Aufrufe
vor 1 Jahr

Extraprima Bordeaux 2018 Subskription – Ausführliche Verkostungsnotizen

  • Text
  • Frucht
  • Besitzt
  • Mund
  • Franc
  • Sauvignon
  • Dicht
  • Besteht
  • Merlot
  • Cabernet
  • Suckling

Bordeaux 2018 extraprima 16 92 93 MAROJALLIA Margaux Parker 92 94 | Suckling 92 93 | Schwarze Farbe, massiv. Üppig und dicht, ganz brachial und körperreich stürmt der Marojallia die Nase. Satt und konzentriert im Mund, mit wenig Säure und viel Körper, zeigt er in all seiner Opulenz auch Rasse, sowie mehr Transparenz und Feinheit als sonst. Die Gerbstoffstruktur bleibt trocken und stumpf zurück. Nicht ganz so überextrahiert wie üblich. 92 93 MONBRISON Margaux Parker 88 90 | Suckling 90 91 | Der Monbrison besteht aus 80 % Cabernet Sauvignon, 18 % Merlot und 2 % Petit Verdot mit 14 % Alkohol, ausgebaut in 40 % neuen Fässern. Bei zwei Proben zeigte sich der Monbrison noch extrem jugendlich und schwer zu beurteilen. Dunkle Farbe. Süße, verschlossene Nase mit viel Stoff im Hintergrund. Kraftvoll, dunkelbeerig, satt und stoffig. Feine Gerbstoffe und gute Präsenz. 92 93 TOUR DE BESSAN Margaux Suckling 90 91 | Bei vier Proben konnte sich der Tour de Bessan jeweils gut präsentieren. Das Gut gehört Marie-Laure Lurton, die Assemblage besteht aus 60 % Merlot, 29 % Cabernet Sauvignon und 11 % Petit Verdot. Hellere Farbe. Fleischig, stimmig, mit viel Saft und Rasse, schöner Tiefe und Struktur, bringt der Tour de Bessan eine sehr präsente Margaux-Typizität hervor. Rotbeerig verführerisch, mit viel Volumen und feiner Säure bringt er seine distinguierten Gerbstoffe in Position. Sehr geschliffen und mit guter Länge weiß er zu verzaubern. 91 92 BLASON D’ISSAN Margaux Parker 88 90 | Suckling 93 94 | Der Blason d’Issan ist ein klassisch klarer Margaux mit Rückgrat. Ganz duftig, rund und schmelzig, satt und dicht gewoben, mit viel Rasse und Länge. Dabei besitzt er eine schöne, fleischige Frucht, guten Kern und Würze, sowie ausgezeichnete Intensität. 91 92 TAYAC Margaux Parker 88 90 | Suckling 88 89 | Schwarze Farbe. Der Tayac zeigt viel Saft und Fülle mit satter Extraktion, dabei hat er viel Schmelz und guten Fluss. So präsentiert sich der Tayac als moderner, geschliffener Margaux mit guter Konzentration, der Or Norme aus gleichem Haus ist etwas überambitioniert. 90 91 DESMIRAIL Margaux Parker 87 89 | Suckling 91 92 | Satt, süß und massiv, zeigt der Desmirail sehr gute Struktur und Dichte. Cremig und extraktreich sind die Gerbstoffe etwas stumpf und trocken. Der Desmirail wirkt etwas breit und massig. 90 91 SIRAN Margaux Parker 91 93 | Suckling 94 95 | Der Siran bringt eine gute dunkelbeerige Struktur mit sich, ist satt und frisch, mit viel Saft und etwas stumpfen Gerbstoffen. Im Nachhall besitzt er dann doch einen Hang zur Härte und strengen Ausstrahlung mit verhaltener Frucht. 90 91 LA TOUR DE MONS Margaux Parker 88 90 | Suckling 92 93 | Der La Tour de Mons besitzt eine hellere Farbe und verhaltene Nase mit ledrigen Noten. Süßlich rund, konzentriert und füllig im Mund, mit viel Stoff und Druck, helltöniger Frucht und rassiger Säure, aber auch harten Gerbstoffen. 89 90 CHEVALIER DE LASCOMBES Margaux 88 89 MARSAC-SÉGUINEAU Margaux 91 92 LE COTEAU Margaux Der Le Coteau besteht aus 75 % Cabernet Sauvignon, 22 % Merlot und 3 % Petit Verdot. Der 2018er Le Coteau ist massiver als sonst und weniger elegant als zuvor. Er besitzt eine hohe Konzentration von dunkelbeeriger, fleischiger Frucht, ist frisch und klar strukturiert, mit guter Transparenz und kühlem Charakter. 91 92 MONGRAVEY Margaux Suckling 91 92 | Der Mongravey besteht aus 60 % Cabernet Sauvignon, 38 % Merlot und 2 % Cabernet Franc und reift in zu 60 % neuen Barriques. Schwarze Farbe, viskos. Satt, massiv und füllig, ist der Mongravey 2018 hochkonzentriert und verdichtet, wirkt derzeit etwas hart und streng, mit gutem, intensivem Nachhall. Das muss sich erst noch arrangieren. 91 92 OR NORME Margaux Parker 90 92 | Der Or Norme gehört zum Château Tayac. Schwarze, massive Farbe. Dicht und intensiv, mit viel Kraft und Würze, wirkt der Or Norme leicht überextrahiert. Druckvoll und mit reichhaltigem Körper besitzt er etwas zu wenig Finesse für sein Gewicht. 91 92 SÉGLA Margaux Suckling 93 94 | Der Ségla ist der Zweitwein von Rauzan-Ségla. Er besteht aus 54 % Cabernet Sauvignon, 44 % Merlot und 2 % Petit Verrdot, ausgebaut in 25 % neuen Fässern. Schwarze Farbe. Offensiv und konzentriert besitzt der Ségla enorme Frische und satte Extraktsüße im Duft. Straff, klar und druckvoll im Mund, verfügt er über sehr gute Fülle und eine drahtige Säure. Gute Balance mit animierendem Trinkfluss. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker Wine Advocate

extraprima Bordeaux 2018 Graves und Péssac-Léognan rouge 98 99 HAUT-BRION Péssac-Léognan rouge Parker 97 99 | Suckling 98 99 | Auf Haut-Brion hatte man den Mehltau mit acht Spritzungen gut in den Griff bekommen. Etwas Verrieselung gab es beim Cabernet und die stadtnahen Lagen bekamen ein wenig Hagel ab, sodass bei Weiß- und Rotweinen ein Ertrag von 45 hl je Hektar geerntet werden konnte. Der rote Haut-Brion erreichte 14,6 % Alkohol und besteht aus 49,4 % Merlot, 38,7 % Cabernet Sauvignon und 11,9 % Cabernet Franc. Ganze 51 % der Produktion gelangten in den Grand Vin, der in 60 % neuen Fässern ausgebaut wurde. Dunkler Farbkern. Ganz aus einem Guss präsentiert sich das umfassende Duftbild des Haut-Brion, sehr weit gefasst, saturiert und fruchtbetont. Voll, intensiv und sehr tiefgründig präsentiert er sich extrem ausgewogen und vielschichtig im Mund, mit verdichteter Struktur, großer Energie und feiner Säure. Die weit verteilten Gerbstoffe bedienen sich eines der größten Rahmen des Jahrgangs, sind fest und feinkörnig, und binden sich unmerklich in die kathedralenhafte, monumentale Struktur ein. Ganz frisch und perfekt balanciert steht bei diesem Haut-Brion wieder alles am richtigen Platz. Ganz fein und differenziert, mit großer nobler Klasse und feinster Frucht. 2018 ist nun der vierte Jahrgang in Folge, in dem Haut-Brion ganz an der Spitze der absolut besten Bordeaux« steht. Lediglich Ausone kann auf diesem Niveau von 2015 bis 2018 Schritt halten! 97 98 LA MISSION HAUT-BRION Péssac-Léognan rouge Parker 98 100 | Suckling 97 98 | Bei La Mission konnte dieselbe Weinbergsarbeit wie bei Haut-Brion ebensolche Erfolge einfahren. Auch hier liegt der Ertrag bei 45 hl je Hektar. Mit 14,4 % Alkohol ist der La Mission wieder etwas leichter als der Haut-Brion, für den Grand Vin konnten 53 % der Erntemenge verwendet werden. Die Assemblage besteht aus 53,5 % Merlot, 42,9 % Cabernet Sauvignon und 3,6 % Cabernet Franc und wurde in 60 % neuen Fässern ausgebaut. Dunkler Farbkern. Dunkelbeerig, dicht und fleischig präsentiert sich die Nase des La Mission, ganz satt und füllig, mit guter Energie und hoher Intensität. Druckvoll, frisch und dunkelbeerig beginnt der La Mission im Mund, mit geschmacklich niedriger Säure und vollmundig fleischiger Frucht. Seine kernigen Gerbstoffe sind sehr tiefgründig und besitzen großen Zug mit feiner ansprechender Würze. Mit sehr guter Länge, dunkelbeerig-reichhaltiger Extraktsüße und einer gehörigen Portion Wucht erinnert er ein wenig an den 1989er La Mission. 96 98 HAUT-BAILLY Péssac-Léognan rouge Parker 96 98 | Suckling 97 98 | Der Mehltau sorgte bei Haut-Bailly für eine uneinheitliche Reife der Trauben. Daher musste sehr differenziert geerntet und sortiert werden. Die Lese fand vom 17. September bis 9. Oktober statt. Die Beeren waren deutlich kleiner als normal, so kamen am Ende nur 21 hl je Hektar in den Keller. Der bemerkenswerte Zweitwein La Parde wird mit dem Jahrgang 2018 in Haut-Bailly II umgetauft. Mit 14,4 % und einem IPT von 86 wurden bei Haut-Bailly die höchsten Alkohol- und Gerbstoffwerte bislang gemessen. Die Assemblage besteht aus 55 % Cabernet Sauvignon, 35 % Merlot und je 5 % Petit Verdot und Cabernet Franc und wurde in 50 % neuem Holz ausgebaut. Extrem dunkle, massiv viskose Farbe. Extrem opulent, dunkelbeerig, süß und weit gefasst, präsentiert sich die große Nase des Haut-Bailly ganz aus einem Guss gearbeitet. Üppig und intensiv im Mund, zeigt er ebenso enorme Tiefe und feine Differenzierung. Extrem dicht und offensiv ist er in sich stark verdichtet, zeigt eine kühle, intensive Gerbstoffausbeute, die mit süßem Extrakt fein abgepuffert wurde. Ewig lang und finessenreich besitzt er eine atemberaubende Cremigkeit und Frische, ganz geschliffen und ebenmäßig. Ein großartiger Haut-Bailly knapp hinter Haut-Brion und La Mission. 96 98 SMITH HAUT LAFITTE Péssac-Léognan rouge Parker 97 99 | Suckling 98 99 | Durch die ökologische Bewirtschaftung musste man auf Smith Haut Lafite einen Verlust durch Mehltau von 30 % hinnehmen. Die Beeren waren klein mit dicken Schalen, deshalb hat man sich für eine sanftere Extraktion und längere Maischestandzeit entschieden. Bedeutet, am Ende der alkoholischen Fermentation, wurden die Schalen wie bei einer Tee-Infusion nur noch ziehen gelassen. Zwischen 4 bis 6 Wochen verbrachte der Most auf den Schalen, die Assemblage besteht aus 60 % Cabernet Sauvignon, 34 % Merlot, 4 % Cabernet Franc und 2 % Petit Verdot. Ein Großteil der 60 % neuen Barriques stammte aus der eigenen Küferei. Schwarze, massive Farbe. Ganz dunkelbeerig und schokoladig duftet der massive rote SHL und doch ist er enorm frisch und präzise, mit Graphit, und ganz zart konfierten dunklen Beeren, ganz weit gefasst, massiv und offensiv. Der mächtige Auftritt im Mund erinnert ein wenig an den ebenfalls großen Haut- Bailly, allerdings sind die Gerbstoffe des SHL etwas abgerundeter. Ganz große, weite Struktur am Gaumen, mit traumwandlerischer Balance und tiefgründiger, massiver Extraktsüße. Ewig lang, finessenreich, immer wieder dunkelbeerig und fruchtgetrieben, schließt der grandiose 2018er SHL im Nachhall nachsaftend ab. 95 96 PAPE-CLÉMENT Péssac-Léognan rouge Parker 96 98 | Suckling 97 98 | Auf Pape-Clément wurde vom 20. September bis 12. Oktober gelesen. Der Grand Vin besteht aus 66 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot und 4 % Cabernet Franc. Er reift zu zwei Dritteln in neuen Barriques, insgesamt 10 % reifen in großen Fudern. Schwarze Farbe. Frisch und hochkonzentriert duftet der Pape-Clément mit ausgezeichneter Tiefe und grandioser Süße. Ganz tief und satt zeigt sich der Pape-Clement auch im Mund, mit sehr feinkörnigen, dicht gestaffelten Gerbstoffen und ausgezeichneter Frische. Vielschichtig, mit rassiger Struktur und feiner lebendiger Säure präsentiert er sich sehr straff organisiert, kühl und weit gefasst, ganz klar und transparent, mit großer Extraktion ohne schokoladig zu sein. Der 2018er ist ein körperreicher, kraftvoller Pape-Clément, der lang und kompakt am Gaumen bleibt und große Faszination ausübt. 94 95 LES CARMES HAUT-BRION Péssac-Léognan rouge Parker 94 96 | Suckling 97 98 | Auf Les Carmes Haut-Brion wurde vom 13. bis 28. September mit einem Ertrag von 37 hl je Hektar geerntet. In den Grand Vin kamen 37 % Cabernet Franc, 34 % Cabernet Sauvignon und 29 % Merlot mit 13,75 % Alkohol. 75 % reifen in neuen Barriques, 16 % in großen Fudern und 9 % in Amphoren, man geht mit der Zeit. Etwas hellere Farbe. Duftig und würzig, besitzt der Les Carmes einen ganz eigenen Charakter im Geruch, mit süßlicher Kopfnote, viel frischer Frucht und rotbeerigem Kernaroma, ganz klar, sehr reif und mit likörigen Reflexen. Die dichte, rassige Gerbstoffstruktur des Les Carmes ist mit einer feinen Säure hinterlegt, tiefgründig und geschliffen, ganz lang und reizvoll. Etwas rauer als Haut-Bailly und Smith Haut Lafitte zeigt er enorme Frische und Konzentration vom Cabernet Franc. Ein charaktervoller, vielschichtiger Péssac-Léognan, der einlädt, sich ausgiebig mit ihm zu beschäftigen. 17

extraprima

Extraprima Magazin Herbst 2020: Burgund, Venetien, Abruzzen, Roussillon
Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte
Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz