Aufrufe
vor 3 Monaten

Extraprima Magazin Herbst 2020: Burgund, Venetien, Abruzzen, Roussillon

  • Text
  • Roussillon
  • Abruzzen
  • Venetien
  • Burgund
  • Weisswein
  • Rotwein
  • Mas
  • Buccicatino
  • Forno
  • Grassi
  • Richard
  • Latour
  • Grahams
  • Port
  • Amarone
  • Valpolicella
  • Weine
  • Jahrgang
  • Coume
  • Latour
Neuer White Port: Graham’s Blend No 5 Louis Latour: Diskretion und modern gelebte Tradition Henri Richard: Die Entdeckung in Gevrey Roccolo Grassi: Seltene Eleganz, Energie und Kraft Romano dal Forno: Am Limit des Machbaren Buccicatino: Die Magie des Montepulciano Coume del Mas: Sonne, Wind und salzige Luft

22 COUME DEL MAS Sonne,

22 COUME DEL MAS Sonne, Wind und salzige Luft Mit Natalie und Philippe Gard von der Domaine Coume del Mas verbindet mich eine lange Freundschaft. Schließlich war ich ihr allererster internationaler Kunde. Als wir uns 2004 bei ihrer ersten Teilnahme an der Messe Vinisud in Montpellier begegneten, brauchte es nicht viele Worte, denn ihre Weine hatten auf Anhieb begeistert. Von Parker, Suckling und Konsorten wurden die Weine von Coume del Mas seither kaum beachtet, was für mich eigentlich unbegreiflich ist! Dafür schaffte es der einfachste ihrer Rotweine bereits beim ›The world's best Grenache buys‹ vom decanter mit 95 Punkten auf den 5. Platz. Mit gleicher Punktzahl belegte der wesentlich teurere Châteauneuf-du-Pape von Clos Des Papes Platz 4! Und auch in der Revue Du Vin De France wird Coume del Mas seit Jahren als einer er besten Erzeuger des Roussillon gewertet. Und das nicht nur wegen der grandiosen Rotweine, der Collioure Folio ist definitiv einer der besten Weißweine Südfrankreichs. Die Domaine Coume del Mas liegt bei Banyuls, dem Ort nach dem auch die berühmten, süßen Rotweine benannt sind, die ähnlich wie ein Portwein erzeugt werden. Die trockenen Weine dieser Gegend heißen nach dem Nachbarort Collioure. Philippe Gard ist studierter Oenologe und Agronom. Die betagten Reben befinden sich auf den Pyrenäen-Ausläufern in unterschiedlichen, meist terrassierten, steilen Lagen aus reinem Schiefer. Meist kann man von den Reben aus das Meer sehen und vor allem riechen. In dieser anziehend-schroffen Landschaft wachsen ausdrucksstarke Weine mit niedrigen Erträgen auf kargen Böden. Dabei sind die Reben in Kopfschnitt (Gobelet) dicht gepflanzt, was ziemlich viel Arbeit erfordert, insbesondere, da man mechanische Bodenbearbeitung aufgrund der Steilheit und der Terrassenanlagen nicht einsetzen kann. Harte Handarbeit ist gefragt. Nicht nur deshalb sind die Weine von Coume del Mas unglaublich preiswert, sie bieten zudem extrem viel Trinkvergnügen und Winzerkönnen. Besonders überraschend und erfreulich war es, dass im fine-Magazin 1 – 2020 jeweils ein Portrait über Philippe Gards Coume del Mas und meine Arbeit bei extraprima im gleichen Heft erschienen war. Als Philippe das Belegexemplar erhielt und blätterte, hat er mich gleich angerufen. Wenn Sie kraftvolle Weine mögen die auch finessenreich und geschliffen sind, dann lege ich Ihnen die folgenden Unikate sehr ans Herz. Breitere, schwerere und bulligere Weine aus dem Roussillon gibt es einige, feinere und vielschichtigere Weine dagegen eher nicht.

Roussillon COUME DEL MAS ¿ 2018 Collioure Folio Coume del Mas 25,35 €/Ltr. 19,01 € ¿ dito Magnum 2017/2018 Coume del Mas 25,67 €/Ltr. 38,50 € extraprima 94/100 Wenn ein deutscher Winzer seinen besten Riesling mit nur 20 – 25 hl / ha Ertrag ernten würde, wäre er moralisch am Boden zerstört. Für Philippe Gard ist das ein guter Ertrag von den kargen Schieferböden um Banyuls. Mit 10.000 Rebstöcken je Hektar, pflegt Philippe wiederum den doppelten bis dreifachen Rebbestand in den terrassierten Steillagen, bei denen er keinerlei Maschinen zum Einsatz bringen kann. So hat Philippe einen mehrfach größeren Arbeitsaufwand bei wesentlich geringerem Ertrag gegenüber einem deutschen Spitzenbetrieb. Der Folio besteht hauptsächlich aus Grenache Gris mit etwa 10 % Grenache Blanc und ist immer einer der besten Weißweine des gesamten Roussillon. Vergoren und ausgebaut wird er in Barriques und reift darin rund 7 Monate. Die noch jugendlich verschlossene Nase des 2018er Folio verfügt über einen reichhaltigen Hintergrund und satte Fülle auch wenn sie im ersten Moment leicht und tänzerisch erscheint. Verräterisch ist natürlich, dass auch das verwendete Holz kaum in Erscheinung tritt, was bedeutet, dass sich das Geruchsbild erst noch mit weiterer Flaschenreife finden wird. Im Mund zeigt der Folio 2018 wiederum sogleich aus welchem ›Holz‹ er geschnitzt ist: Reichhaltig und viskos, weitläufig am Gaumen aufgespannt und mit großer Fülle im Mittelstück. Dies ist ein monumentaler Südfranzose von grandioser Frische und Transparenz, der keineswegs nur die große Tageshitze seines Mikroklimas in der Aromatik widerspiegelt. Hier kommen auch die kargen Böden mit rauchig-steinigen Nuancen zum Tragen, die dreidimensionale Säure ist ewig frisch und spannungsgeladen und scheint zum Abgang hin zum Bersten geladen. Der Körper ist voluminös und mit schmelzig-cremigem Holz erfüllt, das den intensiven Extrakt fein umhüllt und in traumwandlerischer Balance wiegt. Natürlich hat ein Wein aus diesem Klima mit derart steinigen Böden und niedrigen Erträgen auch einen entsprechend höheren Alkoholgehalt von 14 %, dennoch zeigt der Folio wenig Schwere oder Üppigkeit trotz seines fleischgewordenen Gewichts. Auch dieser Jahrgang zeigt ein hohes Alterungspotenzial. Denn wer gereifte Folios schon genossen hat weiß, dass man diesen Wein jung trinken kann, weitere Flaschenreife jedoch auch zusätzliche Aromentiefe erzeugt. Beißend mineralisch, salzig, ganz trocken und mit irrem Zug im Nachhall, ist dieses einer der besten Folio-Jahrgänge der letzten Dekade. Remarkable, ein erstaunlicher Wein! Unser absoluter Lieblingswein zu Spaghetti aglio e olio… 14 % Alkohol | DIAM-Kork ¿ 2018 Collioure ›Folio Edition Speciale‹ 31,84 €/Ltr. 23,88 € Coume del Mas extraprima 95/100 Die Edition Speciale wird nur in guten Jahren erzeugt und darf noch rund ein halbes Jahr länger im Holz reifen als der ›einfache‹ Folio. Farblich zeigt der ED nur ein wenig mehr Viskosität im Glas. Im Geruch zündet er allerdings ein deutlich höheres Startgewicht mit süßlichen, leicht rosinierten Noten, likörigen Reflexen und einer immer noch transparenten, vielschichtigem Frucht. Im Mund besitzt er eine reichhaltige Fülle und Cremigkeit, die man eher von konzentrierten weißen Burgundern erwartet. Dieser satte Extrakt steht in perfekter Balance mit der straffen Säure und der nahezu schmerzhaften Mineralität auf der Zunge. So scheint der körperreich-voluminöse Folio Edition Speciale, quasi mit Rückenwind, etwas Alle Preise inkl. 16 % Mehrwertsteuer. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbe dingungen laut unserer Preisliste bzw. wie in unserem Online-Shop ausgewiesen.

extraprima

Extraprima Magazin Herbst 2020: Burgund, Venetien, Abruzzen, Roussillon
Extraprima Bordeaux 2019 Subskription Offerte
Extraprima-2018-11-Grosse-Gewaechse-web-kiosk
Extraprima Newsletter 2018 01 – 2016 Bordeaux in Subskription
Extraprima Newsletter Frühjahr 2018

Kontakt

extraprima
Champagner- und Weinimport
S 6, 10 / 68161 Mannheim
Telefon (06 21) 2 86 52
Telefax (06 21) 2 49 57
info@extraprima.com
Zum Kontaktformular

Kundenservice

Telefonische Unterstützung und Beratung unter 0621 28652

Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

und per E-Mail

Öffnungszeiten

Mo. geschlossen
Di. – Fr. 10:00 – 18:30 Uhr
Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

Newsletter

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und verpassen Sie keine Neuigkeit oder Aktion mehr.

Zur Anmeldung

Mehr über extraprima

Die Geschichte von extraprima beginnt 1989. Bis heute hat sich vieles immer wieder verändert. Unser Anspruch an Qualität, Service und Know How ist stetig gewachsen. Lesen Sie mehr über unsere Geschichte.

Wenn nicht anders beschrieben, verstehen sich alle Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren. Ab einem Bestellwert von 150,00 € liefern wir innerhalb der BRD frei Haus. Ausgenommen sind Subskriptionen; Lieferbedingungen für Subskriptionen siehe dort.

©2018 extraprima | Impressum | Datenschutz