Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte

In großen Jahrgängen Zweitweine kaufen, ist eine alte Regel. Das trifft bei dieser Subskription insbesondere zu, denn 2019 ist das Jahr der Zweiten … der Zweitweine, der 2e Grand Crus sowie der Weine in der zweiten Reihe. Zudem haben die Premier Grand Crus ganz große Weine gemacht, die allerdings zu günstigen Preisen wie Jahrgänge aus der zweiten Reihe verkauft werden.

BORDEAUX

BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Verkostungsnotizen Thomas Boxberger Francois Capdemourlin, Quintus 2019 CHÂTEAU QUINTUS St.-Emilion 121,52 €/Ltr. 91,14 € extraprima 98 – 99 | Suckling 96 – 97 | Parker 94 – 96 + | Martin 94 – 96 Die Macher vom Château Haut-Brion, besser gesagt der Domaines Clarence Dillon, hätten niemals in den St.-Emilion Quintus investiert, wenn es nicht ein außerordentliches Potenzial gäbe. Im Jahr 2011 kauften sie das unterbewertete Château Tertre-Daugay und im Jahr 2013 wurde das Nachbargut Château l’Arrosée hinzu einverleibt. So entstand die einzige zusammenhängende Hanglage am südwestlichen Plateaurand von St.-Emilion dessen Weinberge sich in 240° um die Plateauzunge in Richtung Norden über Westen und Süden bis zu einer südöstlichen Ausrichtung erstrecken. Dieses Rebenpanorama mit teilweise terrassierten Parzellen ergibt vielfältige Reifeprozesse und Nuancen, die im Wein zu einem sehr vielschichtigen Aromenbild beitragen. Der verantwortliche Weinmacher Francois Capdemourlin kommt aus einer traditionsreichen Winzerfamilie von Saint-Emilion und ist mit der ortsansässigen Materie bestens vertraut. Durch gezielte Lese der einzelnen Partien ist es Francois möglich, unglaubliche Details heraus zu kitzeln. Ein neues, auf die jeweiligen Parzellen abgestimmtes Kellereigebäude soll in den kommenden Jahren errichtet werden und weitere Feinabstufungen ermöglichen. Im Norden grenzen an Quintus die Weinberge von Canon und Angélus, im Osten liegen die Nachbarn Fonplégade und Canon-la Gaffellière. extraprima 98 – 99 | Francois Capdemourlin bringt Quintus Schritt für Schritt nach oben in der Hierarchie der besten Saint-Emilions. Mit 2019 ist ihm ein wichtiger, wirklich großer Schritt gelungen! Nur 25,8 % der Produktion gelangten in den Grand Vin, der aus 55,4 % Merlot und 44,6 % Cabernet Franc besteht. Geerntet wurde vom 19. September bis zum 2. Oktober, 38,2 % neue Fässer kamen zum Einsatz. Die beachtlichen 15,3 % Alkohol bemerkt man stilistisch und geschmacklich absolut nicht. Ganz dunkle, massive Farbe mit bläulichem Touch. Der Quintus 2019 besitzt einen sehr tiefen, kühlen Geruch mit feiner Würze vom perfekten Cabernet Franc, Bleistift, Teer, Lakritz, frische Blaubeeren und etwas Kompott daraus. Das berauschende Kernaroma verbindet sich auch mit einer Kirschlikörnote im Obertonbereich, ganz verdichtet und offensiv. Im Mund zeigt er eine cremige Attacke mit groß angelegtem Körper, wuchtig und mächtig, ewig weit und lang, mit einem der größten Rahmen des Jahrgangs, unglaublich fleischig und voll, mit sehr feinkörnigen Gerbstoffen. Dieser große Quintus ist überall präsent und zeigt eindeutig einen 1 er Grand Cru-Charakter, sehr vielschichtig, geschliffen, mit traumwandlerischer Balance trotzt hohem Alkohol, den man gar nicht spürt. Minutenlanger Abgang mit konzentrierter Süße im Nachhall, ewig weit und transparent. Einer der intensivsten, längsten und balanciertesten Weine des Jahrgangs, und das auch noch zu einem günstigen Preis! Suckling 96 – 97 | 10 Jun, 2020 – One of the firmest, most structured Quintus with lots of beautiful fruit and powerful tannins. It’s a very classically structured red with blackberry and blueberry character. Lavender and spice underneath. Extremely intense. 55 % Merlot and 45 % cabernet. Parker 94 – 96 + | The 2019 Quintus is a blend of 55.4 % Merlot and 44.6 % Cabernet Franc, harvested from the 19 th of September to the 9 th of October. The estimated alcohol degree on the label is 15 %. Deep garnet-purple colored, it sails out of the glass with intense scents of plum preserves, blueberry pie and boysenberries with nuances of Chinese five spice, mocha, dried lavender and licorice plus a waft of chargrill. Full-bodied, the decadently fruited palate is jam-packed with layers of blue and black fruit preserves, supported by beautifully plush, ripe tannins and seamless freshness, finishing with an epically long, exotic spice-laced finish. Impactful! Martin 94 – 96 | The 2019 Quintus was picked from 19 September is very intense on the nose with multi-layered blackberry and wild strawberry aromas tinged with vanilla. The aromatics are well delineated and focused. The palate is medium-bodied with densely-packed black fruit laced with graphite and cedar, almost Left Bank in style with a very penetrating yet harmonious and silky smooth finish. This is a very well crafted Saint-Émilion without a hair out of place. 2019 CHÂTEAU CANON St.-Emilion extraprima 98 – 99 125,43 €/Ltr. 94,07 € LIMITIERTE VERFÜGBARKEIT Da die Weine auf den Schwestergütern Canon, Berliquet und Rauzan-Ségla allesamt mit niedrigen Schwefelgaben ausgebaut werden, hat man sich entschlossen keine Verkostungsmuster außerhalb von Bordeaux zu geben. Daher gibt es noch keine Bewertungen von international relevanten Kritikern. extraprima 98 – 99 | Auf Canon wurde früh mit der Ernte des Merlot begonnen vom 11. bis 26. September, der Cabernet folgte vom 27. September bis 4. Oktober, der Ertrag lag bei 45 hl / ha. In der Assemblage finden sich 74 % Merlot und 26 % Cabernet Franc mit 14,5 % Alkohol, ausgebaut in 50 % neuen Barriques. Dunkle, viskose, lebendig-natürliche Farbe. Tiefgründig, cremig, fein und frisch, zeigt der Canon eine distinguierte, finessenreiche Nase, feminin und filigran, dennoch mit viel Fleisch und rotbeeriger Merlot-Fülle. Vielschichtig und extrem feinkörnig in den Gerbstoffen, zeigt der Canon im Mund eine unglaubliche Tiefe und Komplexität. Auch hier ist er filigran und seidig, mit feinster Merlot-Frucht, rotbeerig, immer frisch und differenziert, endlos lang und generös. Ein perfekter Ausdruck des Terroirs. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

Verkostungsnotizen Thomas Boxberger BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA 2019 CHÂTEAU HOSANNA Pomerol 140,37 €/Ltr. 105,28 € Suckling 95 – 96 | Galloni 96 – 98 | Martin 96 – 98 LIMITIERTE VERFÜGBARKEIT Suckling 95 – 96| The aromas and flavors of blueberries, black olives, black chocolate and minerals are very impressive. It’s full-bodied, layered and powerful. Focused and chewy. Galloni 96 – 98 | The strengths of 2019 appear incredibly well suited to Hosanna, which is shaping up to be one of the most compelling wines of the year. Rich and sumptuous in the core, with stunning depth. The 2019 is simply breathtaking. Plum, chocolate, licorice, leather and dark spice all build effortlessly. As always, Hosanna is a Pomerol built on fruit density and volume. About 2/3 of the property is planted with 60 + year old vines (the oldest in the Moueix stable) that clearly handled the rigors of the summer heat well. The 2019 is big, bold and beautiful. What a wine! Martin 96 – 98 | The 2019 Hosanna continues this Pomerol cru’s strong run of form. Picked between 20 September and 3 October, it is matured in 50 % new oak. It contains a little more Cabernet Franc than previous vintages (31%). It has a divine bouquet, pure and delineated with intoxicating scents of blackberry, raspberry preserve, rose petals, hints of blood orange and a light smear of honey. The palate is beautifully balanced with filigree tannins and perfectly judged acidity. Cabernet Franc contributes an extra dimension to the finish. This might well be the best Hosanna since its inception. 2019 CHÂTEAU BEAUSÉJOUR DUFFAU LAGAROSSE St.-Emilion 140,37 €/Ltr. 105,28 € extraprima 95 – 96 | Suckling 95 – 96 | Parker 96 – 98 | Galloni 95 – 97 extraprima 95 – 96 | Beauséjour Duffau liegt auf dem Kalksteinplateau neben Canon und umfasst 6,8 Hektar beste Lagen. Geerntet wurde vom 24. September bis 7. Oktober an insgesamt 5 Tagen mit einem Ertrag von 45 hl / ha. Die Assemblage besteht aus 86 % Merlot und 14 % Cabernet Franc mit etwa 14,5 % Alkohol, ausgebaut in rund 50 % neuen Fässern. Massive, superviskose, dichte Farbe. Im Duft besitzt der Beauséjour eine sehr intensive Kopfnote mit einem Hauch Bananenschale im Obertonbereich, dabei jugendlich verhaltenes Kernaroma. Satt, dicht und schwelgerisch präsentiert er sich im Mund, bleibt aber auch hier noch sehr verschlossen, mit groß angelegter Struktur und guter Saftigkeit, puristisch lang, mit leicht rauen Gerbstoffen. Sein großer Druck zeigt noch Potenzial, der Körper könnte mit dem Ausbau noch ein wenig zulegen. Monumentaler Beauséjour Duffau Lagarosse, der noch viel Zeit benötigt. Von den drei großen Saint-Emilions, die der Leitung von Nicolas Thienpont unterstehen, liegen in 2019 der Larcis-Ducasse und Beauséjour Duffau gleichauf hinter dem überragenden Pavie-Macquin. Suckling 95 – 96 | A smooth red, showing richness and strength. Blackberries, blueberries, hazelnuts and morel mushrooms. Full body and fine tannins. Solid length. Parker 96 – 98 | Composed of 86 % Merlot and 14 % Cabernet Franc, the 2019 Beausejour (Duffau Lagarrosse) was harvested from the 24 th of September to the 7 th of October. Yields were 45 hectoliters per hectare this year with about 60 % of production going into the grand vin. Deep garnet-purple in color, the nose is deceptively forward to begin, giving a wonderful intensity of Morello cherries, wild blueberries and boysenberries scents, soon unfurling to reveal more and more layers: pencil lead, cast-iron pan, wilted roses, oolong tea and charcoal with a hint of garrigue. The medium to full-bodied palate is charged with energetic, crunchy black fruits, framed by firm, grainy tannins and tons of freshness, finishing very long and minerally. If this delivers on its promise, it should be very long-lived indeed! About 2,000 cases are anticipated to be made. Galloni 95 – 97 | The 2019 Beauséjour Héritiers Duffau-Lagarrosse is shaping up to be magnificent. A wine of tremendous breadth and power, the 2019 has so much to offer. An infusion of scorched earth, gravel, spice, menthol and blackberry makes a strong first impression. Virile and potent, the 2019 offers remarkable persistence and yet retains quite a bit of finesse, especially given its size. The tannins are there, but they are matched by the intensity of the fruit. This is one of the most impressive wines of the year in the early going. Tasted two times. 2019 CHÂTEAU LES CARMES HAUT-BRION 2. TRANCHE Péssac-Léognan rouge 158,67 €/Ltr. 119,00 € extraprima 97 – 98 extraprima 97 – 98 | Das Konzept auf Les Carmes Haut-Brion ist es, einen großen Wein zu produzieren, der zugleich schnell zugänglich ist. Die Vinifikation erinnert an burgundische Herangehensweisen mit 55 % Ganztraubenpressung, um dem Most mehr Frische, Salzigkeit und Spannung zu verleihen, auch sei der Alkoholgehalt dadurch etwas geringer. Die Extraktion erfolgte wie eine Infusion ohne weiteres Untertauchen des Tresterhutes nach den ersten Tagen, dafür mit längerer Maischestandzeit von 36 Tagen. Den ersten Schwefel erhielt der Les Carmes im Januar nach der Ernte. Erzeugt wird der Les Carmes ausschließlich von den 7,6 Hektar Kernlage in der Nähe von Haut-Brion am Stadtrand von Bordeaux. Die Assemblage besteht aus 42 % Cabernet Franc, 31 % Cabernet Sauvignon und 27 % Merlot mit 13,3 % Alkohol. Schwarze, viskose Farbe, top. Ganz intensive Cabernet Franc-Nase, die ein wenig an St.-Nicolas de Bourgueil von der Loire erinnert, tiefgründig, Leder, etwas Schweiß, tolle wilde, würzige Aromen darin, mit viel Merlot-Fülle im Hintergrund. Hocharomatischer, anziehender Geruch, ganz Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz