Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte

In großen Jahrgängen Zweitweine kaufen, ist eine alte Regel. Das trifft bei dieser Subskription insbesondere zu, denn 2019 ist das Jahr der Zweiten … der Zweitweine, der 2e Grand Crus sowie der Weine in der zweiten Reihe. Zudem haben die Premier Grand Crus ganz große Weine gemacht, die allerdings zu günstigen Preisen wie Jahrgänge aus der zweiten Reihe verkauft werden.

BORDEAUX

BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Verkostungsnotizen Thomas Boxberger Martin 95 – 97 | The 2019 Larcis Ducasse is deep purple in colour. The bouquet is opulent and ravishing with precocious dark cherry, cassis and crushed violet aromas that seem to envelop the senses, »hug them into submissions!« The palate is medium-bodied with supple tannins that manage to exert good grip, though you only notice that after the wine has exited. Great depth, touches of ash and black pepper infusing the black fruit with unerring balance on the finish. This is an outstanding Saint-Émilion with 30 – 40 years of pleasure to give. 2019 CHÂTEAU LATOUR A POMEROL Pomerol extraprima 95 – 96 | Suckling 93 – 94 81,88 €/Ltr. 61,41 € extraprima 95 – 96 | Latour a Pomerol erstreckt sich über acht Hektar mit reinem Merlot zu zwei Dritteln auf Kieseln und Lehm nahe der Kirche von Pomerol gewachsen, der Rest ist Sand und Lehm um das Château herum mit dem namengebenden Turm. Geerntet wurde früh vom 18. Bis 24. September, der Ausbau erfolgt in 40 % neuen Holzfässern. Dunkle, viskose undurchdringliche Farbe. Enorm dicht, konzentriert und in sich verschlossen, zeigt sich der Latour a Pomerol in einer unglaublich würzigen in sich verwundenen Intensität und Kraft, mit blaubeeriger, frischer Frucht und grandioser Tiefenstaffelung, Teer, Lakritz, Schokolade und etwas Holz im Obertonbereich. Satt und saftig, sehr konzentriert und vielschichtig, extrem weit aufgespannt und fleischig, besitzt der Latour a Pomerol eine unglaubliche Tiefe und Weite am Gaumen, mit kathedralenhafter Gerbstoffstruktur. Hochkonzentriert, enorm satt und saftig mit großartigem Zug und Frische. Ewig lang und vielschichtig, differenziert und elegant, ist er dabei auch sehr konzentriert und mit grandioser Energie ausgestattet. Suckling 93 – 94 | Chocolate and hazelnuts with berries and walnuts. Medium to full body. Round, polished tannins and a flavorful finish. 2019 CHÂTEAU PAVIE-MACQUIN St.-Emilion 84,48 €/Ltr. 63,36 € extraprima 96 – 97 | Suckling 98 – 99 | Parker 95 – 97 + | Martin 95 – 97 | WeinWisser 19.5/20 extraprima 96 – 97 | Der Pavie-Macquin ist von den drei großen Saint-Emilions, die der Leitung von Nicolas Thienpont unterstehen, in 2019 klar besser als Larcis-Ducasse und Beauséjour Duffau. Das kühle Terroir auf dem Plateau und der größere Cabernet-Anteil waren für den Jahrgang 2019 ideal. Geerntet wurde auf den 15 Hektar vom 23. September bis 11. Oktober an insgesamt zehn Tagen mit 47 hl / ha Ertrag. Die Assemblage besteht aus 78 % Merlot, 20 % Cabernet Franc und 2 % Cabernet Sauvignon mit etwa 14,5 % Alkohol, ausgebaut in 50 % neuen Barriques. Dunkle, viskose, dichte Farbe. Ganz tief und likörig, besitzt der Pavie-Macquin einen anziehenden Geruch mit großer Duftigkeit und delikater Frische. Süß und zart, mit liköriger Kopfnote, zeigt er sich sehr präzise, tiefgründig und verführerisch, mit enormer Weite. Auch im Mund ist er grandios weit aufgefächert, mit großer Spannung und viel Energie, ausgezeichneter Rasse und Frische, mit viel Saft und Spiel. Kirschig-süß und offensiv, überwältigt er mit entwaffnender Fülle und Präsenz, sowie einer grandiosen Gerbstoffstruktur, die tief, weit und lang am Gaumen strahlt. Die Extraktsüße besitzt ebenso große Länge und Delikatesse, ist immer frisch und brillant. Nach hinten wird er etwas trocken und leicht rau, bleibt jedoch dennoch nobel. Ein großer, preiswerter Pavie-Macquin. Suckling 98 – 99 | Really classy red, offering blueberries, minerals, salt, limestone and light fresh herbs. It’s full-bodied, but so refined. Fine layers of fruit and tannins. It’s like millefeuille. The 2018 is more exuberant, but I love the elegance and structure here. Subtle and complex. 78 % Merlot, 20 % Cabernet Franc and 2 % Cabernet Sauvignon. Parker 95 – 97 + | Composed of 78 % Merlot, 20 % Cabernet Franc and 2 % Cabernet Sauvignon, the 2019 Pavie Macquin was harvested from the 23 rd of September to the 11 th of October. Yields were 47 hectoliters per hectare this year with about 90 % of the production going into the grand vin. Deep garnet-purple in color, the wine opens with the most tantalizing perfume of lavender, lilacs and forest floor, giving way to a core of crushed blackberries, baked plums and blueberry preserves plus wafts of licorice and bay leaves. The full-bodied palate offers layer upon layer of black fruits and earthy nuances, sporting a solid structure of firm, grainy tannins and tons of freshness, finishing with great length and depth. About 5,500 cases are anticipated to be made. Martin 95 – 97 | The 2019 Pavie Macquin feels very tight on the nose at first and certainly from my sample bottle, I allowed it 15 – 20 minutes to open. Eventually it reveals very intense scents of black cherries, cassis and crushed violet, touches of blood orange in the background. The palate has a satin-like texture, almost Vosne-Romanée-like, with extraordinarily pure blue and black fruit. Seamless! There is fine tension on the finish with impressive persistence. This is a seriously good Pavie-Macquin from Nicolas Thienpont and his team.

Verkostungsnotizen Thomas Boxberger BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA 2019 CHÂTEAU CLERC-MILON Pauillac 88,39 €/Ltr. 66,29 € extraprima 94 – 96 | Parker 92 – 94 + | Suckling 94 – 95 extraprima 94 – 96 | In Zürich und Frankfurt zuerst mit 94 – 95 bewertet, zeigte sich der Clerc-Milon auf Mouton noch ein wenig besser: Die Ernte fand auf Clerc-Milon vom 19. September bis 9. Oktober statt. Die Assemblage besteht aus 72 % Cabernet Sauvignon, 22 % Merlot, 4 % Cabernet Franc und 2 % Petit Verdot mit etwas mehr als 13,5 % Alkohol, ausgebaut in etwa 55 % neuen Barriques. Schwarze Farbe, dicht, viskos. Generös und duftig in der Nase, zeigt sich der Clerc-Milon offensiv und fruchtbetont, mit viel Fleisch und Fülle. Im Mund besitzt er einen tollen, cremigen Verlauf, sehr konzentriert und reichhaltig, mit viel Saft und Stoff, ganz frisch, mit einer etwas dunkleren Fruchtkomponente als gewöhnlich. Intensiv und wuchtig am Gaumen, mit feinkörnigen Gerbstoffen und füllt einen größeren Rahmen aus als der d’Armailhac. Parker 92 – 94 + | The blend this year is 72 % Cabernet Sauvignon, 22 % Merlot, 4 % Cabernet Franc and 2 % Petit Verdot, harvested from the 19 th of September to the 9 th of October. Deep garnet-purple colored, the 2019 Clerc Milon starts out a little closed and broody, offering notes of tar, chargrill, tapenade and Marmite toast over an emerging core of stewed plums, black cherries and kirsch with a touch of garrigue. The medium-bodied palate delivers loads of freshness with crunchy black fruits and a lively line, backed up by grainy tannins, finishing long and savory. Suckling 94 – 95 | A very tight, precise red with super fine tannins that are tight and focused. Medium-to full-bodied with linear tannins and a bright, vivid finish. It’s leaner and refined. Precise and driven. This is a very Cabernet Sauvignon-driven Clerc with 72 % Cabernet Sauvignon. 2019 CHÂTEAU CANON-LA-GAFFELIÈRE St.-Emilion 89,03 €/Ltr. 66,77 € extraprima 95 – 96 | Suckling 95 – 96 | Neil Martin 93 – 95 extraprima 95 – 96 | Der Canon-la-Gaffelière besteht aus 49 % Merlot, 39 % Cabernet Franc und 12 % Cabernet Sauvignon. Er wurde vom 19. September bis 7. Oktober mit 51 hl / ha geerntet und verbrachte 35 Tage auf den Schalen, der Ausbau erfolgt in 60 % neuen Fässern. Er besitzt eine etwas hellere Farbe als erwartet, dennoch leuchtend. Verhaltene, zarte Nase, recht finessenreich und vielschichtig subtil, einladend und delikat. Seine sehr feingliedrigen Gerbstoffe sind von ausgezeichneter Dichte und Feinkörnigkeit, sehr straff und lang, erinnert er ein wenig an hochwertigste Nebbiolos. Sehr strukturiert und kraftvoll setzt der CLG in diesem Jahr mehr auf stoffige Präsenz denn auf üppige Frucht. Ganz voll, mächtig, sehr wuchtig nach hinten, bleibt er immer frisch, ganz trocken und mineralisch. So setzt der 2019er CLG ein Ausrufezeichen als großer Saint-Emilion von aristokratischer Distinktion und Zurückhaltung. Suckling 95 – 96 | Blackberry, chocolate and hazelnut aromas and flavors. It’s medium-to full-bodied with polished, juicy tannins that give a dusty texture and a intense, rich finish. A traditional, classically structured and styled red. Martin 93 – 95 | The 2019 Canon La Gaffelière was picked from 19 September to 7 October at 51 hl / ha and sees 60 % new oak. It has a very focused bouquet, tight at first and benefitting from an hour’s aeration. Eventually it reveals glorious red berry scents mixed with cedar, loamy soil and a pinch of cracked black pepper. The palate is medium-bodied with supple tannins, a fine bead of acidity, taut and fresh with a return of some black pepper note right on the finish. Excellent. 2019 CHÂTEAU LÉOVILLE-BARTON St.-Julien 92,93 €/Ltr. 69,70 € extraprima 97 – 98 | Suckling 95 – 96 | Galloni 94 – 96 | Martin 94 – 96 extraprima 97 – 98 | Die 50 Hektar Reben von Léoville-Barton haben ein durchschnittliches Alters von 38 Jahren erreicht. Der Léoville-Barton 2019 besteht aus 84 % Cabernet Sauvignon und 16 % Merlot mit 13,8 % Alkohol. Der Cabernet Franc (3 % der Anpflanzung) fand im Grand Vin keine Verwendung. Sehr dunkle, viskose und hochintensive Farbe. Ganz tiefgründig, einladend, sehr ausgereift und vielschichtig präsentiert der Leoville Barton eine fleischig-füllige Nase mit sehr frischer und doch likörig-hochkonzentrierter Frucht. Dunkle Beeren mit einem Touch Holunder, generöse Fülle und nicht enden wollende Süße im weit gefassten Duftbild. Satt, weit aufgespannt und vielschichtig zeigt der Leoville-Barton eine grandiose Intensität und verblüffende Lockerheit. Ganz aus der Hüfte befeuert er den gesamten Mundraum mit süßlich unterfütterten, feinkörnig-fleischigen Gerbstoffen von grandioser Würze. Frisch, ganz klar und ewig nachhallend im Mund, besitzt dieser 2019er eine entwaffnende Intensität und einen saftig-lebendigen Charakter von ausgesprochener Eigenständigkeit und Rückgrat. Ewig lang, immer süß und nachsaftend bleibt er minutenlang im Mund. Ein hochdistinguierter Spaßwein, der mit seiner atemberaubenden Ausgewogenheit und terroirgetriebenem Charakter beeindruckt. Leoville-Barton at its best!!! Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz