Aufrufe
vor 2 Jahren

Extraprima Magazin 2019/02 Fruehjahr

  • Text
  • Frische
  • Marcoux
  • Reben
  • Mund
  • Weit
  • Besitzt
  • Jahrgang
  • Weine
  • Bordeaux
  • Domaine

DOMAINE DE MARCOUX

DOMAINE DE MARCOUX Châteauneuf-du-Pape, Rhône DOMAINE DE MARCOUX GRENACHE NEUER DIMENSION Sophie Armenier führt mittlerweile mit ihrem Sohn Vincent die berühmte Domaine de Marcoux zwischen Orange und Châteuneuf-du-Pape, in der Nähe des Château de Beaucastel. Ihre ältere Schwester ging kürzlich in Rente und hilft noch bei der Administration. Vincent arbeitet im Weinberg, Sophie kümmert sich um Vinifikation und Ausbau. Die Domaine de Marcoux ist mit mittlerweile fast 30 Jahren einer der am längsten biodynamisch geführten und biozertifizierten Betriebe an der südlichen Rhône. Die Domaine zählt zu den führenden, traditionsverbundenen Erzeugern im Châteauneuf-Gebiet, die sich vornehmlich der Rebsorte Grenache verschrieben haben. Die puristische Stilistik ist unter anderem auch darauf zurückzuführen, dass die Weine bislang fast ausschließlich in Zementtanks ausgebaut wurden. Lediglich ein verschwindend kleiner Teil reifte in alten Tonneaux. Denn das Hauptaugenmerk sind die mit teilweise über 100 Jahre alten Rebstöcken bepflanzten, weit verteilt gelegenen, unterschiedlichen Lagen. Diese Vielfalt der Bodentypen ergibt eine ganz besondere Komplexität und Tiefe in den Weinen von Marcoux. Auf den Einsatz von neuen Barriques als »aufreizend zierendes Element« haben die Armeniers immer bewusst verzichtet. Denn dieses würde den eigentlichen Charakter übertünchen. Nur die kleinen Partien des Syrah werden seit 2014 in gebrauchten Barriques gereift. Durch ihre »Klarheit« wirken die jungen Marcoux-Weine im Vergleich manchmal etwas »nackt« und weniger sexy als andere Châteauneufs, die mit süßlichem Schmelz von frischem Holzaroma »geschminkt« wurden. Mit der Reife bleiben die Châteauneufs von Marcoux dann allerdings deutlich frischer und klarer, denn sie blühen erst später mit der Flaschenreife auf. Mit dem Jahrgang 2016 wurden nun große Holzfuder angeschafft, um die Gerbstoffe des Grenache, insbesondere von kalkhaltigen Böden, besser abzurunden. Für die Basis-Cuvée des roten Châteauneuf reift nun auch ein Drittel des Grenache in diesen Holzfässern. Allerdings handelt es sich hierbei um große Stückfässer von Stockinger, die den Weine keineswegs vordergründig holzig erscheinen lassen. Im ausgezeichneten Jahrgang 2016 kann man diesen neuen Ausbau als deutliche Bereicherung in puncto Tiefenstaffelung und Gerbstoffschliff wahrnehmen. Das faszinierende Aromenspiel und die unglaubliche Brillanz, die der neue Jahrgang ausstrahlt, erreichte ein bislang nicht gekanntes Niveau. 2016 ist der bis dato beste Jahrgang, den die Domaine de Marcoux je erzeugt hat! Bild mitte: Sophie Armenier Bestellen Sie telefonisch: (0621) 2 86 52, per Fax: (0621) 2 49 57, E-Mail: info@extraprima.com oder online: extraprima-weinversand.de

Châteauneuf-du-Pape, Rhône DOMAINE DE MARCOUX ¿ 2017 Côtes-du-Rhône 19,87 €/Ltr. 14,90 € Domaine de Marcoux bio 2017 ist für Châteauneuf-du-Pape und die Domaine de Marcoux ein besonderer Jahrgang. Durch geringen Niederschlag waren die Wasserreserven in den Böden dürftig, der Witterungsverlauf warm. Da der Traubenbehang schon früh entsprechend klein ausfiel, konnten die Reben ihre Früchte gerade ausreichend versorgen ohne das Wachstum zu blockieren (stress hydrique). Die Erntemenge war in der Folge nicht gerade groß. Über 90 % Grenache mit etwas Mourvèdre und Cinsault von zwei Hektar jungen Reben innerhalb der Châteaunuef-Appellation verarbeiten Sophie Armenier und ihr Sohn Vincent in der gleichen Weise wie ihren Grand Vin zum einfachen Côtes-du-Rhône: Mechanische Bodenbearbeitung in biodynamischer Arbeitsweise, Handlese, Selektion der Trauben, Spontangärung und Ausbau im Zementtank und etwas Reifung im Holzfass. ¿ 2016 Châteauneuf-du-Pape rouge bio 59,33 €/Ltr. 44,50 € Domaine de Marcoux ¿ Ab 6 Flaschen je Fl. 57,20 €/Ltr. 42,90 € ¿ Ab 12 Flaschen je Fl. 54,40 €/Ltr. 40,80 € ¿ dito Magnum 1,5-Ltr. in der Einzelholzkiste 70,00 €/Ltr. 105,00 € 95/100 | Mit dem Jahrgang 2016 wurde der Châteauneuf-du-Pape auf Marcoux erstmals zu einem Drittel in großen Holzfässern ausgebaut. Zuvor reifte er ausschließlich in Zementtanks. So gelingt es, die Gerbstoffe der Grenaches von kalkhaltigen Böden abzurunden, die sonst manchmal etwas rau erscheinen. Die Trauben wurden nach der Ernte komplett entrappt. Nachdem der durchgegorene Most frei von der Kelter lief, verblieb im Presswein noch vergärbarer Zucker. Dieser konnte dann im neuen Holzfass der Küferei Stockinger weiter gären und später dem restlichen Wein beigefügt werden. Der 2016er besteht zu 80 % aus Grenache, der Rest sind Syrah, Mourvèdre und Cinsault. Die dichte Farbe des 2016er Châteauneuf leuchtet geradezu. Er besitzt einen extrem dunklen Farbkern für einen Marcoux, mit viskoser Dichte. Sehr frisch, anziehend und knackig im Duft. Die tiefe, satte Frucht im Geruch besitzt neben ihrer likörigen Fülle eine äußerst feine Würze und ausgezeichnete Tiefe. Dabei ist sie sehr präsent, frisch, hochpräzise definiert und weit tragend, mit massiver, reichhaltiger Extraktion im Hintergrund. Rotbeerig, fleischig, sehr körperreich, superreichhaltig und frisch auf der Zunge, versprüht der 2016er Châteauneuf eine bislang kaum dagewesene Intensität und weit gefasste Struktur. Brillante, berstend frische Frucht macht sich im Mund breit, mit viskoser Textur. Seine quicklebendige, rassige Säure verleiht ihm große Spannung und projiziert die feinkörnig vielschichtigen Gerbstoffe weit gespannt an den Gaumen. Der 2016er Marcoux zeigt große Energie und entwickelt einen ausgezeichneten, eleganten Fluss, ist unglaublich kompakt, druckvoll und mit distinguiert eingesetzter Wucht. Die mächtigen Gerbstoffe sind weit verteilt und feinkörnig am Gaumen, mit kristalliner Anmutung. Ein grandioser, vielschichtiger Châteauneuf-du-Pape von hochpräziser Aromenführung und berauschender Fülle, der seine opulenten 15,5 % Alkohol spielend einbindet, mit ausgezeichneter Reintönigkeit und Tiefe. Dieses Maß an Harmonie, Intensität und brillantem Tiefgang hatte der einfache Châteauneuf von Marcoux bislang noch nicht erreicht. ¿ 2016 Châteauneuf-du-Pape Vieilles Vignes 172,00 €/Ltr. 129,00 € bio Domaine de Marcoux 98/100 | Den Vieilles Vignes erzeugen die Armeniers nur in ausgezeichneten Jahren. Die kleine Produktion wird den Importeuren nur zugeteilt. Bis zum Jahrgang 2012 bestand der Vieilles Vigne aus drei Weinbergen, seit dem 2015er wird er nunmehr aus nur noch zwei Weinlagen komponiert. Ein Drittel des Vieilles Vignes stammt von etwa 80jährigen Reben, die auf Lehm wachsen und zwei Drittel werden von 117jährigen Reben erzeugt, die auf sandigen Böden stehen. Das resultiert in niedrigen Erträgen von 25 hl / ha. Vergoren und ausgebaut wird er über 18 Monate in rohen Zement-Tanks. 3000 Flaschen wurden vom Jahrgang 2016 erzeugt. Wenn man den Vieilles Vignes zuerst öffnet, zeigt sich der Duft noch sehr zurückhaltend wie ein schlummernder Riese. Aus einem Guss, ganz fein, differenziert und vielschichtig, mit weit aufgespannter Süße wächst das großartige Bouquet heran. Überwältigend voll und reichhaltig im Mund, mit unglaublicher Fülle und viskoser Textur, breitet er sich in großem Bogen aus. Die endlose Fülle und unergründbare Tiefe eines verführerischen Grenache-Monuments tut sich am Gaumen auf, brennt sich auf der Zunge ein und verweilt auch nach dem Schlucken unnachgiebig im Mund. Satte Extraktion am Limit und noble Eleganz vereinen sich mit barocker Fülle und zeitloser Klarheit. Die Gerbstoffe sind seidig und fast unspürbar mit der dichten Extraktdecke vereint. Und auch die große Alkoholausbeute von 16,5 % verschwindet hinter den dicken Mauern dieses unverrückbaren, denkwürdigen Châteauneuf-du-Pape. Der Vieilles Vignes von Marcoux ist einer der besten Weine, wenn es darum geht, einerseits die besondere Extraktsüße in Weinen von über 100jährigen Reben zu erklären und andererseits deren hochfeine Körnung und Distinktion der Gerbstoffe zu verstehen. Hinzu kommt die perfekte, weite Verteilung der Tannine und Polyphenole im Gaumenbereich, die unter anderem durch die Gärführung im Zementtank zustande kommt. 2016 ist der bislang beste Jahrgang des sagenumwobenen Vieilles Vignes von der Domaine de Marcoux. Ein unglaublicher Grenache von ausgeprägtem Charakter. Alle Preise inkl. 19 % Mehrwertsteuer. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbe dingungen laut unserer Preisliste bzw. wie in unserem Online-Shop ausgewiesen.

extraprima

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 14:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

© 2021 extraprima | Impressum | Datenschutz