Aufrufe
vor 1 Jahr

Extraprima Bordeaux 2018 Subskription – Ausführliche Verkostungsnotizen

  • Text
  • Frucht
  • Besitzt
  • Mund
  • Franc
  • Sauvignon
  • Dicht
  • Besteht
  • Merlot
  • Cabernet
  • Suckling

Bordeaux 2018 extraprima 40 90 91 LA FLEUR Saint-Emilion Parker 85 87 | Suckling 91 92 | Der La Fleur gehört zu Dassault und ist ebenso wie dieser immer am Limit der Extraktion gearbeitet. Dunkle Farbe. Verhaltene Nase, dumpf, süß und cremig im Mund, mit wenig Tiefe, feinkörnigen Gerbstoffen und limitierter Länge. Die hohe Qualität der Gerbstoffe zeigt, dass vermutlich mehr Ausdruckskraft und Aromatik aus dem Traubenmaterial möglich gewesen wären. 90 91 FLEUR CARDINALE Saint-Emilion Parker 91 93 | Suckling 94 95 | Der Fleur Cardinale besteht aus 76 % Merlot, 20 % Cabernet Franc und 4 % Cabernet Sauvignon, ausgebaut in 100 % neuen Fässern. Dunkle, viskose Farbe. Limitierte Nase, wenig Tiefe, mit stoffiger Fülle und liköriger Kopfnote im Fond. Satt, süß und rund im Mund, mit viel Kraft und Körper, fleischig und kernig, mit viel Saft in der Mitte, kirschigen Noten und Beerenschalen, zeigt der Fleur Cardinale eine dezent überextrahierte Nuance, die auch auf getrocknete, rosinierte Beeren (passerillage) hinweisen könnte. 90 91 GODEAU Saint-Emilion Parker 87 89 | Suckling 93 94 | Der Godeau besteht aus 95 % Merlot und 5 % Cabernet Franc. Schwarze, massive Farbe. Satt, süß, offensiv und etwas simpel im Geruch, zeigt er sich verdichtet und intensiv im Mund, ganz satt am Gaumen, mit viel Kraft, stimmig und würzig, leicht stumpf und hart im Nachhall. 90 91 GRAND BARRAIL LAMARZELLE FIGÉAC Saint-Emilion Parker 87 89 | Suckling 90 91 | Der Grand Barrail Lamarzelle Figéac gehört zu den Gütern der Gruppe Dourthe. Er besteht aus 65 % Merlot und 35 % Cabernet Franc. Lebendige, etwas hellere Farbe. Schmelziges Holz, leicht rauchig, satt und sauber, ganz klar strukturiert und tief, mit guter Dichte am Gaumen, frische Säure, die ihm Rasse verleiht, leicht hohle Mitte, stämmig, dichte Gerbstoffe. 90 91 GRAND PONTET Saint-Emilion Parker 89 91 | Suckling 91 92 Der Grand Pontet wurde mit einem Ertrag von nur 19 hl je Hektar geerntet und besteht aus 70 % Merlot, 17,5 % Cabernet Franc, 7,5 % Cabernet Sauvignon und 5 % Malbec. Ausgebaut wird er in 90 % neuen Fässern. Der Grand Pontet zeigte sich bei einer einzigen kurzen Verkostung dicht und satt strukturiert, recht üppig, mit wenig Tiefgang und Fokus, das Muster wirkte etwas dumpf und blass. 90 91 LA GRANGÈRE Saint-Emilion Parker 86 88 | Suckling 91 92 | Der La Grangère zeigte sich bei einer einzigen kurzen Verkostung dicht und satt strukturiert, süßlich, rund und simpel, etwas vordergründig und nur mäßig attraktiv. Schwaches Muster? 90 91 L’HERMITAGE LESCOURS Saint-Emilion Parker 86 88 | Suckling 90 91 | Der l’Hermitage Lescours besteht aus 80 % Merlot, 5 % Cabernet Franc und 15 % Cabernet Sauvignon. Dunkle Farbe. Süß, karamellig, reif und mit viel Stoff im Geruch. Dicht, dunkelbeerig und fleischig, mit schokoladiger, massiver Extraktion und trockenem, leicht bitterem Verlauf, stumpfe Gerbstoffe, sehr kompakt und kraftvoll. 90 91 LAPLAGNOTTE BELLEVUE Saint-Emilion Suckling 90 91 | Der Laplagnotte Bellevue besteht aus 64 % Merlot und 36 % Cabernet Franc. Schwarze Farbe. Dicht und süß in der Nase, mit einer Note von »Hallenbad«, karamellig und mit konzentrierter Frucht. Satt und stoffig im Mund, bleibt er etwas trocken und würzig, jedoch mit guter Rasse. 90 91 LASSÈGUE Saint-Emilion Suckling 93 94 | Der Lassègue besteht aus 62 % Merlot, 35 % Cabernet Franc und 3 % Cabernet Sauvignon mit 14,3 % Alkohol, ausgebaut in 60 % neuen Fässern. Der Lassègue hat eine dichte, rote Farbe. Süß und rund, mit wenig Tiefe, besitzt er dicht gestaffelte Gerbstoffe, trocknet etwas aus und zeigt wenig Länge. 90 91 LA MARZELLE Saint-Emilion Parker 92 94 | Suckling 92 93 | Der La Marzelle besteht aus 75 % Merlot, 20 % Cabernet Franc und 5 % Cabernet Sauvignon, ausgebaut in 85 % neuen Fässern. Guter, satter Saint-Emilion, dicht und süß, mit wenig Säure und schokoladiger Fülle, bleibt er insgesamt eher stumpf. 90 91 MONOLITHE Saint-Emilion Parker 87 89 | Suckling 90 91 | Der Monolithe ist ein reinsortiger Cabernet Franc. Schwarze Farbe, etwas viskos. Verhaltene Nase mit guter Tiefenstaffelung. Sehr reif, mit schöner Cabernet Franc-Würze, dicht und straff im Mund, mit guter Struktur, leicht rau und trocken, mit viel Druck und Dichte, fehlt ihm doch etwas Frucht und Delikatesse. 90 91 MONTLISSE Saint-Emilion Parker 89 91 | Suckling 91 92 | Der Montlisse besteht aus 85 % Merlot und 15 % Cabernet Franc. Dicht und cremig süß, vordergründig und mit guter Frucht, bleibt er doch ein wenig blass und wenig ausdrucksstark. 90 91 DU PARC Saint-Emilion Suckling 91 92 | Du Parc ist das neue Château von Alain Reynaud, nachdem er Quinault l’Enclos an Cheval Blanc verkauft hatte. Mit einem klassischen Rebsortenschnitt von 80/20 Merlot und Cabernet Franc besitzt der du Parc eine dunkle, dichte Farbe. Süß, rosinig und üppig im Duft, mit angetönter Tiefe. Satt, strukturiert und aromatisch im Mund, wirkt er etwas überextrahiert und adstringent, mit wenig Schmelz und guter Fülle. Teeartige Gerbstoffe, trocken, dann wieder fruchtig und in kühler Art, bleibt er dennoch nur wenig schmelzig und eher trocken zurück. 90 91 PAS DE L’ANE Saint-Emilion Der Pas de l’Ane besteht aus 55 % Merlot und 45 % Cabernet Franc. Massive, viskose Farbe. Süßlich, offensiv, mit verhaltener Intensität im Duft. Satt und stoffig im Mund, mit viel Extrakt und Körper, recht vollmundig, mit funkelnder Säure, wenig Schmelz und guter, klarer Aromatik. 90 91 PATRIS QUERRÉ Saint-Emilion Der Patris Querré besteht aus 90 % Merlot und 10 % Cabernet Franc. Dunkle viskose Farbe mit wässrigem Rand. Süßlich, offensiv und fruchtig, mit limitierter Fülle, likörige Noten mit Pfefferminze. Dicht und stoffig im Mund, zeigt er viel Kraft und Länge, verblasst dann allerdings schnell. 90 91 PIERRE 1 ER Saint-Emilion Parker 89 91 | Mit einem klassischen Rebsortenschnitt von 80/20 Merlot und Cabernet Franc besitzt der Pierre 1er eine dunkle Farbe. Dicht, mit dunklem Fruchtansatz und massiver Extraktion, zeigt er viel Saft und ist enorm fruchtbetont, mit stumpfen, trockenen Gerbstoffen. 90 91 ROL VALENTIN Saint-Emilion Parker 90 92 | Suckling 91 92 | Der Rol Valentin zeigt kaum noch die Strahlkraft, die er unter der Leitung von Eric Prissette besaß. Sein 2001er wird jetzt leider langsam alt. Der 2018er Rol Valentin besteht aus 90 % Merlot und 10 % Cabernet Franc und besitzt eine extrem viskose Farbe. Süß, aufgesetzt und leicht grünlich in der Nase zeigt er eine gläsern wirkende, zerbrechliche Frucht ohne Tiefe. Dicht und fest im Mund, mit kristalliner Säure, ebenfalls mit wenig Tiefe und Länge, stumpfe Gerbstoffe. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker Wine Advocate

extraprima Bordeaux 2018 90 91 DE SET Saint-Emilion Schwarze Farbe. Gereifte, süße Nase, schokoladig, etwas simpel, mit guter Struktur, nicht sehr tief, etwas stumpf. Bleibt eher an der Oberfläche. 90 91 TAUZINAT L’HERMITAGE Saint-Emilion Parker 90 92 | Der Tauzinat l’Hermitage besteht aus 95 % Merlot und 5 % Cabernet Franc. Der Ertrag lag bei nur 26 hl je Hektar, ausgebaut wird er in 40 % neuen Fässern. Massive Farbe. Dunkelbeerig, üppig, vordergründig und likörig im Geruch, zeigt sich der Tauzinat l’Hermitage satt und rund, massiv und körperreich im Mund. Reichhaltig, mit kerniger Art, immer süß, trotz stumpfer Gerbstoffe, endet er trocken und mit wenig Eleganz oder Länge. 89 90 AMELISSE | BELLEVUE FIGEAC | CARTEAU CÔTE DAUGAY | LA CROIZILLE | DE FERRAND | FONPLÉGADE | PETIT FAURIE DE SOUCHARD Saint-Emilion 88 89 ROYLAND | TOUR BALADOZ Saint-Emilion Satelliten 94 95 LE PLUS DE LA FLEUR DE BOÜARD Lalande de Pomerol Parker 91 93 | Der Le Plus de La Fleur de Boüard ist eine 4.500 Flaschen umfassende Cuvée aus reinem Merlot von 80 100jährigen Reben. Schwarze Farbe, viskos. Süßlich im Duft, extrem dicht, mit konzentriertem Fruchtmark und leicht konfierten Reflexen dabei, dunkler Fruchtansatz mit Blaubeeren. Dicht und massiv im Mund, satt und stimmig, mit enormer Fülle und feinem Säurespiel, ganz cremig und voll, sehr intensiv und vollmundig, mit gutem Zug, sehr geschliffen und klar. Ein beeindruckend gehaltvoller Wein, der bewusst auf Terroirprägung verzichtet, weil es die in Lalande ohnehin nicht in entsprechender Klasse gibt. 94 95 ROC DE CAMBES Bourg Der Roc de Cambes besteht aus 80 % Merlot und 20 % Cabernet Sauvignon, er reift immer in 100 % neuen Fässern und erreichte in 2018 um die 15,6 % Alkohol. Doch das kümmert die Familie Mitjavile wenig, ihr geht es um die vollkommene Reife der Trauben, dass die dann eben viel Zucker produzieren, liegt in der Natur der Sache. Sei’s drum. Ganz frisch und tief, mit dunkelbeerig schwelgerischem Fruchtansatz und enorm reifen, reichhaltigen Gerbstoffen, ausdrucksstark, enorm voll und hochverdichtet. Viel Saft, gigantisch aromatisch und überwältigend strukturiert, zeigt er sich extrem feinkörnig und massiv, mit grandiosem, eigenständigem Charakter. Einer der wuchtigsten Roc de Cambes, erinnert an den gigantischen 2010er. Tierischer Spaßwein, neudeutsch: Geil! 93 94 LES CRUZELLES Lalande de Pomerol Parker 91 93 | Suckling 91 92 | Der Les Cruzelles von Denis Durantou (l’Eglise-Clinet in Pomerol) besteht aus 80 % Merlot und 20 % Cabernet Franc, ausgebaut wird er in 40 % neuen Fässern mit 14,5 % Alkohol. Die Lese erfolgte früh vom 18. bis 28. September. Dicht und satt, ganz frisch und klar, konzentriert, cremig und mit großer Fülle besitzt er feine Gerbstoffe und eine satte Intensität. Tief und lang, ganz würzig, mit viel Zug, Druck und Kraft, zeigt er gute Länge mit einem etwas trockenen Finale. Der Les Cruzelles wirkt nicht ganz so tief und erfüllt wie erwartet. 93 94 HAUT CARLES Fronsac Suckling 91 92 | Der Haut-Carles ist eine parzelläre Selektion aus den besten und ältesten Merlots des Château de Carles im Fronsac-Gebiet. Der beratende Oenologe ist Hubert de Boüard vom Château Angélus. Massive Farbe. Süßlich und tief zeigt sich der Haut Carles in der Nase, fein und delikat mit viel Frucht und Tiefe. Dicht, satt und massiv im Mund, mit viel Struktur und stumpfen Gerbstoffen, mit gutem Schmelz und Tiefe. 93 94 MONTLANDRIE Castillon Parker 92 94 | Suckling 92 93 | Der Montlandrie von Denis Durantou (l’Eglise-Clinet in Pomerol) besteht aus 75 % Merlot und 20 % Cabernet Franc und 5 % Cabernet Sauvignon, ausgebaut in 40 % neuen Fässern mit 14,5 % Alkohol. Geerntet wurde er vom 1. bis 8. Oktober. Massiv, dunkel im Fruchtansatz und intensiv, mit viel Druck und enormer Konzentration. Würzige Gerbstoffe, lang, salzig und dunkelbeerig, ist er wie so oft knapp besser als der Les Cruzelles, in diesem Jahr allerdings nur hauchzart und ohne Punktdifferenz. 92 93 D’AIGUILHE Castillon Suckling 92 93 | Der d’Aigulhe ist wieder ein begeisternder Wein mit generöser Fülle. Den Mehltau hatte Graf Stephan von Neipperg gut im Griff und konnte 42 hl je Hektar vom 25. September bis 5. Oktober ernten. Das Rebsorten-Verhältnis von 80/20 Merlot zu Cabernet Franc mit 14,5 % Alkohol wird in 20 % neuen Fässern ausgebaut. Massive, dichte Art, mit schöner satter Fülle und schokoladigen Reflexen. Große Frische am Gaumen, sehr tief und rassig, mit sehr guter Transparenz vom niedrigen pH und dem kalkigen Terroir, gute Länge und großer Zug. Ein berauschender Spaßwein! 92 93 ALCÉE Castillon Parker 91 93 | Suckling 90 91 | Der Alcée von Weinmacher Nicolas Thienpont etabliert sich mehr und mehr in der Spitzengruppe der Castillons. Durch Mehltau wurden nur 25 hl je Hektar vom 25. September bis 3. Oktober geerntet, mit einem Rebsorten-Verhältnis von 96 % Merlot und 4 % Cabernet Franc. Schwarze Farbe, viskos. Superlikörig, massiv, rosinig und satt, mit großer Extraktion und Fülle in der Nase. Satter, cremiger Auftakt im Mund, mit viel Stoff und Finesse, rassiger Struktur, druckvollen Gerbstoffen und viel Extraktsüße, fleischig und lang. Dabei kommt eine schöne Süße von alten Reben zum Tragen, die von der feinen, kristallinen Säure lebendig in Szene gesetzt wird. 92 93 DE L’AURAGE Castillon Der Aurage ist wie immer der massivste und krasseste Wein unter den Castillons. Er besteht aus 95 % Merlot und 5 % Cabernet Franc. Wie alle Weine der Familie Mitjavile reift er in 100 % neuen Fässern (Tertre-Rôteboeuf in Saint-Emilion) und erreichte 15,5 % Alkohol. Supersaftig und extrem üppig, massiv, dicht und intensiv, mit viel Saft im riesigen Körper, ewig weit und voll, ganz nach hinten durchsaftend mit gutem Fluss und reichhaltiger Gerbstofffülle, unglaublich würzig und überwältigend. 41 Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker Wine Advocate

extraprima

Extraprima Magazin Herbst 2020: Burgund, Venetien, Abruzzen, Roussillon
Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte
Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz