinkbereitem Schmelz, straffen, fleischigen Gerbstoffen und ausgezeichneter Länge. Mit weiterer Reife traue ich dem kompakt und harmonisch auftretenden Batailley durchaus noch einiges zu. 93 94 CARRUADES DE LAFITE Pauillac Parker 92 94 | Suckling 95 96 | Rund 30 % der Erntemenge gingen bei Lafite in den Zweitwein, gelesen wurde vom 17. September bis 5. Oktober. 56,5 % Cabernet Sauvignon, 38 % Merlot und 5,5 % Cabernet Franc brachten es auf 13,9 % Alkohol und reifen in 20 % neuen Fässern. Massive, dunkle Farbe. Kühl, kraftvoll und stoffig duftet der Carruades mit satter Frucht und Tiefe. Kompakt, rassig und dunkelbeerig fleischig zeigt er sich im Mund, mit sehr geschliffenen Gerbstoffen und drahtiger Säure, sehr klar arrangiert und lang. Ein hochdistinguierter Carruades von nobler Ausstrahlung. 93 94 CROIZET-BAGES Pauillac Parker 89 91 | Suckling 91 92 | Auf Croizet-Bages wurde erst Ende September bis 15. Oktober geerntet. Die jeweils hälftigen Anteile des Merlot und Cabernet Sauvignon reifen in 100 % neuen Fässern. Dunkle Farbe. Satt, süß und offensiv duftet der Croizet-Bages, ganz locker und tiefgründig, mit aufgeräumter, konzentrierter Frucht. Dicht, satt und straff besitzt der Croizet-Bages eine kraftvoll kernige Gerbstoffstruktur, viel Saft, Frische und Würze und ist mit dichtem Schmelz und guter Länge ausgestattet. Druckvoll, klar und mit dunkelbeeriger Fruchtaussage zeigt er fleischigen Grip und viel Körper. 93 94 DUHART-MILON Pauillac Parker 93 95 | Suckling 95 96 | Der Duhart-Milon besteht aus 65 % Cabernet Sauvignon und 35 % Merlot mit 14,2 % Alkohol und reift in 50 % neuen Fässern. Geerntet wurde vom 17. September bis 4. Oktober. Schwarze, massive Farbe. Verschlossen und dicht in der Nase, präsentiert er sich im Mund kühl, sehr kompakt und kraftvoll. Sehr fest und kernig, hat er eine dunkelbeerige Frucht und ist ungewöhnlich voll, wuchtig und körperreich für einen Duhart. Sehr kompakter Auftritt mit ausgezeichneter Präsenz. 93 94 HAUT-BATAILLEY Pauillac Parker 92 94 | Suckling 94 95 | Der Haut-Batailley besteht aus 59 % Cabernet Sauvignon und 41 % Merlot. Er wurde mit 35 hl je Hektar geerntet, besitzt 14,3 % Alkohol und reift in 60 % neuen Fässern. Die Familie Cazes gab dem Zweitwein den griffigen Namen Verso, was sehr gut mit dem Kollegen Echo von Lynch-Bages harmoniert. Dicht, süß und offensiv duftet der Haut-Batailley mit viel Stoff im Hintergrund. Deutlich dichter, tiefer und intensiver als sonst, besitzt er im Mund ebenso viel Stoff und Kraft. Straff und klar strukturiert, mit mächtigen Gerbstoffen, zeigt er deutlich mehr Materie als in früheren Jahren. Mit rotbeeriger, feiner Frucht im Nachhall bleibt er lang am Gaumen zurück mit etwas kantiger Säure. Während Haut-Batailley zuvor für seine finessenreiche Eleganz bekannt war, setzt Familie Cazes deutlich mehr auf Extraktion und Intensität, eine reine Stilfrage. 92 94 PAUILLAC DE LATOUR Pauillac Parker 90 92 | Suckling 91 92 Bereits der einfache Pauillac von Château Latour ist ein hervorragender Wein und empfiehlt sich für den Genuss in der gehobenen Gastronomie. Ganze 35 % der Produktion gelangten in diesen Drittwein. Er besteht aus 56,9 % Cabernet Sauvignon, 30,8 % Merlot und 12,3 % Petit Verdot mit 14,1 % Alkohol und reift in 30 % neuen Fässern. Massive, dunkle Farbe. Üppig, offensiv und leicht stumpf in der Nase, beginnt er druckvoll und mit viel Kraft im Mund. Seine klare, dunkle, dichte Frucht ist von fleischiger Fülle und hohem Extrakt angetrieben. Weit gefasst, dicht und lang mit grandioser Struktur und frischer Säure zeigt dieser Pauillac das außergewöhnliche Potenzial von Château Latour. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker Wine Advocate

extraprima Bordeaux 2018 92 93 FLEUR DE PEDESCLAUX Pauillac Suckling 92 94 | Das man in Zukunft mit dem Pédesclaux in Pauillac rechnen muss, zeigt der ausgezeichnete Zweitwein Fleur de Pédesclaux. Er besteht aus 80 % Merlot, 15 % Cabernet Sauvignon und 5 % Petit Verdot mit 14,3 % Alkohol und reift in 40 % neuen Fässern. Schwarze Farbe mit Purpurrand. Satt, rund und schmelzig geht er zur Sache, ganz rassig, sehr tief und ausgewogen, etwas glatt, rund, mit viel Saft und Fülle. 92 93 GRAND PUY DUCASSE Pauillac Parker 91 93 | Suckling 93 94 Der Grand Puy Ducasse besitzt eine massive Farbe. Jugendlich verschlossen, süß und stumpf zeigt der Duft eine konzentrierte Frucht mit wenig Lockerheit. Im Mund besitzt der Grand Puy Ducasse viel Kern, bleibt dicht und satt am Gaumen, mit schöner Würze, sehr guter Spannung und Frische, lang und nachhaltig. Wirkt alles noch ein wenig gedrungen, hat jedoch gutes Potenzial. 92 93 LACOSTE-BORIE Pauillac Parker 88 90 | Decanter 90 | Der Lacoste-Borie ist als preiswerter Pauillac immer ein empfehlenswerter Kauf. Seit 1982 wird dieser Zweitwein auf Grand Puy Lacoste erzeugt. 61 % Cabernet Sauvignon, 31 % Merlot und 8 % Cabernet Franc wurden mit 44 hl je Hektar geerntet, erreichten 13,9 % Alkohol und reifen in 50 % neuen Fässern. Dunkle Farbe. In der Nase besitzt der Lacoste Borie eine dunkelbeerige Frucht mit viel Saft und Fülle, ganz klar und tief gestaffelt. Druckvoll, frisch und saftig beginnt er im Mund, zeigt einen beherzten Körper mit ausgewogenen, festen Gerbstoffen und sehr guter Länge. Xavier Borie ist überzeugt den bislang besten Lacoste Borie erzeugt zu haben. Glückwunsch! 92 93 LYNCH-MOUSSAS Pauillac Parker 91 93 | Suckling 93 94 | Der Lynch-Moussas konnte in den vergangenen Jahren, genau wie die Schwestergüter Batailley und Trotte Vieille, eine deutliche Profilschärfung mit mehr Fleisch und Fülle vorweisen. Der 2018er geht weiter in diese Richtung. Er besteht aus 72 % Cabernet Sauvignon und 28 % Merlot. Dicht, konzentriert, kraftvoll, mit viel Druck und massiver Gerbstoffausbeute, konnte sich der Lynch-Moussas bei einer kurzen Verkostung perfekt in Szene setzen. 91 92 HAUT-BAGES MONPELOU Pauillac Parker 92 93 | Decanter 91 | Haut Bages Monpelou folgt dem Vorbild der großen Brüder Batailley und Lynch-Moussas. 2018 ist möglicherweise der beste Haut Bages Monpelou aller Zeiten. Er besteht aus 71 % Cabernet Sauvignon, 26 % Merlot, 2 % Cabernet Franc und 1 % Petit Verdot. Genau sagen kann ich das leider nicht, da ich nicht jedes Jahr in den Genuss komme diesen kleinen Pauillac zu verkosten. Dicht und kernig, mit viel Kraft, Fleisch und Druck kann sich der massive 2018er gut präsentieren, besitzt dann natürlich gewisse Limits vom Terroir. Satt, stoffig und etwas trocken, weiß er dennoch zu überzeugen. 90 91 HAUT BAGES LIBÉRAL Pauillac Parker 96 97 | Decanter 92 | Der Haut Bages Libéral besteht aus 79 % Cabernet Sauvignon und 21 % Merlot mit 14,5 % Alkohol und reift in 40 % neuen Fässern. Dicht und satt, mit stoffiger Struktur, schönen, kernigen Gerbstoffen mit leicht rauer Prägung, viel Saft und Fülle. Die hohe Konzentration bleibt mit dezenter Bitterkeit im Nachhall zurück. Muss man mal abwarten. 90 91 LIONS DE BATAILLEY Pauillac Suckling 91 92 | Zur Verbesserung des Batailley hat die Einführung des Zweitweins Lions de Batailley beigetragen. Dieser empfiehlt sich als preiswerter Pauillac, der nicht in Subskription verkauft wird. Ausgezeichnet ist derzeit beispielsweise der 2016er Lions! Satt und fruchtig, mit viel Saft und Struktur, lang und kompakt, ist der 2018er ein sehr guter, kerniger Baby-Batailley. 90 91 VERSO DE HAUT-BATAILLEY Pauillac Suckling 91 92 | Die Familie Cazes hat Haut-Batailley im Jahr 2017 gekauft und gleich die Hälfte der Fläche neu bepflanzt. Seit dem Jahrgang 2017 gibt es den Zweitwein, der nun Verso getauft wurde. Der 2018er besteht aus 82 % Cabernet Sauvignon und 18 % Merlot, er repräsentiert etwa ein Drittel der Produktion, erreichte 14 % Alkohol und sieht kein neues Holz beim Ausbau. Bei der Verkostung wirkte er ein wenig gestresst mit stumpfer, trockener Struktur. Dennoch besitzt dieser Pauillac ein sehr gutes Potenzial. Je nach Preislage könnte es sich um einen lohnenswerten Kauf handeln. 89 90 BELLEGRAVE | TOUR SIEUJEAN Pauillac 88 89 LES HAUTS DE LYNCH-MOUSSAS Pauillac 11 90 91 ECHO DE LYNCHBAGES Pauillac Parker 90 92 | Suckling 93 94 | Der Zweitwein vom erfolgreichen Lynch-Bages besitzt in 2018 viel Kraft, eine massive Gerbstoffstruktur und sehr gutes Potenzial. Bei der Verkostung auf Haut-Batailley (Lynch-Bages ist derzeit eine Baustelle) zeigte er sich noch etwas stumpf und verschlossen, mit wenig aromatischer Ausdruckskraft und leicht trockenem Finale. Da passiert sicher noch etwas. 90 91 FONBADET Pauillac Parker 89 91 | Suckling 91 92 | Der 2018er Fonbadet besteht aus 75 % Cabernet Sauvignon und 25 % Merlot. Dicht und stoffig, verfügt er über viel Kraft und einen großen Kern. Seine druckvoll satte Struktur zeigt recht feinkörnige Gerbstoffe und viel Potenzial. Guter, konzentrierter Pauillac. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker Wine Advocate

extraprima

Extraprima Magazin Herbst 2020: Burgund, Venetien, Abruzzen, Roussillon
Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte
Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz