Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte

In großen Jahrgängen Zweitweine kaufen, ist eine alte Regel. Das trifft bei dieser Subskription insbesondere zu, denn 2019 ist das Jahr der Zweiten … der Zweitweine, der 2e Grand Crus sowie der Weine in der zweiten Reihe. Zudem haben die Premier Grand Crus ganz große Weine gemacht, die allerdings zu günstigen Preisen wie Jahrgänge aus der zweiten Reihe verkauft werden.

BORDEAUX

BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Verkostungsnotizen Thomas Boxberger 2019 CHÂTEAU LAMOTHE-BERGERON Haut-Médoc 17,55 €/Ltr. 13,16 € extraprima 91 – 93 | Suckling 90 – 91 | TIPP extraprima 91 – 93 | Lamothe-Bergeron ist in den letzten Jahren eines der verlässlichsten Cru Bourgeois. Dunkle konzentrierte Farbe, sehr dicht, leicht viskos. Dunkelbeerig, fleischig, schokoladig, sehr konzentriert und dicht, mit satter Frucht und viel Extraktion im Hintergrund. Satter Duftansatz für einen Cru Bourgeois. Viel Kraft und Konzentration, recht viel Holz eingebaut, vermutlich hoher Neuholzanteil im Muster. Drahtige Säure, sehr gute Frische, klar und imposant am Gaumen mit barocken Gerbstoffen und rassiger Frische im Nachhall. Einer der besten Lamothes der letzten Jahre. Suckling 90 – 91 | A firm, silky red with plum and walnut character and hints of chocolate. Medium to full body. Medium finish. 2019 CHÂTEAU MAYNE-LALANDE Listrac extraprima 92 – 93 | Suckling 90 – 91 | TIPP 18,84 €/Ltr. 14,13 € extraprima 92 – 93 | Mayne-Lalande ist seit Jahren der beste Listrac. Dunkle, massive Farbe, sehr intensiv, tolle Viskosität. Tiefer dunkelbeeriger, satter Ansatz mit Lakritze und Graphit, ausgezeichnete tiefgründige Frucht mit dezentem PV-Charakter. Satter Auftakt mit viel Kraft und Druck am Gaumen. Sehr konzentriert und druckvoll, ganz rassig und vielschichtig in engmaschigem Gerbstoffgerüst undbrillanter, lebendig-frischer Säure. Ausgezeichneter, tiefer Listrac mit grandiosem Charakter und trockener, nicht überextrahierter, vielmehr perfekt balancierter, drahtiger Bordeaux mit Tiefgang und Persönlichkeit. Suckling 93 – 94 | A red with a deep, rich palate of blackberries and chocolate, as well as walnuts. It’s medium-to full-bodied. Creamy tannins at the finish. 2019 SAINTAYME St.-Emilion Suckling 93 – 94 | Galloni 92 – 94 18,84 €/Ltr. 14,13 € Nach dem traurigen Tod von Denis Durantou durch ein Krebsleiden kurz vor der Primeur-Kampagne, ist dieser hervorragende, kleine Saint-Emilion die ideale Möglichkeit leise Abschied zu nehmen und sich an diesen einmaligen Weinmacher zu erinnern. Suckling 93 – 94 | A red with lovely, juicy character and plenty of ripe fruit and chocolate undertones. It’s rich and layered. Flavorful. More concentration than the 2018. Galloni 92 – 94 | The 2019 Saintayme offers up a veritable explosion of sweet red cherry, kirsch and floral notes. Deep and lush, with tremendous freshness, Saintayme is terrific in 2019. In fact, this is one of the better recent vintages I can remember tasting. The purity of fruit and overall energy are both remarkable, while the harder edges and slightly savory qualities that can be present are barely perceptible. The 2019 is 100 % Merlot picked between October 1 and 4. Jean-Luc Zell mit dem besten Agassac ever 2019 CHÂTEAU D’AGASSAC Haut-Médoc 20,67 €/Ltr. 15,50 € extraprima 93 – 94 | Suckling 91 – 92 | Martin 90 – 92 | TIPP extraprima 93 – 94 | Jean-Luc Zell dürfte in 2019 der beste bislang erzeugte d’Agassac gelungen sein. Er ist den benachbarten Grand Crus von Camensac und Cantemerle deutlich überlegen! Der d’Agassac 2019 besteht aus 72 % Cabernet Sauvignon, 25 % Merlot und 3 % Cabernet Franc. Geerntet wurde er vom 21.9. bis 8.10. mit einem Ertrag von 40 hl / ha. Bei der Vinifikation wurde nur sehr sanft extrahiert und bis 24 °C fermentiert, zum Ausbau gelangte der Wein in 60 % neue Fässer. Sehr dunkel und viskos zeigt sich die Farbe, der Duft ist massiv konzentriert, dunkelbeerig, fleischig und sehr Cabernet-betont. Mit beinahe Pauillac-artiger, fleischig-frischer Fülle besitzt er auch Anzeichen von Goudron, Graphit und Bleistiftspitze mit holzigen Einsprenkelungen. Undurchdringlich und satt, mit liköriger Kopfnote und sehr großer Fülle im Geruch. Satt und rassig im Mund, beginnt er einen sehr tiefen, reichhaltigen Aufbau mit rassig strukturierten Gerbstoffen und enormer Wucht. Er erinnert in diesem Jahr ein wenig mehr an einen Sociando-Mallet aus dem nördlichen Médoc, statt seine südliche Herkunft preiszugeben. Der 2019er Agassac verfügt über mehr Körper und Kraft als gewöhnlich und zeigt eine schokoladige, sehr lebendige und energiereiche Komponente im Mittelstück, die absolut außergewöhnlich ist. Seine ausgezeichnete Länge und schwungvolle Art, die der Franzose mit »trame« umschreibt, tragen sehr zum Trinkvergnügen dieses ausgezeichneten Cru Bourgeois bei. Diesen grandiosen Agassac sollte man unbedingt kaufen, denn in Anbetracht seines überschaubaren Preises bietet er Rasse, Charakter und terroirgetriebene Nachhaltigkeit, die man sonst eher von kühleren, nördlichen Terroirs im Grand- Cru-Bereich kennt. Suckling 91 – 92 | Blackcurrants and mushrooms with some dark chocolate throughout. It’s medium-bodied with firm, chewy tannins and a flavorful finish. Martin 90 – 92 | The 2019 d’Agassac has a concentrated, intense bouquet, a mélange of black and blueberry fruit laced with crushed violet, flirting with over-ripeness but avoiding it by a whisker. The palate is succulent and rounded with more blue fruit than some of its peers, fresh from the start. My only caveat is that it needs to evolve more complexity and personality on the conservative finish. But overall, this is very fine. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

Verkostungsnotizen Thomas Boxberger BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA 2019 CHÂTEAU D’AIGUILHE Castillon extraprima 92 – 93 | Suckling 91 – 92 | Martin 91 – 93 21,84 €/Ltr. 16,38 € extraprima 92 – 93 | Der 2019er d’Aiguilhe besteht aus 88 % Merlot und 12 % Cabernet Franc und wurde mit stolzen 56 hl / ha vom 19. September bis 5. Oktober geerntet. Er erreichte standesgemäße 14,5 % Alkohol, denn im Castillon ist dieser Wert immer etwas höher als in St.-Emilion. Nach 35tägigem Schalenkontakt reift er in 30 % neuen Fässern. Dunkler Farbkern, leicht aufhellender Rand, geringere Viskosität als sonst. Dunkelbeerig, fleischig, sehr opulent, mit etwas Eisen darin, guter Würze, etwas Teer und Röstaromatik. Leicht spitzer Auftakt im Mund, sehr dicht und klar am Gaumen, straff geführt, sehr kernig, rassig und frisch, mit sehr guter fülliger Mitte und geschliffenen, geradlinigen, leicht rauen Gerbstoffen. Sehr guter d’Aiguilhe. Suckling 91 – 92 | I like the blue fruit to this with violet and wet-earth undertones to the currants. It’s medium-bodied with fine tannins and a fruity finish. Martin 91 – 93 | The 2019 d’Aiguilhe was picked from 19 September to 5 October and matured in 30 % new oak. This has a beautiful, very pure bouquet, demonstrating more precision than the Clos Marsalette alongside. The palate has a spring in its step with fresh red berry fruit, cedar, mint and a citric twist right on the finish. What a delicious d’Aiguilhe, even if I still cannot pronounce its name. 2019 CHÂTEAU PINDEFLEURS St.-Emilion extraprima 93 – 94 22,75 €/Ltr. 17,06 € extraprima 93 – 94 | Die 19 Hektar von Pindefleurs sind mit 90 % Merlot und 10 % Cabernet Franc bepflanzt. Dunkle, dichte Farbe. Verhaltene, etwas verschlossene Nase mit satter Extraktsüße im Hintergrund. Saftig, strukturiert, sehr dunkelbeerig und fleischig zeigt er sich im Mund, mit großer Intensität und enormem Druck. Grandioser körperreicher Auftritt mit extrem eigenständigem Rückgrat und massiver Würze, dunkelbeerig, fleischig, mit sehr dicht gefasstem Gerbstoffgerüst, lang und differenziert. Ein großartiger Pindefleurs, der in diesem Jahr mehr von Konzentration, Druck und Intensität lebt, denn von seiner sonst so typischen, schmeichlerischer Fruchtigkeit. Hervorragend. Vincent Millet, Capbern und Calon-Ségur 2019 CHÂTEAU CAPBERN Saint-Estèphe extraprima 94 – 95 | Suckling 93 – 94 25,87 €/Ltr. 19,40 € Capbern war in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Meyney das beste Cru Bourgeois. In diesem Jahr schreibt James Sucklling der 2019er sei noch besser als der bereits fabelhafte 2018er … und das zu einem günstigeren Preis! Mehr Argumente braucht man eigentlich nicht, diesen tollen Saint-Estèphe sollte man sich sichern. Capbern ist das Schwestergut von Calon-Ségur, der unter dem Weinmacher Vincent Millet einen kometenhaften Aufstieg erlebt … ebenso Capbern! Mittlerweile habe ich den Capbern auch verkosten können und muss James Suckling bestätigen. Es ist der beste Capbern aller Zeiten. Ein Cru Bourgeois auf Grand Cru-Niveau! extraprima 94 – 95 | Capbern erstreckt sich über 38 Hektar von denen 33 derzeit in Produktion stehen, das Durchschnittsalter liegt durch diverse Neupflanzungen bei 17 Jahren. Der 2019er Capbern besteht aus 69 % Cabernet Sauvignon, 30 % Merlot und 1 % Petit Verdot. Er erreichte stattliche 15,1 % Alkohol, die man allerdings geschmacklich keineswegs bemerkt, ausgebaut wird er in 60 % neuen Barriques. Schwarze, viskose, ultrakonzentrierte Farbe. Superkonzentriert, fleischig, süßlich, likörig süß, zeigt der Duft des Capbern eine fast haptische Intensität, man meint ihn greifen zu können. Feine Gewürze, sehr vielschichtig und massiv mit hypnotisierender Kopfnote, Teer, Lakritze, Kaffee, etwas Karamell und fleischige Röstaromen. Eine Wucht von Geruch. Satt, unglaublich dicht und hochviskos mit dreidimensionalen Gerbstoffen und grandios weit gespanntem Rahmen im Mund. Unglaublich spannungsgeladen und irre intensiv, zeigt dieser immer frische, sehr beherrschte und durch und durch trockene Capbern beinahe eine Intensität, die an Amarone erinnert, ohne jedoch ähnlich schwer, zu süß oder gar überbeladen zu wirken. Dieser XXXL-Capbern zeigt eine enorme Gerbstoffwürze, ist reichhaltig, feingliedrig und geschliffen zugleich, mit grandiosem Nachhall, likörig-süß, faszinierend intensiv und verschwenderisch und doch immer wieder landet er fein abgestimmt und trocken auf dem Punkt. Grandioser Capbern und wieder das beste Cru Bourgeois des Jahrgangs!!! Ein beeindruckendes Konzentrat. Suckling 93 – 94 | This is a gorgeous young sample with wonderful blue fruit and spices, as well as a nice overlay of pretty wood. Medium to full body and firm, silky tannins. Hints of minerals. Better than 2018. 2019 CHÂTEAU POTENSAC Médoc 26,64 €/Ltr. 19,98 € extraprima 94 – 95 | Suckling 94 – 95 | Parker 90 – 92 extraprima 94 – 95 | In 2019 entstand einer der besten Potensacs aller Zeiten, der locker in der Lage, ist vielen großen Pauillacs die Schau zu stehlen, denn geschmacklich ist er genau dort angesiedelt. Das Weingut bemerkte, die besten Merlots seit 2010 eingebracht zu haben, das ist nachvollziehbar. Geerntet wurde vom 21. September bis 9. Oktober. Der Potensac besteht aus 47 % Merlot, 36 % Cabernet Sauvignon, 16 % Cabernet Franc und 1 % Petit Verdot mit 14 % Alkohol, ausgebaut in 34 % neuen Barriques. Dunkle Farbe. Satte, sehr tiefe

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz