Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte

In großen Jahrgängen Zweitweine kaufen, ist eine alte Regel. Das trifft bei dieser Subskription insbesondere zu, denn 2019 ist das Jahr der Zweiten … der Zweitweine, der 2e Grand Crus sowie der Weine in der zweiten Reihe. Zudem haben die Premier Grand Crus ganz große Weine gemacht, die allerdings zu günstigen Preisen wie Jahrgänge aus der zweiten Reihe verkauft werden.

BORDEAUX

BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Verkostungsnotizen Thomas Boxberger Château Margaux tenem Kernaroma und ausgezeichneter Tiefenstaffelung. Dicht, massiv und viskos im Mund, besitzt er eine enorme Fülle. Bei leicht rauerer Gerbstoffkörnung erscheint er etwas kantiger als Latour, Lafite und Las Cases. Noch sehr jugendlich, enorm verdichtet und druckvoll, besitzt der 2019er Margaux ein grandioses Potenzial auf gleichem Niveau wie 2018. Suckling 99 – 100 | The fantastic quality of the Cabernet Sauvignon really comes through here with black currant, blueberry and raspberry character. It’s full-bodied with such tightness. It’s so beautiful in the center palate. The tannins are wonderfully blended into the wine and flow across the palate. Rather leaner and racy. Ethereal. 37 % of the production and 90 % Cabernet Sauvignon, 7 % Merlot, 2 % Cabernet Franc and 1 % Petit Verdot. Parker 97 – 100 | The 2019 Château Margaux is a blend of 90 % Cabernet Sauvignon, 7 % Merlot, 2 % Cabernet Franc and 1 % Petit Verdot, accounting for 37 % of the crop. The alcohol came in at 13.9 %, the IPT was 75, and the pH was 3.66. Deep garnet-purple in color, the nose begins with intense scents of crushed blackberries, warm cassis and plum preserves before fanning out into a whole array of floral, exotic spice and earth scents: iris, red roses, star anise, cassis, tilled soil, moss-covered bark and black truffles, with an emerging waft of crushed rocks. The medium-bodied palate quivers with energy, emitting loads of mineral sparks, featuring bold freshness and fantastically ripe, finely grained tannins to support the delicate, perfumed layers, finishing very long and wonderfully poised. The juxtaposition between the acidity and the richness in this Château Margaux is just extraordinary! Martin 96 – 98 | The 2019 Château Margaux, like many other top names, was tasted in 12-hour intervals after opening. Like the Pavillon Rouge, it is tightly-wound on the nose initially and it is really only after 12-hours that it begins to motor, revealing enticing scents of blackberry, briary, seaweed and crushed stone, perhaps less florality, less violet-inspired aromas compared to previous vintages. The palate is medium-bodied with very lithe tannins that disguise the considerable backbone of this First Growth. This is imbued with a sense of linearity and focus, a strictness that gradually gives way to more sensuality. It is a beautifully proportioned Château Margaux, somehow »effortless«, fanning out nonchalantly with residues of white pepper and fresh tobacco on the finish. Outstanding. 2019 CHÂTEAU LAFITE-ROTHSCHILD Pauillac 734,35 €/Ltr. 550,76 € extraprima 100 | Suckling 99 – 100 | Parker 97 – 99 | Galloni 96 – 98 | Martin 96 – 98 extraprima 100 | Der große Lafite wurde vom 19. September bis 7. Oktober mit 38 – 39 hl / ha geerntet und besteht aus 94 % Cabernet Sauvignon, 5 % Merlot und 1 % Petit Verdot mit 13,4 % Alkohol, ausgebaut in 100 % neuen Fässern von denen der Großteil Barriques aus eigener Produktion sind und nur 10 – 15 % von externen Tonnellerien. Schwarze, dichte, massive und viskose Farbe. Ganz puristisch im Geruch, mit feinstem Holz, distinguierter, ultratiefer Cabernet-Frucht, Graphit, etwas Schokolade, aristokratisch und unglaublich weit gefasst. Enorm feinkörnig und sanft im Mund, von großer Distinktion und Finesse, generös und klar, immer frisch und charaktervoll, schlicht erhaben. Großer Lafite mit einer Tiefe und Reichhaltigkeit, die verblüfft. Monumental, extrem präzise, die feinen Gerbstoffe erinnern an 2010, sind perfekt eingebunden mit viel Fruchtpräsenz und Finesse. Der 2019er Lafite besitzt eine unglaubliche Balance und Intensität ohne Schwere oder Gewicht zu zeigen. Parker 97 – 99 | The 2019 Lafite Rothschild is a blend of 94 % Cabernet Sauvignon, 5 % Merlot and 1 % Petit Verdot, harvested from the 19 th of September to the 7 th of October. Deep garnet-purple in color, it rolls effortlessly out of the glass with compelling notions of baked black cherries, ripe blackberries and crème de cassis followed by hints of mocha, licorice, smoked meats and Sichuan pepper with a waft of eucalyptus. Medium-bodied, the palate is at once ethereally graceful and powerfully intense, featuring layer upon layer of profound smoky, savory flavors and decadently ripe fruit, framed by exquisite, silt-like tannins and just enough freshness, finishing with epic length. In terms of flavor profile, this is a surprisingly (atypically) hedonic, forward expression, with notably lower acidity / higher pH (the pH is 3.9). The alcohol is 13.4 %, just a tick higher than the 2018 (13.3 %). And yet, the tannins here are unmistakably Lafite, featuring all the tannic grace, finesse and densely pixilated poise fans will expect. What an exciting paradox for the palate—bravo! Suckling 99 – 100 | Complex aromas of blackcurrants and lead pencil. Incredible. Graphite and tar. Stunning. It’s full-bodied, yet shows such harmony and polish. Elegance and complexity with finesse. The tannins are so integrated and endless. It goes on for minutes. 94 % Cabernet Sauvignon, 5 % Merlot and 1 % Petit Verdot. Galloni 96 – 98 | The 2019 Lafite-Rothschild is sensual, alluring and simply breathtaking in its beauty. A vivid, towering Lafite, the 2019 simply has it all. Even with all of its intensity, the 2019 possesses striking minerality and tension that give the wine its sense of drive and precision. it is a stunning wine by any measure. The blend is 94 % Cabernet 5 % Merlot and 1 % Petit Verdot, including some Merlot from clay-rich parcels that are new to the Grand Vin Martin 96 – 98 | The 2019 Lafite-Rothschild was picked from 19 September with the Merlots, pausing during a rainy spell and then picked through to 7 October. The blend includes what Eric Kohler calls »outsider« parcels that met the grade, including some of the Merlot on more clayey soils (see introduction) as Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

Verkostungsnotizen Thomas Boxberger BORDEAUX 2019 SUBSKRIPTION BEI EXTRAPRIMA Château Lafite-Rothschild well as 13.5 % vin de presse. Alcohol here is some half a degree lower than many of its peers at around 13.4 %. It has a very sensual bouquet, not a common feature in this First Growth, with generous black fruit infused with pencil box, sous-bois and discrete white pepper aromas. The oak is beautifully subsumed by the fruit already. The palate is medium-bodied with succulent, rounded tannins that lend this Lafite its creamy femme fatale texture and disguise its backbone. More powerful than expected, this builds in the mouth towards an atypically corpulent, dense finish that seems to »flow« across the senses. There is not a single hair out of place. I can envisage this firming up during its élevage and deserving more bottle age than seemingly appropriate at this juncture. Whatever its drinking plateau turns out to be, it is certainly a wonderful Lafite-Rothschild that pips the 2018 and revels in the growing season. 2019 CHÂTEAU CHEVAL BLANC St.-Emilion extraprima 98 – 99 734,35 €/Ltr. 550,76 € Cheval-Blanc wurde bislang von keinem international relevanten Verkoster bewertet. Durch den günstigen Preis verkaufte sich der Wein dennoch in Windeseile. Aus einem Nachkauf haben wir noch eine kleine Menge, die nicht online bestellbar ist. extraprima 98 – 99 | Der Cheval Blanc besteht aus 58 % Merlot, 34 % Cabernet Franc und 8 % Cabernet Sauvignon, gereift wird er in 100 % neuen Fässern. Er besitzt eine massive, schwarze Farbe. Ganz tief und fein, zeigt der Cheval Blanc eine enorm dunkelfruchtige, weit gespannte Nase, die sehr geschlossen und aus einem Guss, fein geschliffen gearbeitet wurde. Weit aufgespannt im Mund, in ganz rassiger, geschliffener Art, frisch und tief, mit enormer Komplexität und feinkörniger Gerbstofffülle, bleibt er lang und massiv am Gaumen. Seidig und immer frisch, sehr extraktreich und stimmig, ist der Cheval Blanc 2019 ausgezeichnet, aber nicht ganz an der Spitze der Appellation, denn er besitzt zwar genügend Volumen, doch könnte er etwas mehr Biss und Spannung besitzen. So wirkt er unglaublich stimmig, geschmeidig und geschliffen mit sehr gute Länge, fast ein bisserl brav. 2019 CHÂTEAU AUSONE St.-Emilion 756,44 €/Ltr. 567,33 € Ausone 2019 wurde noch von keinem relevanten Verkoster bewertet. Allerdings ist Ausone eines der qualitativ beständigsten Spitzenweingüter der Welt und das Terroir von Ausone zählt zweifelsfrei zu den absolut besten weltweit. Es gibt kaum ein anderes Weingut das kontinuierlich derart feinkörnige, distinguierte Gerbstoffstrukturen und finessenreich elegante Charaktere hervorbringt. Daher kann man den Ausone aus diesem Jahrgang, in dem die besten St.-Emilions sehr intensive, dunkelfruchtige Weine hervorgebracht haben, bedenkenlos kaufen. Denn genau diese kühle, feine Stilistik ist die Domaine von Ausone. Pauline und Alain Vauthier, Château Ausone 2019 CHÂTEAU PÉTRUS Pomerol auf Anfrage extraprima 100 | Der Pétrus 2019 hat etwas magisches in sich und kommt nahezu an den überragenden 2005er heran. Mit 37 hl / ha hat die Ernte vom 16. bis 29. September mit gutem Ertrag recht früh begonnen, die Produktion wird 30.000 Flaschen betragen. Olivier Berrouet adaptierte die Vinifikation mit einer kürzeren Maischestandzeit von 17 Tagen und vollzog ausschließlich etwas Remontage, das Überschwallen des Tresterhutes, um eine sanftere Extraktion durchzuführen, der Ausbau erfolgt in 50 % neuen Fässern. Dunkle, satte Farbe, und auch im Geruch wirkt er dunkel, satt und sehr fein, mit großer Merlot-Fülle und großem Finessenreichtum, ganz aus einem Guss und mit ausgezeichneter Tiefenstaffelung. Diese Tiefe setzt sich auch im Mund nahtlos fort, mit enorm satter, fruchtiger Präsenz, grandioser Fülle und hoher Intensität, sowie explosiver Säurespannung und grandioser Länge. Ganz cremig und voll, zeigt er sich sehr vielschichtig und voll ausgereift. Auch die großartig intensiven Gerbstoffe sind sehr voll und massig, dennoch ganz rund, mit feinster Schokoladigkeit, nach hinten noch ganz leicht trocken erscheinend. Ewig lang, ganz finessenreich und voller Spannung durch die elegante Säure, zeigt dieser Pétrus gleichermaßen eine grandiose Fülle und Wucht sowie große Lockerheit, ohne je fett oder schwer zu wirken. Olivier Berrouet, ChâteauPétrus Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2019. Weitere Bewertungen: JS = James Suckling | RP = Robert Parker’s Wine Advocate | WW = WeinWisser

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz