Aufrufe
vor 6 Monaten

Extraprima Bordeaux 2020 Subskription

  • Text
  • Suckling
  • Cabernet
  • Galloni
  • Extraprima
  • Merlot
  • Tannins
  • Bordeaux
  • Palate
  • Sauvignon
  • Franc
  • Subskription
Der Bordeaux-Jahrgang 2020 ist ein ganz besonderer, denn Hitze und Trockenheit führten zu enormer Reife und Intensit t, dennoch blieb die Aromatik kühl und frisch, bei meist niedrigeren Alkoholwerten als 2018 und 2019. Der heimliche Star des Jahrgangs ist der Merlot. Die meisten Erzeuger berichteten von den besten Merlot-Trauben, die sie je verarbeitet haben. Und dennoch ist 2020 kein üppig-reifes, rotfruchtig-kirschiges Merlot-Jahr, denn dessen aromatische Ausrichtung ist derart dunkelbeerig, dass der Merlot den Cabernets die ideale Bühne für deren volle Entfaltung bietet und ihnen quasi sensorisch den Vortritt l sst. So wurden die gro artigen Merlots zu perfekten  Background-S ngern . In der Spitze haben viele Ch teaux einen der besten Weine aller Zeiten produziert, wenn nicht sogar Den besten. Noch überragender ist 2020 allerdings für die einfacheren Bordeaux’, da hier die meisten Weingüter überwiegend mit Merlot bepflanzt sind. Somit ist 2020 der definitiv beste Bordeaux-Jahrgang in der Breite und übertrifft sogar die bisherigen Leader 2000 und 2005!

Bordeaux 2020 extraprima 88 2020 CH’ TRIANON St.-Emilion Suckling 92 – 93 28,27 €/Ltr. 21,20 € extraprima 94 – 96 | Am Château Trianon ist die Familie Hébrard beteiligt, den früheren Besitzern von Cheval Blanc. Der Trianon 2020 ist der vermutlich bislang beste Jahrgang dieses unbekannten Saint-Emilion. Die Assemblage besteht aus 80 % Merlot, 15 % Cabernet Franc, 3 % Cabernet Sauvignon und 2 % Carmenere mit 14,5 % Alkohol. Dass Terroir bietet sandige Böden auf Lehm, sowie Kies auf dem berühmten Crasse de fer im Untergrund, einer eisenhaltigen Lehmformation, die für Frische und Vielschichtigkeit sorgt. Dunkler, satter, schwarzer Farbkern, sehr viskos. Offene, weittragende, likörige Nase, erst nicht sehr intensiv, aber im Ansatz sehr reizvoll und distinguiert. Satter Auftakt im Mund, mit sehr guter, rassiger Struktur, viel innerem Spiel und feiner Würze. Auch hier besitzt der Trianon eine ausgezeichnete, likörige Süße, die sich permanent im gesamten Mundraum mitteilt. Die Gerbstoffe sind distinguiert arrangiert und auch weit verteilt, so ist der 2020er ein sehr tiefgründiger Trianon mit sehr gutem Terroir-Ansatz, guter Länge und einer feinkörnigen Prägung im Nachhall, saftig-süß und likörig-nachhaltig. Suckling 92 – 93 | Lots of rich fruit with plum and berry character. Walnut undertones. It’s full and chewy. Lots of flavor. 2020 CHÂTEAU LAROQUE St.-Emilion 35,33 €/Ltr. 26,50 € Parker 94 – 96 | Galloni 93 – 95 | Martin 93 – 95 | Suckling 94 – 95 extraprima 95 – 96 | David Suire ist seit sechs Jahren auf Château Laroque der verantwortliche Weinmacher. Seither begann der kometenhafte Aufstieg dieses wunderschönen Gutes aus Saint-Emilion. Laroque ist ein kühles Terroir, denn es ist die zweithöchste Lage innerhalb der Appellation Saint-Emilion. Rund 75 % der Anbaufläche des Château Laroque ist mit 50+jährigen Rebstöcken bepflanzt. Alle Rebanlagen befinden sich direkt um das Château, der größte Teil davon liegt auf dem Plateau, der Rest an den Hängen darunter. 2020 ist erst der dritte Jahrgang, der in Subskription verkauft wird. Der 2020er Laroque besteht fast gänzlich aus Merlot mit nur 1 % Cabernet Franc bei 14,5 % Alkohol. Die Gärung erfolgte im Zement-Tank bei kühlen 26 – 28° C, der Ausbau in Barriques mit maximal 50 % neuem Holz. Durch den sehr niedrigen pH-Wert von 3,44 besitzt der Laroque 2020 mehr Säurespannung, Eleganz und Frische als der großartige 2019er. Superschwarze Farbe, sehr dicht und viskos, absolut top. Der Laroque 2020 zeigt eine sehr dunkle Fruchtkomponente in seiner tiefgründigen und kalkigen Nase, mit Graphit und Teer im Hintergrund. Das Geruchsbild ist ungemein facettenreich, auch wenn derzeit wenig Primärfrucht präsent erscheint. Dennoch ist das Kernaroma an sich erfüllt und umringt von liköriger, tiefer Süße, sehr anziehend und einladend. In seiner satten Attacke auf der Zunge zeigt er sich ebenso tiefgründig und feinkörnig, mit weit verteilten Gerbstoffen. Er besitzt eine grandiose Tiefenstaffelung mit großer Finesse, ist ewig lang, großartig strukturiert und mit endlosem Nachhall ausgestattet. Auch da zeigt er eine faszinierende Finesse, auch wenn sich wenig Frucht zeigt, kommt doch unaufhaltsam eine süßlich-likörige Aromatik mit feiner lebendiger Säure hinterher. Großartiger, preiswerter Saint-Emilion von ganz eigenem Charakter. Parker 94 – 96 | The 2020 Laroque is a blend of 99 % Merlot and 1 % Cabernet Franc, aging for around 16 to 18 months in French oak barrels, 50 % new. The alcohol is 14.5 %. Displaying a deep purple-black color, it slowly unfurls in the glass to reveal fantastically opulent notes of Indian spices, rose oil, dark chocolate and licorice, over a core of blueberry preserves, stewed plums and mulberries, plus a hint of dried mint. The medium to full-bodied palate is packed with layers of black and blue fruits, accented by exotic spices and supported by a racy backbone and velvety tannins, finishing long and perfumed. Gorgeous. Galloni 93 – 95 | The 2020 Laroque is silky, sensual and polished right out of the gate. Crushed flowers, cedar, mint and sweet pipe tobacco meld into a core of red / purplish berry fruit. What I like most about the 2020 is its incredible finesse and impeccable balance. This is another terrific effort from Laroque under the leadership of technical director David Suire. Tasted two times. Martin 93 – 95 | The 2020 Laroque was cropped at 34 hl / ha, picked September 21–30. It has a very composed bouquet of blackberry, wild strawberry and crushed limestone scents, beautifully defined with very well integrated oak. You could just nose this all day. The palate is medium-bodied with sappy black fruit, blueberry and a judicious pinch of black pepper. This is very harmonious and as fresh as a daisy. Possibly the best Laroque that winemaker David Suire has overseen to date. Suckling 94 – 95 | This is really focused and linear with tight, minerally tannins that are polished and energetic. It’s medium-to full-bodied with dark and blue fruit in the center palate. Long and focused.

extraprima Bordeaux 2020 2020 CHÂTEAU LAFORGE St.-Emilion 39,33 €/Ltr. 29,50 € Parker 90 – 92 | Galloni 91 – 93 | Martin 90 – 92 | Suckling 92 – 93 extraprima 93 – 95 | Der Laforge ist eine Lagenselektion des Château Teyssier von Jonathan Maltus. Er besteht aus 92 % Merlot und 8 % Cabernet Franc. Geerntet wurde recht spät vom 14. September bis 8. Oktober. Ohne Schwefel werden die Traubenannahme, Kaltmazeration und auch die anschließende Gärung durchgeführt. Ausgebaut wird der Laforge in 80 % neuen Barriques mit malolaktischer Gärung im Holz und 13,8 % Alkohol. Schwarze Farbe, satt, massiv. Das jugendliche Duftbild zeigt noch eine laktische Note, leicht volatil, schokoladig-süßlich und wenig Frische. Das mag auch einem nicht ganz optimalen Muster geschuldet sein. Sehr dicht und likörig im Mund, setzt sich der Laforge kraftvoll und konzentriert in Szene, mit sehr dicht gestaffelter Gerbstoffstruktur, enorm lang und druckvoll. Cremig, satt extrahiert, saftig und geschmeidig im Verlauf, verfügt der sehr konzentrierte Laforge über enorm viel Kraft und zeigt sich gewohnt geschliffen, etwas glatt und modern. Parker 90 – 92 | The 2020 Laforge is a blend of 92 % Merlot and 8 % Cabernet Franc with an alcohol of 13.8 % and pH of 3.69. The Merlot was picked from September 14 th to September 17 th and the Cabernet Franc on October 8 th . The wine is being aged in French oak barrels, 80 % new. Deep garnet-purple colored, it hits the ground running with openknit notes of ripe black plums, boysenberries and raspberry leaves, plus suggestions of pencil lead, menthol and fertile loam. The medium-bodied palate is delicate and refreshing, delivering soft tannins and just enough black fruits, finishing savory. Galloni 91 – 93 | The 2020 Laforge offers a compelling interplay of inky dark fruit and nervy, tense tannins. I imagine it will need a few years to unwind. Laforge is usually a more luscious and overt wine, but those qualities are a bit hidden in this barrel sample. Today, I very much like the energy here. Martin 90 – 92 | The 2020 Laforge has a clean, pure bouquet of dark cherries, bilberry and light incense aromas, becoming increasingly floral (lavender and violet) with aeration. The medium-bodied palates offers sappy black fruit, fine grip and acidity and a structured, minerally finish. If this retains the freshness it shows now, it should land at the top of my banded score. Suckling 92 – 93 | Blueberry, black tea and dark chocolate. It’s full and chewy, yet medium in the mid-palate. Nice balance. 89 Bewertungen in rot und alle Beschreibungen von Thomas Boxberger © 2021. Weitere Bewertungen: Suckling = James Suckling | Parker = Robert Parker’s Wine Advocate | Galloni = Antonio Galloni auf vinous.com | Martin = Neal Martin auf vinous.com

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz