Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte

In großen Jahrgängen Zweitweine kaufen, ist eine alte Regel. Das trifft bei dieser Subskription insbesondere zu, denn 2019 ist das Jahr der Zweiten … der Zweitweine, der 2e Grand Crus sowie der Weine in der zweiten Reihe. Zudem haben die Premier Grand Crus ganz große Weine gemacht, die allerdings zu günstigen Preisen wie Jahrgänge aus der zweiten Reihe verkauft werden.

BORDEAUX

BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Verkostungsnotizen Thomas Boxberger Suckling 95 – 96 | A pure, focused red with blackberries and blackcurrants. Very floral, too. Medium-to full-bodied, tight and fine-tannined. Pretty clarity and balance to this. Less muscular than the 2018, but very attractive all the same. Galloni 94 – 96 | The 2019 Léoville-Barton is fabulous. In the glass, the 2019 captures all of the natural intensity of the year while remaining so true to its identity; that’s always the sign of a great terroir. Graphite, lavender, crème de cassis, licorice, jasmine and dark spice are some of the many nuances that unfold across this wine. What a gorgeous wine the 2019 is. Martin 94 – 96 | The 2019 Léoville Barton is a different kettle of fish compared to its sibling Langoa. It has a complex bouquet of blackberry, sous-bois, tobacco and minerals, much more introverted yet exceedingly complex. The palate is exquisite in terms of balance, laden with intense black fruit laced with orange zest, that citrus element counterbalancing the tannic grip and structure. There is a sense of completeness to this Léoville-Barton, certainly on par with the best vintages in recent years. A formidable yet charming Saint-Julien in the making. 2019 CHÂTEAU GUILLOT-CLAUZEL Pomerol extraprima 95 – 96 | Suckling 97 – 98 96,83 €/Ltr. 72,62 € extraprima 95 – 96 | Seit Januar 2018 ist Guillaume Thienpont von Vieux Château Certan der Geschäftsführer und Weinmacher auf Guillot-Clauzel. Die 2,5 Hektar Reben stehen unweit von Le Pin und Trotanoy auf Kiesböden mit Lehmunterlage, der Ertrag lag bei 40 hl / ha. Guillaume vinifizierte in sieben Lots mit reduzierter Remontage bis 27 °C und verlängerte die Maischestandzeit nach der Gärung. Der Äpfel-Milchsäure-Abbau erfolgt in Barriques, 50 % der Fässer sind neu, die Assemblage besteht aus 85 % Merlot und 15 % Cabernet Franc. Leuchtende, konzentrierte Farbe. Süß, duftig und finessenreich zeigt sich das Duftbild des Guillot-Clauzel mit viel Frucht und delikater Holzwürze, ganz tiefgründig, filigran und deutlich satter und konzentrierter als früher. Im Mund entpuppt er sich als großartig authentischer Pomerol mit viel Würze und Pfeffer. Sein grandioses Mittelstück besitzt große Dichte, eine tolle, satte Fruchtkomponente, sowie eine sehr elegante Struktur, mit sattem, fülligem Nachhall. Tief, lang und mit großer Spannung ist der 2019er Guillot-Clauzel deutlich feiner als 2018, kernig und beeindruckend. Suckling 97 – 98 | Very deep and rich for this estate. I am blown away with the richness and complexity. It offers such depth of chocolate and red-fruit flavor. Full body and round, very fine tannins. The finish goes on for minutes. Chocolate and hazelnut undertones. Salty and minerally. This is one to look for. New Le Pin? Made by Guillaume Thienpoint, the son of the winemaker at Le Pin and VCC. A blend of 85 % Merlot and 15 % Cabernet Franc. 5,500 bottles made from only 2.5 hectares. 2019 CHÂTEAU RAUZAN-SÉGLA Margaux extraprima 96 – 98 97,48 €/Ltr. 73,11 € LIMITIERTE VERFÜGBARKEIT Da die Weine auf den Schwestergütern Canon, Berliquet und Rauzan-Ségla allesamt mit niedrigen Schwefelgaben ausgebaut werden, hat man sich entschlossen keine Verkostungsmuster außerhalb von Bordeaux zu geben. Daher gibt es noch keine Bewertungen von international relevanten Kritikern. extraprima 96 – 98 | Der hervorragende Rauzan-Ségla wurde vom 12. September bis 9. Oktober geerntet. Die Assemblage besteht aus 62 % Cabernet Sauvignon, 35,5 % Merlot, 2 % Petit Verdot und 0,5 % Cabernet Franc mit 14,2 % Alkohol, ausgebaut in 60 % neuen Barriques. Dunkle, viskose Farbe. Tief, süß und kraftvoll, duftet der Rauzan-Ségla mit viel dunkelbeeriger, kühler Frucht und schmelziger Fülle, sehr Margaux-typisch, konzentriert und einladend. Unglaublich fein und seidig beginnt er im Mund mit cremiger Textur, weit gefasst, wirkt er engelsleicht und intensiv zugleich, mit superfeinkörnigen Gerbstoffen, ewig lang und distinguiert. Bei all seiner Fülle besitzt er ebenso viel Margaux-Charakter, puristisch klar, mit grandioser Terroir-Prägung. 2019 CHÂTEAU TROTTE VIEILLE St.-Emilion 103,85 €/Ltr. 77,89 € extraprima 95 – 97 | Suckling 96 – 97 | Galloni 94 – 96 extraprima 95 – 97 | Trotte Vieille ist ein hervorragendes 12 Hektar umfassendes Terroir auf dem Kalksteinplateau im Besitz der Castéja-Familie, der auch die Domaine de l’Eglise und Croix du Casse in Pomerol, Beau-Site in Saint-Estèphe, sowie Lynch-Moussas und Batailley in Pauillac gehören. Das Herzstück des Trotte Vieille ist eine uralte über 150jährige Parzelle Cabernet Franc, das Durchschnittsalter der Rebstöcke liegt bei 50 Jahren. Der ausgezeichnete Trotte Vieille besteht aus 49 % Cabernet Franc, 48 % Merlot und 3 % Cabernet Sauvignon. Der Merlot wurde vom 16. – 24. September und die Cabernets vom 4. – 7. Oktober geerntet. Erwartungsgemäß konnte die Trockenheit den alten Reben auf Trotte Vieille wenig anhaben. Dunkle, fleischig-viskose Farbe, leuchtend, sehr intensiv. Verhaltene, dunkelbeerig-distinguierte Nase mit feiner Cabernet Franc-Würze, tiefgründig, weit ausholend, mit reichhaltiger Fülle und sattem Extrakt. Weit aufgespannt, sehr vielschichtig, engmaschig und klar am Gaumen mit feiner transparenter Mitte und Gerbstoffen, die an eine kathedralenhafte Architektur erinnern. Ausgezeichneter, stilvoller Trotte Vieille mit einer Extraportion an Intensität, Extrakt und Wucht. Die Frucht wirkt frisch, die Gerbstof- Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

Verkostungsnotizen Thomas Boxberger BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA fe feingliedrig und reif mit feiner Körnung, die Struktur besitzt ausgezeichneten Fluss und Energie und schmilzt nur langsam schokoladig und mit delikater Kräuterwürze im Nachhall ab. Eindeutig ein neuer Step für Trotte Vieille. Suckling 96 – 97 | A really classy, beautiful red with seduction and force at the finish. Aromas and flavors of currants, wet earth and truffles, as well as mushrooms. Full bodied, tight and tannic. Toned and steely. A new, traditional style. 49 % Cabernet Franc, 48 % Merlot and 3 % Cabernet Sauvignon. Galloni 94 – 96 | The 2019 TrotteVieille is rich and explosive in the glass. A whole range of intense floral notes appears first, followed by inky dark fruit, espresso, licorice, new leather and cedar overtones that open up over time. A wine of power and stature, the 2019 is drop-dead gorgeous. There is so much complexity in the 2019 that it is hard to move on in this tasting. In a word: dazzling. Trotte Vieille 2019 CHÂTEAU PAPE-CLÉMENT Péssac-Léognan rouge 103,85 €/Ltr. 77,89 € extraprima 96 – 97 | Suckling 96 – 97 | Parker 96 – 98 + | Martin 96 – 98 extraprima 96 – 97 | Der rote Pape-Clément besteht je zur Hälfte aus Cabernet Sauvignon und Merlot und erreichte 14 % Alkohol. Die 65,5 Hektar haben ein durchschnittliches Rebenalter von 28 Jahren. Die Gärung erfolgte in Holzbottichen, der Ausbau zu 90 % in Barriques die zu zwei Drittel neu sind und der Rest in großen Holzfudern. Sehr dunkle, satte Farbe, lebendig, viskos und leuchtend. Satte, dichte Nase mit viel Cabernet-Frucht und schmelziger Fülle, jugendlich, viel Extraktsüße im Hintergrund. Enorm weit gefasst und vielschichtig im Mund, mit sehr feinkörnigen, noblen Gerbstoffen und grandiosem Zug am Gaumen. Extraktreich, frisch und klar, sehr lang und ausgewogen, mit rassiger Struktur und ausgezeichneter Länge. Hervorragender, würziger Pape-Clement mit unglaublicher Rasse und Intensität, der vor Energie und Kraft geradezu strotzt. Großer, straff geführter Pape-Clément mit ausgezeichneter Tiefenstaffelung, ganz trocken, rassig und vielschichtig im ewig langen Abgang und grandioser Frische. Suckling 96 – 97 | This shows attractive aromas and flavors of chocolate, walnuts, wet earth, mushrooms and berries with full-body, round and refined tannins and a subtle, focused finish. Excellent length, in a sophisticated way. Chewy at the end. Parker 96 – 98 + | Composed of 50 % Cabernet Sauvignon and 50 % Merlot, the 2019 Pape Clement was harvested from the 18 th of September to the 11 th of October. Ninety-three percent is aging in French oak barriques, 66 % new, and 7 % is aging in large foudres. Deep garnet-purple in color, it hits the ground running with bold, expressive notes of warm cassis, boysenberries and black cherries with an undercurrent of clove oil, fertile loam, cedar chest and tar. Medium to full-bodied, the palate offers a rock-solid foundation of firm, ripe grainy tannins and tons of freshness supporting the densely packed black fruit and earthy layers, finishing very long and mineral laced. Martin 96 – 98 | The 2019 Pape-Clément was picked from 17 September to 10 October, underwent a 30 day maceration. Matured in 90 % oak barrels and 10 % wooden foudres for 18 months. It has a very perfumed bouquet with luscious black cherries and boysenberry fruit, touches of raspberry preserve and crème de cassis. The palate is full-bodied and quite muscular, exerting a firm grip and displaying plenty of tobacco-tinged black fruit that dovetails into a more saline, marine influenced finish. This is a very serious Pape-Clément that will require longer ageing than its peers, but will surely be rewarding for those with patience. Tasted on five occasions – hopefully there is some wine left back at the château. 2019 CHÂTEAU PONTET-CANET | AUSVERKAUFT Pauillac 105,15 €/Ltr. 78,86 € extraprima 95 – 96 | Suckling 98 – 99 | Galloni 95 – 97 extraprima 95 – 96 | Alfred Tesseron kam am Anfang der Kampagne mit einem unwiderstehlich niedrigen Preis für seinen Pontet-Canet auf den Markt und drückte mit dieser Reduktion der Kampagne einen Stempel auf, dem die meisten Erzeuger Folge geleistet haben. Obwohl es keinerlei Bewertung oder Beschreibung gab, verkaufte sich der Pontet-Canet in Windeseile. Das war die richtige Tat zur richtigen Zeit. Der biodynamisch bewirtschaftete Rebbestand wurde vom 23. September bis 10. Oktober abgeerntet. Nachdem der Mehltau-bedingt niedrige Ertrag von 10 hl / ha im letzten Jahr Aufsehen erregte, hält man sich in diesem Jahr mit Zahlen bedeckt. Die Assemblage besteht aus 65 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot, 3 % Cabernet Franc und 2 % Petit Verdot mit etwa 13,5 %, ausgebaut in 50 % neuen Barrique und 35 % Amphoren, der Rest sind gebrauchte Fässer. Dunkel, satt und viskos in der Farbe. Süßlich, tief und verführerisch duftet der Pontet-Canet aus dem Glas, mit viel Cassis-Geschmeide und leicht kompottig konfierter Süße, sowie rosiniger Kopfnote. Massiv und generös bringt er auch ätherische Noten und feine florale Aspekte hervor, wirkt allerdings deutlich wärmer in der Kernaussage als die anderen, kühler wirkenden Pauillacs. Tief im Duftbild meint man gar einen leichten Garnacha-Ansatz wahrzunehmen. Süß, kraftvoll und rund im Mund, besitzt er eine schmelzige Fülle am Gaumen, dicht gewebt und stoffig intensiv, zeigt sich der Pontet-Canet gewohnt körperreich mit Kern und viel Energie, vollmundig und cremig. Sehr konzentriert und tiefgründig vermisst man in diesem jugendlichen Stadium etwas den Bordeaux- oder gar Pauillac-Charakter. In der Mitte wirkt er noch ein wenig hohl, hier dominieren die mächtigen Gerbstoffe, die Süße kommt im wuchtigen Nachhall zurück. Im Finale Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz