Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte

In großen Jahrgängen Zweitweine kaufen, ist eine alte Regel. Das trifft bei dieser Subskription insbesondere zu, denn 2019 ist das Jahr der Zweiten … der Zweitweine, der 2e Grand Crus sowie der Weine in der zweiten Reihe. Zudem haben die Premier Grand Crus ganz große Weine gemacht, die allerdings zu günstigen Preisen wie Jahrgänge aus der zweiten Reihe verkauft werden.

BORDEAUX

BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Verkostungsnotizen Thomas Boxberger Fruchtaromatik ungemein. Immer nachsaftend besitzt der Langoa sehr viel Spiel und ausgezeichneten Fluss wie er es bislang nur in ganz großen Jahren wie 2005 besaß. Suckling 95 – 96 | Very finely textured with pure blue fruit and lavender and violet undertones. It’s full-bodied with pure, focused fruit. Extremely long and refined. Clearly better than the 2018. Martin 93 – 95 | The 2019 Langoa Barton has a very typical Langoa nose, which is a good thing, sporting vivacious black cherries, blackberry, crushed iris, cedar and light blood orange scents lurking offstage. Lovely oak integration here. The palate is beautifully defined on the entry, a structured almost big-boned Langoa with enormous grip on the spicy finish. I love the generosity of this Saint-Julien, one that I suspect will be seductive on release but don’t be deceived – it deserves cellaring lest you get a smacked wrist for being impatient. 2019 CHÂTEAU BOURGNEUF Pomerol 51,85 €/Ltr. 38,89 € extraprima 94 – 95 + | Suckling 93 – 94 | Martin 92 – 94 extraprima 94 – 95 + | Die neun Hektar von Bourgneuf grenzen direkt an das großartige Terroir von Trotanoy. Bepflanzt ist Bourgneuf mit 90/10 Merlot und Cabernet Franc, die Assemblage des 2019er besteht aus der Proportion 85/15. Geerntet wurde vom 19. bis 30. September, etwa 35 % der verwendeten Barriques sind neu. Sehr dunkle, dichte und viskose Farbe. Satt und saftig, sehr volumenreich und opulent-üppig tritt der Bourgneuf im Geruch ungewöhnlich fleischig und fruchtbetont auf. Satt und schmelzig, besitz er auch im Mund eine enorme Präsenz und druckvolle Mitte. Sehr viel Biss und Körper, mit groß angelegter Gerbstoffstruktur, ganz frisch und croquant, zeigt der 2019er Bourgneuf eine Brillanz und Knackigkeit wie selten zuvor, mit grandioser, beißender, spielerisch intensiver Wucht und ewig anhaltender Saftigkeit. Vermutlich ist 2019 auf Bourgneuf der beste Wein bislang gelungen, denn diese Balance und Lockerheit bei gleichzeitiger Intensität und Fülle hatte er bislang nicht auf diesem Niveau zu bieten. Suckling 93 – 94 | So much blueberry and black-olive character here with concentration of fruit and powerful yet polished tannins. Chewy and juicy. Martin 92 – 94 | The 2019 Bourgneuf was picked from 19 to 30 September and matured in 35 % new oak. It has a pretty bouquet, refined and pure with blackberry, briary and touches of orange blossom. This is very well defined, the aromatics do not try to over-reach themselves. The palate is crisp on the entry with crunchy red fruit, tertiary in style, hints of truffle, brine and black pepper towards the finish. There is a »natural swagger« about this Bourgneuf, probably earlier drinking than other Pomerols, yet with breeding and class from the Vayron family. Tasted twice with consistent notes. 2019 CHÂTEAU D’ARMAILHAC Pauillac 52,64 €/Ltr. 39,48 € extraprima 93 – 95 | Suckling 92 – 93 | Parker 91 – 93 | Martin 92 – 94 extraprima 93 – 95 | 2019 ist der letzte d’Armailhac, der im alten Kellergebäude vinifiziert wurde. Der Neubau wird wohl 2021 in Betrieb gehen und an die Neupflanzungen und mögliche Erweiterungen von heute 80 auf die Zielgröße 100 Hektar angepasst werden. Der sehr gelungene d’Armailhac besteht aus 62 % Cabernet Sauvignon, 27 % Merlot, 9 % Cabernet Franc und 2 % Petit Verdot mit 13,5 % Alkohol, ausgebaut wird er in 45 % neuen Barriques. Er besitzt einen dunklen Farbkern von mittlerer Dichte. Feine, frische, süßlich dunkelbeerige Pauillac-Nase mit dezenter Likörigkeit im Obertonbereich, sehr auf Frische und Tiefe ausgelegt. Ausgewogen und mit sehr schönem Spiel auf der Zunge zeigt er eine nussige Holzkomponente und rassig-drahtige Säure mit viel Grip und Biss. Reichhaltiger Extrakt, sehr balanciert und ausgewogen, tief und lang, dabei auch körperreich wie selten zuvor. Ausgezeichneter d’Armailhac. Suckling 92 – 93 | A polished, refined red with blueberries, blackberries and some dark chocolate and spice, such as cloves and black pepper. Full-bodied, round and ripe. Crisp and fresh at the end. Juicy and delicious already. Parker 91 – 93 | This year the blend is 62%Cabernet Sauvignon, 27 % Merlot, 9 % Cabernet Franc and 2 % Petit Verdot, harvested from the 19 th of September to the 9 th of October. The 2019 D’Armailhac sports a medium to deep garnet-purple color and notes of warm plums, stewed cherries, mulberries and blackcurrant pastilles with touches of aniseed, wild thyme and chocolate box. The medium-bodied palate has a firm frame of fine-grained tannins and bold freshness supporting the expressive black and blue fruits, finishing with a provocative herbal lift. Martin 92 – 94 | The 2019 d’Armailhac was the last vintage made in the old winery that has since been demolished to make way for a new gravity-fed facility that will be equipped with 50 smaller vats tailored to the he parcels in the vineyard. It will provide greater space that will permit longer élevage if desired. It is fascinating to juxtapose again its Clerc Milon stablemate. There is more amplitude on the nose, it is more forthright with blackberry, wild hedgerow, tobacco and a subtle leather aroma. It comes across less hightoned than previous vintages. The palate is medium-bodied with very fine tannins and slightly more midpalate depth / grip than the Clerc Milon. The crescendo here is wonderful, fanning out towards the finish with subtle black pepper, sage and mint notes. This is a delicious d’Armailhac in the making. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

Verkostungsnotizen Thomas Boxberger BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA 2019 CHÂTEAU MALESCOT SAINT-EXUPÉRY Margaux 54,33 €/Ltr. 40,75 € Suckling 96 – 97 | Martin 95 – 97 Mit 23 % Abschlag und ausgezeichneten Bewertungen kommt der 2019er Malescot Saint-Exupéry auf den Markt mit 41,80 €! Suckling 96 – 97 | Wow. This is so perfumed and mesmerizing with currant, floral and blackberry character. It’s full-bodied, yet so refined and polished with wonderfully fine-grained and crafted tannins. The finish goes on and on. Martin 95 – 97 | The 2019 Malescot St. Exupéry is richer and more flamboyant on the nose compared to its Margaux peers with ravishing red berry fruit, vanilla, iodine and touches of cassis, becoming increasingly floral with aeration. The palate has a cashmere texture on the entry matched by well judged acidity. Wonderful cohesion here, harmonious and focused with veins of black pepper and allspice towards the finish that feels reassuringly long. Deee-licious! Nina Mitjavile, Roc de Cambes und Tertre-Rôteboeuf 2019 DOMAINE DE CAMBES Bordeaux extraprima 92 – 94 | Galloni 92 – 94 54,45 €/Ltr. 40,84 € Die Domaine de Cambes in Bourg ist das Schwestergut von Francois Mitjaviles Juwel Château Tertre-Roteboeuf, auf dem er Jahr für Jahr mit Tochter Nina einen der besten Weine von St.-Emilion erzeugt. Auf der Domaine de Cambes werden der einfache Domaine de Cambes unter der Appellation Bordeaux und der Roc de Cambes unter der Appellation Bourg produziert. Die Lagen für den Domaine de Cambes liegen direkt an der Gironde und sind eben nicht als Bourg klassifiziert. Die Bodenstruktur des Roc de Cambes ähnelt mit seinen terrassierten Lagen sehr dem Terroir von Tertre-Rôteboeuf. extraprima 92 – 94 | 2019 gelang der beste Domaine de Cambes aller Zeiten! Massiv, dunkel, dichte, intensive Farbe. Supersatte, dichte Frucht mit fleischiger, frischer Fülle und ausgezeichneter Reife. Die sonst eher rote Frucht ist hier eher dunkelbeerig ausgefallen, was ungewöhnlich ist für den Domaine de Cambes. Sehr süßlich und konzentriert für Domaine, erscheint er im Geruch eher wie ein Roc de Cambes. Satt und kraftvoll, sehr geschmeidig und tief, mit ausgezeichneter Fülle, viel Kraft und Druck, immer frisch und klar, besitzt er sehr packende Gerbstoffe und eine vollmundige Mitte. Dieser 2019er Domaine de Cambes schmeckt wie ein guter Jahrgang des Roc de Cames und ist damit einer der besten Domaines der letzten Jahre, nein der beste Domaine de Cambes ever. Beherzt, irrsinnig wollüstig und sinnlich. Galloni 92 – 94 | The 2019 Domaine de Cambes is stellar. Rich, ample and inviting, the 2019 possesses tremendous depth and textural resonance from the very first taste. Dried herbs, cedar, pipe tobacco, lavender, spice and menthol are all kicked up in a wonderfully expressive Domaine de Cambes that hits all the right notes. This is such a gorgeous wine. 2019 CHÂTEAU BERLIQUET St.-Emilion extraprima 94 – 96 56,53 €/Ltr. 42,40 € Da die Weine auf den Schwestergütern Canon, Berliquet und Rauzan-Ségla allesamt mit niedrigen Schwefelgaben ausgebaut werden, hat man sich entschlossen keine Verkostungsmuster außerhalb von Bordeaux zu geben. Daher gibt es noch keine Bewertungen von international relevanten Kritikern. extraprima 94 – 96 | Der Berliquet 2019 besteht aus 70 % Merlot und 30 % Cabernet Franc mit 14,5 % Alkohol. Dunkle, dichte Farbe. Sehr delikates, finessenreich beeriges Duftbild, sehr würzig, leichtfüßig, mit kühler, nahezu leicht grünlich anmutender Färbung. Dicht und satt im Mund, mit feinen Gerbstoffen, tiefgründig, likörig und ganz saftig, besitzt der Berliquet eine sehr lange Struktur. Transparent, detailliert und klar erscheint er leicht rauer als der Wein vom Schwestergut Canon, dennoch zeigt er viel Charakter. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz