Aufrufe
vor 7 Monaten

Extraprima Bordeaux 2020 Subskription

  • Text
  • Suckling
  • Cabernet
  • Galloni
  • Extraprima
  • Merlot
  • Tannins
  • Bordeaux
  • Palate
  • Sauvignon
  • Franc
  • Subskription
Der Bordeaux-Jahrgang 2020 ist ein ganz besonderer, denn Hitze und Trockenheit führten zu enormer Reife und Intensit t, dennoch blieb die Aromatik kühl und frisch, bei meist niedrigeren Alkoholwerten als 2018 und 2019. Der heimliche Star des Jahrgangs ist der Merlot. Die meisten Erzeuger berichteten von den besten Merlot-Trauben, die sie je verarbeitet haben. Und dennoch ist 2020 kein üppig-reifes, rotfruchtig-kirschiges Merlot-Jahr, denn dessen aromatische Ausrichtung ist derart dunkelbeerig, dass der Merlot den Cabernets die ideale Bühne für deren volle Entfaltung bietet und ihnen quasi sensorisch den Vortritt l sst. So wurden die gro artigen Merlots zu perfekten  Background-S ngern . In der Spitze haben viele Ch teaux einen der besten Weine aller Zeiten produziert, wenn nicht sogar Den besten. Noch überragender ist 2020 allerdings für die einfacheren Bordeaux’, da hier die meisten Weingüter überwiegend mit Merlot bepflanzt sind. Somit ist 2020 der definitiv beste Bordeaux-Jahrgang in der Breite und übertrifft sogar die bisherigen Leader 2000 und 2005!

Bordeaux 2020 extraprima 100 2020 CHÂTEAU CROIX DE LABRIE St.-Emilion 134,93 €/Ltr. 101,20 € Parker 93 – 95 | Galloni 93 – 95 | Suckling 98 – 99 extraprima 96 – 97 | Axelle Courdurié erzeugt mit ihrem Mann Pierre auf Château Croix de Labrie einen der besten Weine aus St-Emilion. Die kleine Produktion von 14.000 Flaschen ist nach wie vor ein Geheimtipp den es zu entdecken gilt. Der 2020er Croix de Labrie besteht aus 92 % Merlot, 5 % Cabernet Franc und 3 % Cabernet Sauvignon mit 14 % Alkohol. Aufgrund des Lehms und Kalkstein im Untergrund der verschiedenen Lagen von Croix de Labrie gab es keinen Trockenstress oder blockage. Geerntet wurde früh, um die Frische zu bewahren. 20 % des Leseguts wurde in offenen 500-Liter-Tonneaux vergoren (vinification integrale). Schwarze Farbe, satt und viskos. Superverdichtete Nase, sehr dunkelbeerig, extrem frisch und ausgestattet mit Graphit, Schokolade und Rauch. Eine medizinale Kopfnote im Duft weist auf den Einsatz von feinsten Holzfässern hin, dabei wirkt das komplexe Bouquet aber auch extrem tief und differenziert, mit kühl gehaltener Frucht, ganz frisch und rotbeerig. Ein Teil des Lesegutes steuert die distinguierte Note von der Kalkstein-Lage unterhalb der Côte de Pavie bei und dominiert das Duftbild mit kalkiger Note, delikat, reif-likörig und mit hochfeiner Frucht. Straff und sehr verdichtet im Mund, zeigt der Croix de Labrie 2020 sehr feine Gerbstoffe mit toller Rasse, sehr feinkörnig strukturiert und mit ausgezeichnetem Fluss und Energie. Etwas schlanker als erwartet, ist der 2020er mehr auf Frische und Eleganz ausgerichtet, zeigt sich sehr poliert und finessenreich, jedoch nicht ganz so weit und zunächst etwas trockener im Verlauf. Hinten saftet der Croix de Labrie gut nach, dabei kommen die Cabernets kühl durch, der satte Merlot-Schmelz folgt hinterher mit sehr guter Länge. Guter, rassiger Croix de Labrie, der an frühere Jahrgänge von Château l’Arrosée (bis 2000) erinnert, der einen einzigartigen, cabernetgeprägten Charakter besaß. Damals war l’Arrosée einer meiner Lieblingsweine, nur ist der Croix de Labrie heute wesentlich sauberer, präziser und klarer. Bei weiteren Proben aus der Originalflasche in kleine 100 ml-Muster pipettiert, zeigte sich der Croix de Labrie noch über eine Woche süßlich konzentriert, mit viel Kirschfrucht und feinem Holz, sehr intensiv am Gaumen mit extrem hoher Konzentration und großer Wucht und belegt damit sein enormes Entwicklungspotenzial! Suckling 98 – 99 | The focus and texture of this wine is really something. It’s totally transparent with blackberries, blueberries, earth, stone and mushrooms. Flowers too. Full-bodied with firm tannins that give super form and length to this. Freshness. Almost all merlot with a tiny dash of cabernet franc and cabernet sauvignon. Perhaps the best ever? Certainly at the same level as the 2019. About 14,000 bottles made. Parker 93 – 95 | Deep purple-black in color, the 2020 Croix de Labrie wafts out of the glass with flamboyant notions of sandalwood, red roses, ground cloves and cedar chest, giving way to a core of stewed black plums, Morello cherries and boysenberries, plus a waft of bouquet garni. The medium to full-bodied palate has a rock-solid backbone of firm, ripe, rounded tannins and plenty of freshness, nicely framing the muscular black fruits, finishing long and spicy. Axelle and Pierre Courdurié’s 50-year-old, 3.79-hectare vineyard consists of a mix of clay and limestone soils, a portion of which are in Saint-Christophe-des-Bardes and another portion of which are located at the foot of the Pavie slope in Saint-Émilion. Galloni 93 – 95 | The 2020 Croix de Labrie is superb. Rich, pliant and wonderfully expressive, it dazzles right out of the gate. Inky red fruit, rose petal, cinnamon, cedar, new leather and mint all build in the glass. Silky and plush, with terrific balance, the 2020 is shaping up to be a real jewel of a wine. 2020 CHÂTEAU CLOS FOURTET St.-Emilion 144,67 €/Ltr. 108,50 € Parker 96 – 98 | Galloni 96 – 98 | Martin 95 – 97 | Suckling 95 – 96 extraprima 95 – 97 | Clos Fourtet erstreckt sich über 20 Hektar in bester Lage auf dem Kalksteinplateau vor den Toren von Saint-Emilion und ist seit 2001 im Besitz der Familie Cuvelier. Geerntet wurde mit zehn Lesetagen vom 15. bis 30. September. Die ganzen, ungequetschten Beeren wurden in 25 kleinen temperaturkontrollierten Edelstahltanks vergoren und lagen zwischen 22 und 30 Tagen auf der Maische. Der biologische Säureabbau erfolgte in Tanks, Fässern und Amphoren, die zu einem kleinen Teil neben traditionellen Barriques und 400-Liter-Fässern (60 % neu) auch für den Ausbau versuchsweise zum Einsatz gelangt sind. Die Assemblage besteht aus 90 % Merlot, 7 % Cabernet Sauvignon und 3 % Cabernet Franc mit 14,5 % Alkohol, etwa 70 % wird als Grand Vin gefüllt werden. Sehr dunkle Farbe, leuchtend, top. Unglaublich dichte und tiefe Präsenz im Geruch mit viel balsamischer Süße, leicht konfierten Fruchtaromen, aber auch massig frischer Kernfrucht, darüber liegt eine likörige, intensive Kopfnote. Etwas üppiger im Duft als 2019? Insgesamt wirkt das Bouquet ungemein ansprechend und ausladend, mit feiner, kreidiger Kalksteinnote vom ausgezeichneten Pierre Courdurié – Croix de Labrie

extraprima Bordeaux 2020 101 fruits, framed by velvety tannins and bags of freshness, finishing with great length. Galloni 96 – 98 | A wine of stature and breeding, the 2020 Clos Fourtet is absolutely breathtaking from barrel. A rush of lavender, graphite, spice, licorice and espresso hits the senses. Vibrant and powerful, yet also remarkably light on its feet, the 2020 has so much of offer. All the elements are so crisp, so beautifully defined. The 2020 is all class. It is one of the most promising wines of this young vintage and a fabulous effort from the Cuvelier family. Don’t miss it. Martin 95 – 97 | The 2020 Clos Fourtet was picked September 15–30 at 40 hl / ha and matured in 50 % new oak. It has an expressive, winsome bouquet of red and blue fruit, crushed rose and iris, touches of blood orange coming through with aeration. The palate is medium-bodied with svelte tannins and wonderful acidity. Harmonious and almost crystalline toward the finish. This is a very impressive Clos Fourtet that brims with freshness and persistence, gaining weight and depth over the course of an hour. It will battle the 2019 for supremacy. Suckling 95 – 96 |This is really something with so much tension and focus and a persistent, long finish that lasts for minutes. It’s full-bodied, yet tight and so long. Such polish and finesse. Elegance with power. Terroir, tiefgründig und salzig. Satte, weite Attacke im Mund, dicht gestaffelt, mit großartiger Finesse und wieder salziger Prägung, ungemein distinguiert und finessenreich. Das fette Merlot-Aroma hebt sich etwas vom festen mineralischen Untergrund ab und bildet eine ganz leicht hohle Mitte. Sehr tiefgründig, engmaschig, geschliffen und doch auch immer etwas gereift und gleichzeitig frisch am Gaumen. Sehr cremig-feinkörnige Gerbstoffe im Mittelstück, nach hinten kommt das großartige Terroir noch mehr zum Vorschein, mit enormer Energie und Tiefenstaffelung. Sehr festfleischig und lang, feminin, im Nachhall finden sich mehr Kräuter und ätherische Noten als Fruchtakzente. Vielleicht hatte 2019 mehr Kernaroma und 2020 mehr Finesse? In jedem Fall ein spannendes Duo. Parker 96 – 98 | The 2020 Clos Fourtet is a blend of 90 % Merlot, 7 % Cabernet Sauvignon and 3 % Cabernet Franc, harvested from 15 th to 30 th September and weighing in with an alcohol of 14.5 % and a pH of 3.6. It is being aged for 14 – 18 months in 50 % new oak barrels, 48 % second-fill barrels and 2 % amphora. Deep garnet-purple in color, it comes bounding out of the glass with ripe, expressive notes of crushed black plums, juicy black berries and black cherry preserves, followed by hints of ground cloves, cinnamon stick, camphor and cedar chest. The medium to full-bodied palate is jam-packed with bright, vivacious black 2020 CHÂTEAU CANON St.-Emilion 212,00 €/Ltr. 159,00 € Parker 98 – 100 | Galloni 95 – 97 | Martin 96 – 98 | Suckling 98 – 99 extraprima 98 – 100 | Auf Canon wurde vom 4. bis 23. September geerntet, die Assemblage besteht aus 68 % Merlot und 32 % Cabernet Franc mit 14,5 % Alkohol, der Ausbau erfolgt in 50 % neuen Barriques. Der 2020er Canon besitzt einen dunklen, dichten Farbkern. Enorm vielschichtig, verführerisch und fein duftet der Canon in eindeutiger 1 er Grand Cru Classé »A«-Manier. Süßlich differenzierte Kirschfrucht mit likörigen Einsprenkelungen und dunkelbeerigen Akzenten, alles ist ganz rassig und klar im Geruch, faszinierend transparent und anmutig. Ganz fein, distinguiert und ausgewogen präsentiert er sich im Mund mit enormer Reife und berstender Frische zugleich. Ganz kühl, fleischig und lang, zeigt sich sein hochintensives, engmaschig-rassiges Strukturgerüst mit großer Energie und Feinkörnigkeit in den Gerbstoffen. Tiefgründig, ewig frisch und lang scheint er in diesem Jahr nicht ganz so weit im Rahmen aufgespannt, sondern vielmehr auf Geradlinigkeit und Durchzug ausgerichtet.

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz