Aufrufe
vor 11 Monaten

Extraprima Bordeaux 2020 Subskription

  • Text
  • Suckling
  • Cabernet
  • Galloni
  • Extraprima
  • Merlot
  • Tannins
  • Bordeaux
  • Palate
  • Sauvignon
  • Franc
  • Subskription
Der Bordeaux-Jahrgang 2020 ist ein ganz besonderer, denn Hitze und Trockenheit führten zu enormer Reife und Intensit t, dennoch blieb die Aromatik kühl und frisch, bei meist niedrigeren Alkoholwerten als 2018 und 2019. Der heimliche Star des Jahrgangs ist der Merlot. Die meisten Erzeuger berichteten von den besten Merlot-Trauben, die sie je verarbeitet haben. Und dennoch ist 2020 kein üppig-reifes, rotfruchtig-kirschiges Merlot-Jahr, denn dessen aromatische Ausrichtung ist derart dunkelbeerig, dass der Merlot den Cabernets die ideale Bühne für deren volle Entfaltung bietet und ihnen quasi sensorisch den Vortritt l sst. So wurden die gro artigen Merlots zu perfekten  Background-S ngern . In der Spitze haben viele Ch teaux einen der besten Weine aller Zeiten produziert, wenn nicht sogar Den besten. Noch überragender ist 2020 allerdings für die einfacheren Bordeaux’, da hier die meisten Weingüter überwiegend mit Merlot bepflanzt sind. Somit ist 2020 der definitiv beste Bordeaux-Jahrgang in der Breite und übertrifft sogar die bisherigen Leader 2000 und 2005!

Bordeaux 2020 extraprima 122 2020 CHÂTEAU LA CROIX DE GAY Pomerol 47,73 €/Ltr. 35,80 € Suckling 92 – 93 | TIPP extraprima 94 – 96| Warum der La Croix de Gay und das Schwestergut La Fleur de Gay von der internationalen Presse nicht gut bewertet wurden erscheint mir absolut schleierhaft. Denn bei beiden Gütern wurde definitiv einer der besten Jahrgänge aller Zeiten erzeugt. Der überwältigende La Croix de Gay besteht aus 97 % Merlot und 3 % Cabernet Franc bei 14,5 % Alkohol. Etwa 21.000 Flaschen wird es von den 4,2 Hektar mit Kiesböden auf Lehmuntergrund von etwa 35jährigen Reben geben. Lockere natürliche Farbe, dunkel, mittlere Viskosität. Sehr schokoladig, offensiv, abgerundet und reif, präsentiert sich der Duft des La Croix de Gay 2020 mit satter Schokolade, viel Kirschfrucht und großer Pomerol-Typizität. Dabei zeigt er sehr gute Tiefe, fast wirkt die Nase etwas kreidig, mit fleischiger, intensiver Frucht und schöne Fülle im Hintergrund. Satt und geschmeidig im Mund, besitzt er viel Kraft und Kern, ganz locker und weit gefächert am Gaumen, mit der genau richtigen Proportion von Extraktfülle und Gerb stoff ausbeute. Sehr griffig und klar, zeigt der La Croix de Gay eine ausgezeichnete Pomerol-Charak tere mit viel Wärme und verschwenderischer Fruchtkomponente. Lang, ausgewogen und saftig, verspricht der La Croix de Gay 2020 viel Spaß im Glas schon ab 2026. Hier stimmt einfach alles. Der beste La Croix de Gay aller Zeiten? Suckling 92 – 93 | Aromas of blackberries and orange peel with some flowers. It’s medium-bodied with creamy, tight-grained tannins and a fresh finish. Refined for this vintage. Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2021. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker’s Wine Advocate | Galloni = Antonio Galloni auf vinous.com | Martin = Neal Martin auf vinous.com

extraprima Bordeaux 2020 2020 CHÂTEAU LA FLEUR DE GAY Pomerol 118,67 €/Ltr. 89,00 € Suckling 93 – 94 | TIPP extraprima 97 – 99 | Auch Olivier Lebreton kann sich die schwachen Bewertungen seiner Weine La Croix de gay und La Fleur de Gay nicht erklären. 91 – 93 bei Parker und 89 – 91 von Neal Martin für den La Fleur de Gay sind unterirdisch. Man darf sich jetzt schon auf die überraschte Richtigstellung in ein paar Jahren freuen! Nachdem der kleine Bruder Croix de Gay im Jahrgang 2020 den bislang besten Wein aller Zeiten erzeugt hatte, war die Spannung auf den La Fleur de Gay natürlich riesig. Er besteht wie immer aus reinem Merlot. 59 % der Trauben stammen von einer Parzelle mit feinkörnigen Kieseln namens Groupey, 37 % kommen aus dem Secteur Gay unweit von Pétrus mit gröberem Kies auf Lehm und 4 % kommen von reinem Lehmböden bei Lafleur. Geerntet wurde per Hand am 10. und 11. September, danach lag der Most etwa 35 Tage auf der Maische und vollzog teilweise den biologischen Säureabbau in Barriques. Der Fleur de Gay erreichte 14,6 % Alkohol und reift in 70 % neuen Fässern, die Produktion umfasst 6.400 Flaschen. Der 2020er La Fleur de Gay verfügt über eine ungemein schwarze, satte Farbe. Dunkelbeerig, extrem reif, voll und wuchtig mutet die verführerisch duftende, großartige Nase auf den ersten Blick an. Und der trügt nicht, beim näheren Eintauchen in den Geruchskosmos des La Fleur de Gay vermengen sich feine balsamische und ätherische Noten mit üppig-reichhaltiger Extraktsüße und liköriger, dunkler Fruchtaromatik. Sehr satt und fleischig, beginnt der La Fleur de Gay im Mund mit großartiger Schmelzigkeit und Fülle, verströmt endlose, satte Extraktschwaden mit massiver Intensität und bleibt dabei dennoch immer fein und schwebend. Die elegante, dreidimensionale Säure ist immer präsent und hält die Zügel fest in der Hand, denn eigentlich scheint diese wuchtige Extraktwolke entfliehen zu wollen. Doch die mächtigen, runden, weit verteilten Gerbstoffe verleihen dem La Fleur de Gay eine unmerkliche Bodenhaftung. Großartiger Pomerol mit grandioser Anziehungskraft und berauschender Fülle. Ewig lang, wunderbar geschmeidig und saftig-süß im Abgang mit cremiger Fülle und tollem sattem Aroma von Schwarzkirschen und etwas blauen Beeren. Ein großer Verführer für den man kein Bordeaux- Spezialist sein muss. Wem Chantal Lebreton La Croix de Gay und La Fleur de Gay das nicht schmeckt, der sollte dringend zum Arzt gehen. Suckling 93 – 94 | A young red with clarity and transparency. Blackberry and black-truffle character,. Some walnut, too. I like the spice character to this with firm tannins and a fresh finish. Shows energy and focus. Suckling 91 – 92 | A solid red with currants and some walnut undertones. 123

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz